Forum: Netzwelt
YouTuber gegen CDU: Die Rache der Bots
IPON/ imago

In einem Video basht YouTuber Rezo die CDU. Die Partei reagiert zunächst genau so, wie es enttäuschte junge Menschen erwartet hatten: herablassend bis unfähig. Denn es war nicht das erste Kommunikationsdesaster.

Seite 2 von 24
territrades 23.05.2019, 22:39
10. Schon blöd ...

Ist schon blöd für die CDU. Jetzt hat man schon das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, die Datenschutzgrundverordnung und das Leistungsschutzrecht erlassen um dieses Internet zu bekämpfen, aber die Leute können da immer noch ihre Meinung posten. Aber die Reform des Rundfunkstaatsvertrags steht ja an, vieilleicht wird man dem Spuck damit endlich Herr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tharsonius 23.05.2019, 22:39
11. Ahja?

Zitat:
"Die Währung von YouTubern sind Klickraten. Die Währung einer Volkspartei wie der CDU ist Vertrauen."

Soso, dann hat die CDU aber seit einiger Zeit eine Art Währungskrise?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hikage 23.05.2019, 22:40
12.

Ich weiß nicht, welches Video die Autorin gesehen hat, das von Rezo ist mitnichten eine Zuspitzung. Das würde ja eine extreme Steigerung implizieren, die ich darin jedoch nicht finde, da er direkt konkret einsteigt.

Eine Zumutung ist im übrigen die Lobbypolitik insbesondere der CDU in den letzten Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retghsdh 23.05.2019, 22:41
13.

Ich denke es ist sehr gut, dass sich "etablierte" Medien mit dem Thema auseinander setzen und ich finde es sehr traurig, dass manche (auch hier in der Kommentar Sektion) wieder versuchen alles ins lächerliche zu ziehen und auf blaue Haare und die bösen Influecer zu reduzieren. Denn gerade die differenzierte Auseinandersetzung der Medien mit dem Thema zeigt der "jungen" Generation, dass sie doch gehört wird. Das ist etwas, das die großen Parteien zurzeit nicht hin bekommen. Ich selber bin mit 25 auch nicht mehr der jüngst und halte das Video für extrem einseitig dargestellt und auf utopischen Vorstellungen basierend. Das ganze Thema zeigt aber wieder, wie weit entfernt die Politik von der Meinung der jungen Generation entfernt ist und wie egal ihr diese Generation ist. Wer Angst hat, dass durch Berichterstattung zu viel Aufmerksamkeit auf ein Thema gelenkt wird hat entweder etwas zu verbergen oder Angst argumentativ den kürzeren zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yonsito 23.05.2019, 22:45
14. PR-Fail

Ich werde mir das Video von Hrn. Rezo bestimmt nicht ansehen (eine Stunde ist mir viel zu lang). Aber ich hätte gerne gewußt, wer in der CDU der Meinung war, dass dieses seelenlose PR-Geschwurbel eine geeignete Antwort darauf wäre. Diese Mischung aus Hilflosigkeit und Dünnhäutigkeit sagt doch einiges aus, finde ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stollm 23.05.2019, 22:50
15. Es sind zuviel

alte Leute in der Politik. Von den kommunalen Gemeinderäten bis zum Bundestag. Überall verknöchertes Altersheim. So wird das nix mit der Zukunft junger Menschen. Weiter so, haben wir immer so gemacht, Smartphon igitt. Es ist die Zukunft det Jungen. Also lasst die Jungen ihre Zukunft selbst gestalten.
Ich bin 67 Jahre alt war 15 Jahre Vorstand eines Vereins. Der jetzige Vorstand ist 28 und das klappt prima.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horst Scharrn 23.05.2019, 22:51
16.

Natürlich tut sich die CDU schwer mit den Anliegen junger Menschen. Die CDU macht nämlich gar keine Politik für diese Personengruppe ! Und so langsam erkennt die junge Generation auch dass die Politik der CDU die Zukunft eben dieser jungen Generation zerstört. Blöderweise gibt es in diesem Land jedoch mehr alte als junge Menschen. Und diese alten Menschen sind nicht an einer besseren Zukunft für alle interessiert sondern nur daran, dass es denen selbst die 10-15 Jahre die die meisten alten CDU Wähler noch haben, so gut wie möglich geht und das auch gerne mal auf Kosten der nächsten Generation. Die Alten müssen das ja nicht mehr ausbaden was sie der jungen Generation aufbürden. Die genießen ihr Dasein auf Kosten aller anderen.
Aber das wird sich ändern, denn diese alte Generation stirbt früher oder später aus und dann ist die CDU am Arsch weil sie dann ihre Hauptwählergruppe verloren hat.
Und hoffentlich ist es dann noch nicht zu spät die Politik in die richtige Richtung zu drehen, nämlich in eine die allen etwas bringt und den Planeten auf dem wir alle Leben nicht noch weiter zerstört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
streifendienst 23.05.2019, 22:56
17. Eintagsfliege

Wovon reden wir hier? Als ob diese sogenannten „Influencer“ mich in meiner Meinung umstimmen können. Das ist gerade über YouTube, Facebook und und Co. immerzu reißerisch und in haudrauf-Manier. Ja, die Politik hält zu oft keine ihrer Versprechungen, aber dafür brauche ich diese digitalen Social Media Kram nicht um das zu realisieren. Seriöse Medien liefern da meist bessere und gesicherte Fakten. Habe noch NIE sinnvolle Ideen / Verbesserungsvorschläge von „Influencern“ mitbekommen. Draufhauen kann jeder Depp, Stammtisch halt. Sich für demokratische Prozesse einbringen geht anders. Sich mit Menschen auseinander setzen, überzeugen wie man was besser machen kann (Gestalten), Mehrheiten finden und umsetzen. Aber bla bla über Internet (meist nur für mehr Klicks) ... das Leben findet auf der Straße statt. Geht mal vor die Tür, Sonnenlicht tut gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanmargraf 23.05.2019, 23:05
18. Das ist doch nur die Spitze des Eisbergs

Der Kontakt nicht nur zu jungen Leuten ist doch schon lange abgerissen. In allen Parteien. Die beschäftigen sich mit Posten, "Kompromissen" oder Scheinkämpfen gegen die jeweils "anderen". Tatsächlich verbieten sie uns, immer mehr auch über die EU, unsere Art zu leben und nehmen uns immer mehr Freiheiten. Wieso darf ein Bugatti in Stuttgart fahren, aber der Student oder alleinerziehende Mutter mit dem Golf 1 nicht? Ist das wirklich Klimaschutz? Wieso müssen etwa jobbende Studenten für die paar Kröten Steuern und Soziversicherung zahlen? Warum sind unsere Abgaben so hoch? Wieso sind unsere Mieten nicht mehr bezahlbar? Vielleicht weil wir zuviele sind (trotzdem werden immer mehr eingeladen) und weil der Euro künstlich über die EZB am "Leben" gehalten wird. Daher kaufen alle Immobilien zu Höchstpreisen und nehmen dann Höchstpreis-Mieten (wg. Rendite). Dann dieser Datenschutz-Quatsch, die Urheberrechtsreform, jetzt gerade die Stechuhr für alle. Gerade Europa wird als Allheilmittel gepriesen, ich sehe nur immer mehr EU Steine in meinem Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MisterD 23.05.2019, 23:06
19. Die CDU...

wird dasselbe Schicksal ereilen, wie die SPD. Die Stammwähler sterben weg und junge Menschen wählen nicht mehr CDU "weil Papa die immer schon gewählt hat", diese Zeiten sind vorbei. Bei der SPD geht es etwas schneller, weil die Bürger ihr die Agenda 2010 übel nehmen. Wenn sich allerdings eine AKK hinstellt und über die Wut eines 26jährigen nichts als Spott übrig hat... was soll man dazu noch sagen, Frau Kramp-Karrenbauer. Zukunft nicht verstanden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 24