Forum: Netzwelt
WLAN oder Mobilfunk: Autobranche streitet über vernetztes Fahren
DPA

Industrie-Allianzen um BMW und VW sind sich uneins über die Zukunft des vernetzten Fahrens. In der Debatte spielt nach SPIEGEL-Informationen auch der neue Mobilfunkstandard 5G eine entscheidende Rolle.

Seite 1 von 6
renker2001 23.11.2018, 18:53
1.

Ach, es gibt so viele Experten in D die glauben, es geht auch Ohne
Ein Wunder, dass man überhaupt schon drüber redet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_joerg 23.11.2018, 19:12
2. Aufhören bitte!

"Ich persönlich würde sogar gern beide Systeme in jedem Auto sehen, falls eines in einer Gefahrensituation schneller ist als das andere."

Wenn die Reaktion in einer Gefahrensituation von 5G oder WLAN abhängt, dann lassen wir das doch lieber mit dem autonomen Fahren.

Können wir bitte mal klarstellen, dass autonomes Fahren auch allein sicher ist bzw. sicher sein muss!

Das Ganze muss noch vernetzt werden, hat aber mit Sicherheit nichts mehr zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptiker97 23.11.2018, 19:54
3. Kernkompetenz!

Die Autohersteller sollten sich erst mal um ihre notwendige Kernkompetenz kümmern: Motorenbau. Da scheint ja inzwischen alles im Argen zu liegen. Statt dessen kümmern sie sich um Gimmicks wie vernetztes (= staatlich überwachtes) Fahren. Was ist bei Funkloch oder geringer Datenrate, wie fast überall in D? Kracht es dann? Was sollen kostentreibende Gimmicks, die für die Masse der Autos vielleicht bei 0,1% der Wegstrecke nutzbar sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vantast64 23.11.2018, 20:05
4. Besser über die Abschaffung des Autos nachzudenken,

es hat doch genügend anscheinend unlösbare Probleme gebracht,
indem es Menschen, Tiere, Städte und Landdschaften zerstört:
Eine schlechte lösung erfortert immer wieder immer vweitere "Verbesserungen", die letztlich keine sind, wie man an der E-Mobilität sieht. Aber die großen Kinder wollen spielen, bis die Welt in Stücke geht.was kümmert uns die Nachwelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynischereuropäer 23.11.2018, 20:24
5. @Skeptiker

Dumm nur, dass diese Kernkompetenz in Zukunft immer weniger relevant sein wird. Elektromotoren bieten da ja leider nicht ganz so viel Potential zur Differenzierung wie herkömmliche Verbrenner. Und selbst bei denen kann man streiten, ob sich die Motoren in den Brot und Butter Modellen wirklich so gravierend unterscheiden.
Was Sie hier als "Gimmick" abschätzig bescheiden wird in Zukunft eines der entscheidenden Merkmale eines Autos sein. Das ist nicht nur ein Detail, wie ob das Ambientelicht nun in 8 oder 80 Farben leuchtet, sondern geht an die Substanz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intercooler61 23.11.2018, 21:02
6. Kundennutzen : Kosten?

Dieser Hype verströmt ein zweifelhaftes Odium in meiner Nase. Mir scheint, die Beteiligten sind auf der Suche nach einem neuen Abkassiermodell. So eine Art Maut an den Autohersteller für die laufende Nutzung des gekauften (oder dann vielleicht nur noch geliehenen) Fahrzeugs. Die bekannte Preispolitik für Navis & Online-Dienste lässt nichts Gutes ahnen. --- In der IT sieht man ja ähnliche Trends: vom RZ zur Cloud, von gekaufter Software zum Abo. Die frühmittelalterlichen Freibauern fanden es sicher auch ganz attraktiv, ihre Verteidigung outzusourcen - ihre leibeigenen Nachkommen vermutlich nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 23.11.2018, 22:01
7.

Zitat von intercooler61
Die bekannte Preispolitik für Navis & Online-Dienste lässt nichts Gutes ahnen. --- In der IT sieht man ja ähnliche Trends: vom RZ zur Cloud, von gekaufter Software zum Abo. Die frühmittelalterlichen Freibauern fanden es sicher auch ganz attraktiv, ihre Verteidigung outzusourcen - ihre leibeigenen Nachkommen vermutlich nicht mehr.
Ich miete weder Musik (Streamingdienste) noch Software (Abo). Das wird Grundsätzlich gekauft.
Ich nutze Speichermedien statt Cloud, und bin vom Funknetz unabhängig.
Und ich will kein Auto, das vom Mobilfunknetz abhängig ist.
Autonom soll mein Auto auch nur fahren, wenn es gerade keinen Spaß macht oder wenn ich aus der Kneipe komme. Fahren ist etwas was auch Spaß machen kann.

Also ich plädiere für die WLAN-Lösung, dürfte die günstigere Variante sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
celebur.h 23.11.2018, 22:48
8. Witzig

‚Die 5G Auto Lobbyallianz“ findet also den Mobilfunk besser
Zu welchem Ergebnis wohl die WLAN Auto Lobbyallianz kommt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansa_vor 23.11.2018, 23:52
9.

Zitat von vantast64
es hat doch genügend anscheinend unlösbare Probleme gebracht, indem es Menschen, Tiere, Städte und Landdschaften zerstört: Eine schlechte lösung erfortert immer wieder immer vweitere "Verbesserungen", die letztlich keine sind, wie man an der E-Mobilität sieht. Aber die großen Kinder wollen spielen, bis die Welt in Stücke geht.was kümmert uns die Nachwelt.
Sie plädieren für Laufen auf unbefestigten Pfaden oder wie ist ihr "Statement" zu verstehen?

Vernetzte Fahrzeuge werden kommen und es wäre SCHÖN wenn ein gemeinsamer Weg gefunden werden kann.

"Insellösungen" haben ausgedient!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6