Forum: Netzwelt
Xbox One: Microsoft kann jetzt Ihr Sofa sehen
Microsoft

Die neue Xbox One von Microsoft wird eine leistungsfähige Spielkonsole - vor allem aber ein mächtiges Instrument zur Marktforschung. Die Konsolenkamera Kinect ist bei jedem Gerät dabei, und sie blickt direkt ins Wohnzimmer: Wer sieht gerade fern, und was? Das bietet völlig neue Datenschutzprobleme.

Seite 15 von 22
superbiti 22.05.2013, 12:56
140. ------------------

Zitat von Lexx
Mir persönlich ist es scheiß egal wenn ne Kamera mich filmt. Die Daten werden, wenn überhaupt von einem Computer verwertet und von keinem Menschen. Hat nur Vorteile. Statt uninteressanter Werbung kriege ich Angebote, die mich interessieren.
na klar und morgen ist weihnachten und die erde eine scheibe.
wer so "unvoreingenommen" einer kamera im eigenen wohnzimmer gegenübersteht, der braucht sich nicht zu wundern, wenn sein gesicht, sein verhalten, seine gewohnheiten, sein besuch und was noch alles man dort macht und die kamera doch noch an ist, nicht nur für "marktforschung" genutzt wird.
wie kann man eigentlich ein interesse daran haben, alles seines lebens mit jedem unbekannten zu teilen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcomeerbusch 22.05.2013, 13:03
141.

Zitat von estacado89
Also wenn ich nicht Kinect nutze drehe ich die Kamera eh um ,sind 2 Handgriffe und gut....Viel bedenklicher finde ich, dass die neue nun scheinbar doch nur im Onlinemodus funktionsfähig ist.
Nein, dass ist doch schon mehrfach dementiert worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vertrauensgebrochener 22.05.2013, 13:07
142. Zieht die Hosen aus!

Wenn dann noch eine neuere, „bessere“, „sicherere“ firmware draufgebuegelt werden muß, weil sonst die Spiele nicht mehr laufen, oder ein kreativer Hacker sie ein wenig moduliert,...
Viel Spaß damit ihr Exhibitionisten!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_durden 22.05.2013, 13:08
143.

Zitat von EvilGenius
Ich habe von Jura vielleicht wenig Ahnung aber offenbar immer noch mehr als Sie vom Spielen. Meine "Vermutungen" sind seit Jahren gängige Praxis in der Branche. Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht, warum Sie versuchen dies zu leugnen. Da können Sie sich auch hinstellen und behaupten der Himmel sei grün. Was soll das bitteschön?
Noch einmal:
Was Sie sagen stimmt nicht. Auch ich spiele Spiele. Fakt ist, dass man nicht nachträglich eine AGB zur Vorraussetzung machen kann, die gegen geltendes Recht verstößt. Geschieht dies, kann es eventuell sein, dass man das Spiel nicht starten kann, aber dies wird definitiv nicht bestehen bleiben, da man dagegen Rechtsmittel einlegen kann. Es ist eben nicht einfach so möglich, das Recht zu ignorieren. Das musste auch EA bereits lernen.
Ich möchte Sie nun bitten, mir genau solch einen Fall zu nennen. Ein in DE verkauftes Spiel, dessen Publisher nachträglich die AGB änderte, diese dann gegen geltendes Recht verstieß und das Spiel am Start hinderte. Also los, Butter bei die Fische.

Wenn Sie nun behaupten, dass MS irgendwann die biometrischen Daten auswertet oder sogar dauerhafte Streams in Ihr Wohnzimmer für einen Start des Spiels abhängig machen, ist das zunächst mal ein Hirngespinst. Defakto würde das nicht einmal "nur" gegen den Datenschutz verstoßen und jedenfalls der Live-Stream tatsächlich eine strafrechtliche Relevanz bekommen. Aus welchem Grund sollte das ein Unternehmen tun, das an Profit interessiert ist. Zumal die Publisher wohl auch nicht besonders erfreut wären, würde MS gegen nationale Gesetze verstoßen und den Markt gefährden.

Wenn Sie doch so ein erfahrener Gamer sind, sollte Ihnen nicht entgangen sein, dass für die XBox One keine dauerhafte Internetverbindung nötig ist. Zu lesen auf Seiten, die im Gegensatz zum Spiegel Online etwas Ahnung von den Fakten haben.

Mit dem Argument, kann ja noch werden, können Sie jede Diskussion im Keim ersticken und im Übrigen so ziemlich alles ablehnen was man sich heute denken kann - vor allem im Internet.
Über solche Verschwörungen, Konjunktive und Hirngespinste zu diskutieren ist einfach absurd und wenig zielführend. Bauchgefühl hilft da meist nur wenig weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrsa 22.05.2013, 13:09
144.

Zitat von erleuchtet
Ich finde es wirklich erstaunlich mit welcher Furcht hier im Forum neuer Technologie begegnet wird. Die Installation eines berührungsfreien Steuerungssystems für das Wohnzimmer wird als Untergang der Individualität bzw der Privatsphäre angesehen. Begründung die böse Firma Microsoft beobachtet mich den ganzen Tag denn sie haben ja einen Kamera bei mir Wohnzimmer... .
Ich zitiere mal den Spon-Artikel von vorgestern (was kann die Xbox):

[Yaron Galitzky, Entwicklungschef für die Konsolenkamera, erklärt: "Kinect weiß nicht nur, wer im Zimmer ist. Es weiß auch, wer welchen Controller in der Hand hält." Umständliche Login-Vorgänge würden damit entfallen.

Der Bildschirm der Entwickler-Ansicht zeigte in einer Demonstration diverse Variablen:
Gesichtsausdruck ("traurig/fröhlich/neutral")
aufmerksam ("ja/nein")
spricht ("ja/nein")
linkes/rechtes Auge ("offen/geschlossen")
Mund ("offen/geschlossen")
Galitzky erklärte, man wisse nun also: "Wer ist im Zimmer? Was tun sie? Wie fühlen sie sich? Und wir können das nicht nur für einen oder zwei Spieler, sondern für bis zu sechs."]

Da drängt sich schon der Verdacht auf, dass da mehr dahinter steckt als die bloße Steuerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badbartboy 22.05.2013, 13:11
145. Recht hat er

Zitat von MetalunaIV
Mich nervt es zunehmend, dass jedes Gerät alles können muss und dabei natürlich stets mit dem Internet verbunden sein muss. Ich spiele PC- und Konsolenspiele seit mehr als 25 Jahren, meine Erwartungshaltung ist simpel: Datenträger rein, Spiel starten, loslegen! Meine PS3 nervt mich hingegen ständig mit irgendwelchen Systemupdates und Sonderfunktionen, ständig soll ich mich irgendwo einloggen usw. Leute: An einer SPIELE-Konsole will ich unbekümmert SPIELEN! Nicht den ganzen anderen Mist, das ist für mich als Gamer keine Aufwertung!!!
Genau! Ich will kein weiteres Dutzend verbuggter Gimmicks, die mich nochmal 100 Euro kosten. Und auch keine Online-Darmleuchten, die jede meiner Aktionen verfolgen. Ich vor allem will ich nicht, dass irgendjemand speichert, wie viel ich zocke :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcomeerbusch 22.05.2013, 13:12
146.

Zitat von superbiti
na klar und morgen ist weihnachten und die erde eine scheibe. wer so "unvoreingenommen" einer kamera im eigenen wohnzimmer gegenübersteht, der braucht sich nicht zu wundern, wenn sein gesicht, sein verhalten, seine gewohnheiten, sein besuch und was noch alles man dort macht und die kamera doch noch an ist, nicht nur für "marktforschung" genutzt wird. wie kann man eigentlich ein interesse daran haben, alles seines lebens mit jedem unbekannten zu teilen?

Daran hat wohl kaum jemand interesse. Man kauft sich diese Konsole ja auch nicht um die MS-Kollegen damit zu begeistern, dass man ständig nackt in der Wohnung rumläuft.

So wie ich es aufgrund von vorherigen Posts verstanden habe, muss die Kamera während des Spielens (und der Nutzung anderer Apps) an sein.

Wenn Sie aber Besuch haben oder sich mit Ihrer Frau / Ihrem Mann einen Film auf der Couch anschauen, kann die Konsole doch aus bleiben. Und wenn man dann immernoch nicht sicher ist (oder sein kann), ob die Kamera und das Mikro wirklich aus sind, stöpselt man es eben aus. Es ist ja nicht so, dass die Konsole grundsätzlich jeden Schritt verfolgt und jedes Wort aufnimmt und in die weiten des Internets schickst - vorallem nicht dann, wenn sie nicht benutzt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sturado 22.05.2013, 13:16
147. Zu kurz gedacht....

Was einige hier übersehen ist, das so eine Funktion verboten sein muss. Ansonsten wird das demnächst in Laptops, Fernseher etc. eingebaut. Und die kann man dann nicht einfach zukleben oder wegdrehen oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cptfaggot 22.05.2013, 13:21
148. Ach...

wieder dieser Aufstand um Datensammelung ...
Microsoft verkauft die Daten an Firmen genau wie Facebook und diese bösen Oligopolisten nehmen die Daten, analysieren, ob ich eine terroristische Bedrohung bin, weil ich mir gerne Kettensägenmassaker angucke und schickt die Infos direkt zum BKA ... na is' klar ;)
Lasst die doch nach Amazon und co. verkaufen, mehr als Werbung wegklicken/wegwerfen passiert doch nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterasizo 22.05.2013, 13:27
149. angst?

ich würde gerne mal wissen, was sie alle im wohnzimmer machen. warum haben sie so angst davor? ist mir doch egal, wenn microsoft weiss, wann ich lache und wann nicht.
sie können das ding auch einfach ausstöpseln wenn sie keinen bock drauf haben.

aber trotzdem: ich brauche diesen schnick schnack nicht. da gönne ich mir lieber die ps4 - das ist wenigstens noch etwas mehr spielekonsole.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 22