Forum: Netzwelt
Wörterbuch skurriler WLAN-Namen: In einem LAN vor unserer Zeit
dpa

"Heidi ohne Kabel", "Pyramidenverleih Ramses" und "Martin Router King": Die Autorin Helen Stelthove hat erkundet, wie Menschen ihre Netzwerke benennen - und die Bedeutungen der Botschaften entschlüsselt.

Seite 1 von 6
Kamillo 04.10.2019, 07:40
1.

"Jamals schönes Kamel", "Pyramidenverleih Ramses" und evtl. auch "Elefantenwäscherei Neu Dehli" könnten auch Referenzen auf die Kamelopedia.net sein. Kamele und Pyramiden, gelegentlich aber auch Elefanten sind dort "Running Gags".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gamlasvensk 04.10.2019, 07:43
2. Wer braucht sowas?

Da hätte es auch ein Blog getan... Kann mir kaum vorstellen, dass das Buch gekauft wird.

Und die Kommentare zu den jeweiligen WLAN Kennungen sind nicht mal gut recherchiert.

ODB gehört nicht mehr zum Wu-Tang-Clan da er leider schon tot ist und das Lied von The Offspring ist definitiv nicht von 1989.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tyrion2210 04.10.2019, 07:50
3. WiFi in unserem Haushalt

"it-hurts-when-IP"

Es sind die kleinen Dinge im Leben, die Freude bereiten ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danielc. 04.10.2019, 08:09
4. Amüsant

Einige der Bezeichnungen erinnern mich an die typischen AB-Ansagen des vergangenen Jahrhunderts. Unterhaltsam, aber seicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philipp_jay 04.10.2019, 08:20
5. Nette Idee, schwache Begleitexte

Bei so einem noch müssen die Begleitexte sitzen und unterhalten, dass sehe ich zumindest in den 12 Beispielen nur marginal. Dazu noch schlechte Recherche, wie bereits erwähnt. "denndasrudeltollt...) ist z.B. von den Beginnern als die noch absolut waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirWolfALot 04.10.2019, 08:22
6. ?

"...vergleicht das Aufspüren der WLAN-Namen per Handy gar mit der Spiele-App "Pokémon Go"." Ich verstehe den Vergleich nicht. Vor allem heutzutage in dem ein Smartphone immense Rechenleistungen aufbringt.
Vor ungefähr 13 Jahren ist ein Klassenkamerad mit seinem Fahrrad, Laptop und einer selbstgebauten WLAN Antenne durch die Stadt gefahren und hat mittels Google Maps und einen selbstgeschriebenen Programm, welches jedes offene WLAN kartografiert hat, durch die Gegend gezogen. Schon damals haben wir uns schlapp gelacht über so einige WLAN Namen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clint east wood 04.10.2019, 08:25
7. Nicht als Blog, nicht als Buch, sondern die richtige...

...Veröffentlichungsform ist -und das meine ich gar nicht abwertend- als Klorolle. Es ist genau die Informationsstruktur dafür: kleine amüsante Info-einheiten, die entspannen, zum Lachen anregen können und fürs "richtige Leben" völlig bedeutungslos.einmal konsumiert, danach schaut sich derdie Leser das nie wieder an, jeder Regalplatz ist Verschwendung. Esliesse sich ein Spiel denken, bei dem man sich von Name zu Name durch die (Stadt)Landschaft hangelt. Und am Ende vermutlich bei einen Bratlinge produzierenden Hauptsponsor landet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pablodehamburgo 04.10.2019, 08:31
8. Bei uns im Block...

... gefällt mir besonders Obi Wlan Kenobi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barlog 04.10.2019, 08:31
9.

@2. Das war auch mein erster Gedanke. Die Idee, ein paar dieser Bezeichnungen zu sammeln ist ja ganz witzig, aber warum muss dafür Papier geopfert werden? Und wer kauft so ein 500-Seiten-Buch, das man ein, zweimal durchblättert und dann im Buchregal verstauben lässt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6