Forum: Netzwelt
ZTE Open im Test: So gut ist das Firefox-Handy
SPIEGEL ONLINE

Das erste Smartphone mit Firefox-Betriebssystem ist handlich klein und richtig günstig. Das ZTE Open ist in Deutschland zwar noch nicht erhältlich, der Test aber zeigte schon einige Mängel.

Seite 3 von 6
schüttelkugel 28.08.2013, 12:52
20. Klassische Totgeburt

Man bringt als Neuling kein Produkt in einen heiß umkämpften Lifestyle-Markt, das bereits bei Erscheinen technisch nicht mehr auf der Höhe ist. Da erntest Du als Käufer ganz schnell nur mitleidiges Lächeln. Und wenn ich mir die Verarbeitung mit all den staubfressenden Spaltmaßen anschaue, oje! Bei dem Handy hilft auch das Firefox Branding nichts, aber es könnte im Gegenteil Firefox schaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glass88 28.08.2013, 12:53
21. Von der Elektronik ist nichts zu sehen, wenn man den Rückendeckel abnimmt

Eine noch sinnbefreitere Bildunterschrift ist nicht eingefallen?
" Viel unterscheidet die Apps aus dem Marketplace nicht von mobilen Webseiten - um die es sich letztlich oft handelt."
Aha, ist das nicht das was all die anderen Apps von dem Obsthändler u.a. auch machen?!?

Die Kamera wird bemängelt...was es nicht bei ersten iPhone so dass man nicht mal einen eigenen Klingelton einstellen konnte?
Und der potentielle Nutzer in Schwellenländern hat ja mal eben 599.- EUR für ein iPhone...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
novasun 28.08.2013, 12:57
22. Die Preview ist für den Mülleimer

Sorry SPON. Was soll das? Der Großteil der Mängel die hier genannt werden sind Hardware bedingt und haben mit dem neuen OS erst mal nichts zu tun.
Außer es wäre wirklich Softwareseitig das Problem (so könnte der Blaustich theoretisch auch durch einen BUG ausgelöst sein - vermutlich liegts aber an der Kamera/dem Sensor).

Einzig was Ihr nennt was man dem OS anlasten kann/könnte ist die Tatsache das es wohl noch langsam ist und Ihr zu mindestens behauptet Windows-Phone lief auf vergleichbarer Hardware schneller. Aber da sag ich nur eines, da bin ich guter Dinge dass das Firefox geregelt bekommt.
Und im Gegensatz zu den anderen Smartphones, sollte ein Firefox Smartphone mit ordentlicher Hardware kommen, dann kauf ich mir so eines. Denn das OS hat enorme Vorteile für alle Beteiligten und eben nicht nur für den Hersteller. Hinzu kommt, dass es technologisch zukunftsweisend ist.

P.S.: 69€ ist in den Ländern in denen Firefox als erstes landen will kein Pappenstiel. Und dank mangelnder Konkurrenz werden die meisten User dort mit euren genannten Schwächen keine Probleme haben. Die kennen das nämlich nicht unbedingt anders/besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
okpdf 28.08.2013, 12:58
23. zielgruppe?

sehr geehrter author. Bitte lassen die Zielgruppe nicht ausser acht! bei einem preis von 69? kann man meiner Meinung nach mit diesen Einschränkungen sehr wohl leben. Es wird vermutlich als Einsteiger/low budget- Produkt angeboten und man kann auf keinen fall vergleiche mit aktuellen High End Geräten anstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zado89 28.08.2013, 13:03
24. Viel Glück!

Ich würde es Firefox oder Ubuntu wirklich wünschen, eine freie Alternative auf dem faktisch von einem Duopol beherrschten Markt zu platzieren. Allerdings befürchte ich, dass bis dahin auch Android noch mehr in den Billigmarkt eindringt und für Konkurrenz wenig Raum lässt. Bei Amazon findet man heute schon ein Samsung Galaxy Y für unter 80 €. Das ist vermutlich kein tolles Gerät, mit veraltetem OS etc., aber den meisten Laien ist das doch egal. Da zählt eher was für ein System die Freunde haben und ob facebook und WhatsApp läuft. Und je leistungsfähiger auch die billigen Mobilprozessoren werden, desto mehr billige Android Wegwerfgeräte werden den Markt fluten. Von daher befürchte ich, dass Firefox und Ubuntu (leider) zu spät kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluesnoop 28.08.2013, 13:07
25. Äh, mein Geeksphone KEON ?

Aloha Erdlinge,

habe mir schon vor ca. 2 Monaten (nach langem Warten) aus Spanien ein Geeksphone FireFox Handy "Keon" in freundlichem Orange gekauft.

http://shop.geeksphone.com/en/phones/1-keon.html

Super angenehm, super flott, aber auch ca. EUR 120 (EUR 91 zzgl. 30 EUR inkl. Kurier aus Spanien).

Immerhin: nur ein FÜNFTEL der üblichen iSpielzeuge...

Das Teil ist sehr angenehm, allerdings finde ich die Sofware auf meienem geliebten Nokia 9300 Communicator noch umfangreicher.

Bin gerade dabei für mein Keon einen Symbian Emulator zu basteln um Anschluss an die gute alte SW zu erhalten.

LG,
Snoopy

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 28.08.2013, 13:16
26. Gebrauchsgerät

Zitat von zado89
Ich würde es Firefox oder Ubuntu wirklich wünschen, eine freie Alternative auf dem faktisch von einem Duopol beherrschten Markt zu platzieren. Allerdings befürchte ich, dass bis dahin auch Android noch mehr in den Billigmarkt eindringt und für Konkurrenz wenig Raum lässt. Bei Amazon findet man heute schon ein Samsung Galaxy Y für unter 80 €. Das ist vermutlich kein tolles Gerät, mit veraltetem OS etc., aber den meisten Laien ist das doch egal. Da zählt eher was für ein System die Freunde haben und ob facebook und WhatsApp läuft. Und je leistungsfähiger auch die billigen Mobilprozessoren werden, desto mehr billige Android Wegwerfgeräte werden den Markt fluten. Von daher befürchte ich, dass Firefox und Ubuntu (leider) zu spät kommen.
Alles richtig, was Sie schreiben. Man sollte auch nicht vergessen, dass der Verlust eines teuren Gerätes auch finanziell wehtut. Ein Galaxy Y reicht für die meisten Leute aus, jedenfalls für diejenigen die gelegentlich mit einem Telefon auch telefonieren, Akkulaufzeit, Robustheit und Standyby entscheiden. MP3s können sie alle. Mobiles Internet ist eher was für die Tablets, das Telefon immer eine Notlösung. Ebenso ist es mit den Kameras, die sollen knipsen, Fotoenthusiasten kaufen eh eine Kamera. Wichtiger ist inzwischen wieder der Datenschutzaspekt, da kann so ein Gerät durchaus punkten. Und ich bin mir sehr sicher, da wird es seinen Markt finden, wenn es da sauber arbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TobiR 28.08.2013, 13:24
27. Os

Zitat von glenn
Vorteil: nicht google, nicht MS, nicht Apple.
Nicht so ganz richtig ;)
Google bezahlt Mozilla ein paar Dollar im Jahr:
Geldregen: Google zahlt Mozilla jährlich 300 Millionen Dollar für den Firefox [Bericht] | BASIC thinking

---

Der Test ist nutzlos ...
Entweder man bewertet die Hardware oder nur die Software.
Und viel wichtiger ist in diesem Fall die Software.
Denn die Hardware ist für 70 Euro vollkommen ok.

Bin gespannt ob sich Mozilla bzw. Ubuntu zu richtigen Alternativen Smartphone OS entwickeln ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluemetal 28.08.2013, 13:33
28. Ja

Zitat von AegonVI
Es mag Sie vielleicht überraschen, aber es soll doch tatsächlich Menschen geben, die ihr Telefon (und wenn ich nicht irgendwas wichtiges verpasst habe, dann gehören Handys nach wie vor zu dieser Kategorie) hauptsächlich dazu verwenden, um zu telefonieren. Ich selbst gehöre zum Beispiel dazu. Daher mag es dann auch mal sein, dass die Darstellung einer Webseite oder das bequeme Tippen einer Email nicht für jeden ein Kaufkriterium ist.
Ja, in der Tat, sie haben die letzen 10 Jahre irgendwie den technischen Fortschritt verpasst.
Wir reden hier aber von Smartphones, deren Hauptaufgabe ist die eines PCs und einer Kamera: also NICHT das Telefonieren, sondern Surfen, Spielen, Mailen, Chatten, Videotelefonie, Online-Banking, Einkaufen, Fotografieren, Videofilmen, etc.

Ihre Technik-feindliche Einstellung sind bekannt von Palm, Blackberry und Nokia, die Firmen existieren nicht mehr bzw. siechen vor sich hin...

Ich denke dass insbesondere Firefox User nicht mit derart übler Hardware abgespeist werden wollen.

Die Hardware ist schlechter als die eines iPhone1 von 2007.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dagegengewicht 28.08.2013, 13:34
29.

... der test an sich zeigt sogar ziemlich viele mängel (ob sich der tester dessen bewußt ist?). wie kann ich denn geräte vergleichen, dessen preisunterschied das 10fache des günstigsten geräts ist??? liest sich für mich nicht sehr objektiv ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6