Forum: Panorama
100-Kilo-Sprengsatz: Weltkriegsbombe am Berliner Hauptbahnhof gefunden
REUTERS

Am Berliner Hauptbahnhof drohen Sperrungen und erhebliche Verkehrsbehinderungen: In einer benachbarten Straße ist eine 100-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Seite 2 von 5
Robert_Rostock 03.04.2013, 09:12
10.

Zitat von redwed11
Schuld an der Bombe sind doch bestimmt wieder Wowereit und die Sozis. ...
und selbstverständlich Mehdorn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 03.04.2013, 09:16
11.

Zitat von peeka
bleibt die Ost-West-Verbindung offen, und nur die Nord-Süd-Achse wird gesperrt.Sollte also noch recht glimpflich ablaufen, weil selbst Hamburg - wenn ich mich jetzt nicht irre - über Ost-West läuft.
Eigentlich nicht. Planmäßig fahren die Züge in Richtung Hamburg vom Tiefbahnhof über Jungfernheide nach Spandau. Können aber ohne große Fahrzeitverluste über die Stadtbahn umgeleitet werden.
Das ist ja der große Vorteil des (nicht mehr ganz so) neuen Berliner Bahnsystems, dass nicht mehr der gesamte Bahnfernverkehr über die zwei Gleise der Stadtbahn gezwängt wird, ohne sinnvolle Umleitungsmöglichkeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inci2 03.04.2013, 09:21
12.

Zitat von Reaktorpeder
steht in Berlin aber nicht die komplette Stadt still, wenn dem Hauptbahnhof etwas widerfährt. Ein Hoch auf München, das intelligenterweise statt Ringlinien weiter auf Flaschenhälse setzt.
Der Stillstand kommt vielleicht noch. Noch ist ja gar nicht geklärt, wie man weiter verfahren will. Das entscheidet sich ja erst jetzt, wenn man den Verlautbarungen trauen darf.

Bemerkenswert finde ich, daß man den gesamten oberirdischen Bahnverkehr wohl nicht stoppen will, sondern nur die unterirdisch fahrenden Fernzüge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratxi 03.04.2013, 09:30
13. Wenn aber doch jemand...

Zitat von pennywise_the_clown
Was soll man hier diskutieren? Hoffentlich gibts keine Schäden
Wenn aber doch jemand bei so einer Entschärfung umkommt, zählt er dann eigentlich statistisch zu den Weltkriegstoten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hirsnemehism 03.04.2013, 09:31
14. Sicher 100 Kilogramm Sprengstoff?

Ich hätte vermutet, dass es sich bei der Gewichtsangabe um das Gesamtgewicht der Bombe handelt, also einschließlich Stahlmantel und Zünder. Nicht dass das jetzt soooviel ausmachen würde, aber vielleicht kann ja jemand aufklären. Eine gewaltige Spreng- und Zerstörungskraft ist auf jeden Fall gegeben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudolf_56 03.04.2013, 09:33
15. Was soll das

Zitat von pennywise_the_clown
Was soll man hier diskutieren? Hoffentlich gibts keine Schäden
Vernünftige Frage.
Hier darf alles diskutiert werden.
Um Gottes Willen das Niveau dem Leser anpassen.
Fußball wäre noch eine Variante der Ablenkung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubaner 03.04.2013, 09:34
16.

Zitat von Oberleerer
Unweit führt der mittlere RING entlang. Wer nicht nach Schwabing will, fährt dort nicht lang, allerdings ist Schwabing und die Leopold nunmal dicht frequentiert.
Der Vorposter bezog sich wohl auf den ÖPNV. Würde man so ein Ding am Münchner Hbf finden, dann würden nämlich die S1–S8 und 4 von 6 U-Bahnlinien unterbrochen sein und damit im ganzen Großraum München das Chaos ausbrechen, nicht nur Schwabing.

Auf der Straße hat man das Problem nicht, weil es da eben die Ringstraßen gibt und man nicht auf die Idee gekommen ist eine „Autobahn-Stammstrecke“ unter der Altstadt durchzubauen.

Wobei die Diskussion S-Bahn-(Süd-)Ring vs. Zweite Stammstrecke hier eigentlich völlig off-topic ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudolf_56 03.04.2013, 09:35
17.

Zitat von hirsnemehism
Ich hätte vermutet, dass es sich bei der Gewichtsangabe um das Gesamtgewicht der Bombe handelt, also einschließlich Stahlmantel und Zünder. Nicht dass das jetzt soooviel ausmachen würde, aber vielleicht kann ja jemand aufklären. Eine gewaltige Spreng- und Zerstörungskraft ist auf jeden Fall gegeben!
Na so was aber auch.
Wahnsinnig wichtig.
In China ist gerade ein Sack Reis umgefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 03.04.2013, 09:41
18.

Zitat von inci2
Der Stillstand kommt vielleicht noch. Noch ist ja gar nicht geklärt, wie man weiter verfahren will. Das entscheidet sich ja erst jetzt, wenn man den Verlautbarungen trauen darf. Bemerkenswert finde ich, daß man den gesamten oberirdischen Bahnverkehr wohl nicht stoppen will, sondern nur die unterirdisch fahrenden Fernzüge.
Das ergibt sich aus dem Fundort der Bombe.
Der liegt laut SPON nördlich des Bahnhofes, an der Heidestraße. Also da, wo die vom Tiefbahnhof abfahrenden Züge wieder ans Tageslicht kommen, und (hoffentlich) weit genug weg von der Ost-West-Stadtbahntrasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
feb1958 03.04.2013, 09:43
19. Unverständlich

Zitat von Reaktorpeder
steht in Berlin aber nicht die komplette Stadt still, wenn dem Hauptbahnhof etwas widerfährt. Ein Hoch auf München, das intelligenterweise statt Ringlinien weiter auf Flaschenhälse setzt.
In München war eine Hauptverkehrsstrasse und der Mittlere Ring (übrigens eine RINGstrasse!) betroffen. Deshalb war der Strassenverkehr weiträumig stillgelegt, dafür der ÖPNV nur örtlich und der DB- Fernverkehr überhaupt nicht eingeschränkt.

In Berlin ist der Hbf betroffen. Deshalb ist der DB- Fernverkehr lahmgelegt, dafür aber der ÖPNV und der Strassenverkehr nur örtlich eingeschränkt.

Wo liegt denn jetzt der Unterschied? Können Sie sich vorstellen, dass die jeweiligen Einschränkungen einfach nur mit dem Bombenfundort, und weniger mit Lokalpartiotismus zusammenhängen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5