Forum: Netzwelt
Zwei-Klassen-Netz: Verbraucherschützer verklagen Telekom wegen Tempobremse
AFP

Die Telekom bekommt wegen ihrer Internet-Drosselpläne neuen Ärger: Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen will das Unternehmen einem "Focus"-Bericht zufolge gerichtlich verbieten lassen, weitere Tempobremsen einzuführen.

Seite 1 von 20
awun 07.07.2013, 16:54
1.

Richtig so. Vor allem: Was sagt die NSA dazu? Die können ja viel weniger Daten sammeln wenn die deutsche Bürger nichts mehr laden. Ist ja gefährlich! Vielleicht übersieht man dann ja einen Terroristen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biogeek 07.07.2013, 17:12
2. Der Vorstoß der Verbraucherschützer...

...ist hoffentlich mehr als ein Papiertiger. Zugang zu Kultur und Bildung auch für die unteren Einkommensgruppen ist Grundvoraussetzung einer Wissensgesellschaft und darf nicht der Gewinnmaximierung geopfert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thorsten35037 07.07.2013, 17:17
3. Daten-Sauger

ist finde es richtig, Vielnutzer zur Kasse zu bitten. Warum soll ich als normaler Surfer, der seine Tageszeitungen liest, E-Mails checkt und vielleicht mal bei Ebay `reinguckt, Leute subventionieren, die Unmengen an Daten bewegen (Filme ´runterladen, etc.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bildvonderwelt 07.07.2013, 17:17
4. Die Telekom hat völlig recht!

Wer im Restaurant 3 Schnitzel bestellt, zahlt mehr, als der mit ner Kressesuppe.
Völlig normal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clubzwei 07.07.2013, 17:19
5. Unbegründetes Gemotze!

Ich habe keine Lust, das irre Internetverhalten von Nerds zu subventionieren! Gut, dass die Telekom wenigstens versucht, für mehr Gerechtigkeit zu sorgen. Leider steht dem eine gewaltige Lobby gegenüber! Hoffentlich kommt irgendwann die Bezahlung gemäss der tatsächlichen Nutzung!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankZimmermann 07.07.2013, 17:19
6. Andere Anbieter?

Was ist zum Beispiel mit 1&1, werden die auch verklagt? Haben schließlich bei ihrem günstigsten Vertrag auch eine Drosselung drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birnstein 07.07.2013, 17:19
7.

Die Bremse gibt es bei VDSL schon lange und niemand hat sich aufgeregt. Und was sollen erst die Leute in ländlichen Gebieten sagen, die mit Geschwindigkeiten leben, die noch weit unterhalb der Tempobremse leben müssen. Dürfen die jetzt auch alle klagen? Ich habe seit Jahren VDSL mit Bremse und die Bremse hat noch nie zugeschlagen. Viel Rauch um nichts...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FreieWelt 07.07.2013, 17:26
8. Leben wir in einer Marktwirtschaft oder im Sozialismus?

Achso, Marktwirtschaft ist ja schon seit 40 Jahren vorbei. Wo kämen wir da hin, wenn ein Unternehmen seine Produkte so anbietet, wie es für richtig hält.

Man sollte die Verbraucherzentrale NRW verklagen, das wäre um einiges sinnvoller!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dennis_89 07.07.2013, 17:27
9. Gut so!

Und wer mir jetzt damit daherkommt, 75GB bei 16.000kbit/s oder 200GB bei 25.000kbit/s wäre mehr als genug, der hat keine Ahnung. Allein 1 Musikvideo in FHD anzusehen frisst 80MB und mehr...geschweige denn Spiele-Downloads oder Updates bei Steam, die schonmal mit 12GB und mehr daherkommen.
Ganz zu schweigen von Lovefilm usw....da kannst dir dann pro Monat noch 5 FHD Filme anschaun, bevor dir die Leitung abschmiert...einfach lächerlich.
Wir haben 3 PCs zu Hause, die ständig genutzt werden. Dazu noch die Smarphones per WLAN und Musikstreaming per Spotify. Da sind 75GB nur noch ein Witz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20