Forum: Netzwelt
YouTuber Simon Unge über Mediakraft: "Wir fühlen uns eingeschüchtert"
SPIEGEL ONLINE

YouTube-Star Simon Unge und seine Vermarktungsfirma Mediakraft haben sich überworfen. Hier erzählt er von dem Streit - und erklärt, warum sich viele Video-Blogger von der Firma geknebelt fühlen.

Seite 2 von 3
s.heidermann 23.12.2014, 00:35
10. Was erwartet er denn

bitteschön? Es gibt einen bestehenden Vertrag. Die Beziehung im Netzwerk beruht auf Gegenseitigkeit und kann nunmal nicht einseitig aufgekündigt werden.

Wer wegen eines schicken Essens und viel Smalltalk auf persönlicher Ebene einen Vertrag unterzeichnet ohne ihn gelesen & verstanden zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Desobediencia_Civil 23.12.2014, 00:52
11.

Zu der Sache hat Böhmermann alles relevante gesagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom97 23.12.2014, 00:53
12. Medien

Falls Mediakraft noch irgendwas fatales macht sind die am Ende :D
Jetzt ist ja sogar die ganze Medienlandschaft hinter dem Fall her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kolonigulus 23.12.2014, 01:08
13.

Gibt natürlich schlimmeres und der Inhalt wird find ich dem Hype #freiheit nicht gerecht. Trotzdem ist es eine Unverschämtheit dass ein NETZWERK (nicht Konzern) so mit seinen PARTNERN ( nicht billig arbeitern)umgeht. Diese Leute haben ihren "Fame" selbst erarbeitet und dass sollte bitteschön auch gewürdigt werden. ein "Richtiges" Netzwerk würde einfach sagen, OK hier haste das Geld kannst jetzt abhauen. Aber anstatt dass man denen dass verdiente Geld gibt behalten die das mit einer Begründung bei der sich meine Haare sträuben. Wie gesagt, es gibt Welt bewegenderes, aber jeder Mensch hätte Unterstützung gegen solche Methoden verdient, in diesem Sinne #freiheit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erdlingleser 23.12.2014, 01:21
14. @1. mmy

Das sehe ich genauso wie Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eightbitboss 23.12.2014, 01:34
15. Warum?

Warum werden solche Interviews eigentlich immer nur in geschnittener Fassung veroeffentlicht? Ich hätte mich gefreut, wenn es hiervon eine Komplettfassung und nicht nur eine Kurz- und Langfassung gäbe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J.Corey 23.12.2014, 02:20
16. Ich verstehe ehelich gesagt nicht

weswegen man über diesen Vorgang so intensiv berichtet. Letztlich ist das ein Geschäftszweig in dem sowieso nur heiße Luft verrückt und nun haben sich da zwei in der Wolle. Super, bloß findet sich das jeden Tag in allen möglichen Branchen immer wieder, nur wird das nicht journalistisch aufgekocht, selbst dann nicht, wenn dahinter ernstzunehmende Produkte oder Dienstleistungen stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebastian.teichert 23.12.2014, 06:09
17. SPON, bitte!

Es reicht. Es reicht wirklich! Niemand interessiert diese Würstchen die mit totalem Quatsch Geld verdienen! Wieviel muss dieses völlig uninteterressante Thema noch ausgeschlachtet werden, bis ihr es endlich zu Grabe tragt?

Völlig lächerlich! -.- Ein Haufen Trottel die Verträge nicht lesen können. Und ihr meint sie wären, weil sie dumm sind, im recht... -.-

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privado 23.12.2014, 08:09
18. Für einen Menschen,...

...der mittels youtube die Öffentlichkeit sucht und hieraus sein Einkommen bezieht, kann Herr Unge sich erstaunlich schlecht artikulieren.

Nach dem Interview sind wir genauso schlau wie vorher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bergerangel 23.12.2014, 08:47
19. Mal ganz blöd gefragt,

Wieviel kannten von diesem scheiß eigentlich diese Firma * Media...* .... Niemand ;) schlechte Werbung ist auch nur Werbung ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3