Forum: Netzwelt
Zwei-Klassen-Netz: Verbraucherschützer verklagen Telekom wegen Tempobremse
AFP

Die Telekom bekommt wegen ihrer Internet-Drosselpläne neuen Ärger: Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen will das Unternehmen einem "Focus"-Bericht zufolge gerichtlich verbieten lassen, weitere Tempobremsen einzuführen.

Seite 14 von 20
geishapunk 08.07.2013, 08:51
130.

Zitat von carrington
Quatsch. Wer vom All-you-can-eat-Buffet nur einen Salat mitnimmt, zahlt genauso viel wie jemand, der sich 3 Steaks holt. So wird ein Schuh draus.
Aber man holt diese drei Steaks nur für sich selbst und wenn man satt ist hört man auf zu essen. Deswegen passt der Vergleich zum Buffet nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.b 08.07.2013, 08:58
131. optional

Bei der schwammigen Formulierung zur Netzneutralität im Gesetz dürften Schritte gegen solche Gebahren schwierig werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SonneNbg 08.07.2013, 09:00
132.

Na hoffentlich gibt es in Deutschland nie eine Kilometer abhängige Strassenmaut und dein Arbeitsplatz ist nicht direkt vor deiner Tür. Sonst müssen alle nicht Autofahrer für dich zahlen. Und jetzt kommt nicht mit KFZ und Benzin Steuer, die reichen hinten und vorn nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elbshot 08.07.2013, 09:16
133. optional

EBITDA der Telekom 2012: 18 Milliarden Euro. Die Drosselung der Telekom sind rein wirtschaftliche Erwägungen. Längst überfällige Investitionen werden durch ausreizen der DSL Technologie und Begrenzung der Bandbreiten weiter hinausgezögert. GErn auch auf Kosten der Netzneutralität. Der Gerechtigkeit halber sei gesagt das die Regierung mit in diesem Infrastrukturboot sitzt. Die Argumentation Vielsurfer belasten die Wenigsurfer im Hinblick auf das angebotene Produkt Flatrate, ist der Karren vor den man den uninformierten deutschen Neuländer zu spannen versucht. Mit teilweisem Erfolg wie dieser Kommentarthread zeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ketzer2000 08.07.2013, 09:20
134. Das ist mal wirkliche Information

Zitat von Thomas C.
Ernsthaft. Hier geht es um weit mehr, als das grenzenlose Ziehen von Filmen. Wer diese Politik verfechtet, ist entweder von der Telekom gekauft oder uninformiert. Kleines Video, das es auf den Punkt bringt:
Die meisten Diskutanten haben keinen Einblick in die Welt der Telekommunikation und verstehen auch nichts von dem, was tatsächlich im Netz passiert. Und dieses Video ist auch nur Propaganda und liefert keinen kommerziellen Hintergrund über Verkehrsmengenentwicklung und tatsächliche Kosten im Internet. Auch die Erlös-Seite der Content-Provider wie Facebook, Youtube, Amazon, ... wird mit keinem Wort angesprochen - die machen ihr Geld mit Werbung und Vermarktung von Kundendaten ohne eigenes Risiko.

Warum haben denn auch die Presse-Organe gegen Google wegen der Darstellung der Nachrichten auf deren Einstiegsseiten geklagt? Und warum hat sich an manchen Stellen der Stil von Spiegel-Online verändert?

Stattdessen wird behauptet, das nur Premium Inhalte zukünftig gezeigt werden und Start-Ups keine Chance mehr haben. Die Marktmacht liegt heute faktisch bei den Content- und nicht bei den Netz-Providern.

Leute werdet einfach mal wach und informiert Euch, wie Telekommunikation funktioniert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flanke 08.07.2013, 09:23
135.

Zitat von John2k
Die Funktionsweise von Datenverbindungen ist noch Neuland für Sie oder?
Muss ich auch nicht wissen. Es reicht hier, den Unterschied zwischen Planwirtschaft und Marktwirtschaft zu kennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deegeecee 08.07.2013, 09:28
136. Du wirst doch wohl den passenden Tarif buchen können!

Zitat von dennis_89
Und wer mir jetzt damit daherkommt, 75GB bei 16.000kbit/s oder 200GB bei 25.000kbit/s wäre mehr als genug, der hat keine Ahnung. Allein 1 Musikvideo in FHD anzusehen frisst 80MB und mehr...geschweige denn Spiele-Downloads oder Updates bei Steam, die schonmal mit 12GB und mehr daherkommen. Ganz zu schweigen von Lovefilm usw....da kannst dir dann pro Monat noch 5 FHD Filme anschaun, bevor dir die Leitung abschmiert...einfach lächerlich. Wir haben 3 PCs zu Hause, die ständig genutzt werden. Dazu noch die Smarphones per WLAN und Musikstreaming per Spotify. Da sind 75GB nur noch ein Witz!
Das bleibt Dir alles unbenommen. Nur, Du möchtest es zu einem günstigeren Tarif, der künftig, und das zu Recht, auf die Belange von Normalusern zugeschnitten sein wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohjeee 08.07.2013, 09:29
137.

Zitat von kölschejung72
Ich denke, die Telekom erhält so eine negative Resonanz, weil sie ja preislich am oberen Ende der Flatrateangebote liegt. Teuerkom und dann noch drosseln, das geht natürlich nach hinten los. Von einer Drosselung bei Kabeldeutschland merke ich persönlich nichts, auch wenn ich auch gerne Video und Radio Streams im Internet nutze. Allerdings wäre ich auch empört, wenn ich von der Drosselung etwas merken würde und das meine Internetnutzung maßgeblich einschränken würde.
Vielleicht erst einmal informieren, warum die Telekom so teuer ist.
Ganz einfach: Weil sie muss!
Glauben Sie nicht?
BVG: Telekom muss sich alle Leistungen genehmigen lassen
Müsste die Telekom das nicht, könnte sie tatsächlich ihre marktbeherrschende Stellung ausnutzen und entweder a) selbst zu Dumpingpreisen anbieten oder b) der Konkurrenz übermäßige Netznutzungsgebühren aufbrummen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mellem 08.07.2013, 09:30
138. *

Zitat von dennis_89
Ganz zu schweigen von Lovefilm usw....da kannst dir dann pro Monat noch 5 FHD Filme anschaun, bevor dir die Leitung abschmiert...einfach lächerlich.
Wenn ich das schon lese: "...dann pro Monat noch 5FHD Filme..."

Eine Frage: Warum soll die Telekom die Infrastruktur für Steam, Musikkonzerne oder Love-Film bereitstellen, damit Sie alles in riesen Datenmengen nach Hause geliefert bekommen? Warum?

Die Telekom macht es richtig: Sie überträgt diese Zusatzkosten auf Sie und damit indirekt auf die eigentlichen Verursacher(Parasiten), die Contentanbieter!
Und da sie rumstänkern und meckern, dass Ihnen alles zu teuer ist und sie sich Lovvefilm nicht leisten können, ist Lovefilm nun am Zug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 08.07.2013, 09:33
139.

Zitat von thorsten35037
ist finde es richtig, Vielnutzer zur Kasse zu bitten. Warum soll ich als normaler Surfer, der seine Tageszeitungen liest, E-Mails checkt und vielleicht mal bei Ebay `reinguckt, Leute subventionieren, die Unmengen an Daten bewegen (Filme ´runterladen, etc.)
Schauen Sie Fern? Ja? Na dann - ich subventionier "Ihren" Dreck auch ohne ihn zu nutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 20