Forum: Netzwelt
Zwangsstörungen und Spiele: Echte falsche Monster
Christian Schubert

In Videospielen werden wir zu Akteuren, mit unseren Handlungen verändern wir die Welt. Wir bestimmen, wo es langgeht, was wir tun und wie wir es tun. Doch was, wenn das eigene Gehirn dem freien Willen dazwischenfunkt?

tetaro 05.12.2015, 13:46
1.

"Doch was, wenn das eigene Gehirn dem freien Willen dazwischenfunkt?"

Dieser Satz ist schon mal sehr fragwürdig, denn er suggeriert, dass das Gehirn eine Instanz ist, die nur gelegentlich in das eigene Erleben involviert ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shran 05.12.2015, 15:11
2.

Ich kapiers nicht. Wenn man solche Probleme hat und es eine Belastung ist bei z.B. Rollenspielen/Openworld Spielen, warum tun sie sich das dann an und zocken nicht einfach ein strikt lineares "Call of Duty" ??!
Und warum soll die Spieleindustrie, die ein Spiel für die Allgemeinheit programmiert, nun jede psychologische Krankheit berücksichtigen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monger1981 06.12.2015, 00:20
3.

Zitat von shran
Ich kapiers nicht. Wenn man solche Probleme hat und es eine Belastung ist bei z.B. Rollenspielen/Openworld Spielen, warum tun sie sich das dann an und zocken nicht einfach ein strikt lineares "Call of Duty" ??! Und warum soll die Spieleindustrie, die ein Spiel für die Allgemeinheit programmiert, nun jede psychologische Krankheit berücksichtigen ?
Nicht Ursache und Wirkung verwechseln. Hier geht es erstmal nur darum, dass sich psychische Störungen der realen Welt auch in Spiele übertragen lassen. Das ließe sich positiv nutzen, sowohl zur Aufklärung als auch zur Therapie (Serious gaming), aber der Umgang in der Spieleindustrie mit solchen Themen ist halt noch sehr unsensibel.
Wäre natürlich wünschenswert dass auch kranke Menschen spielen können, aber noch wichtiger wären neue Wege zu ihrer mentalen Welt, um ihnen helfen zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkes 06.12.2015, 14:47
4.

Solche bedauernswerte Menschen haben schon Probleme ihre eigenen Wohnung zu verlassen, weil sie mindestens 5 mal zwanghaft prüfen müssen, ob sie die Haustür worklich geschlossen haben.

Was hat diese Störung denn nun mit Spielen zu tun. ... Richtig. Gar nichts.

Deswegen muß darauf genauso wenig Rücksicht genommen werden, wie auf eine Änderung aller Haustürschlösser.

DAs einzige was Erfolg verspricht ist eine Therapie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren