Forum: Panorama
A45 bei Hagen: Hochzeitsgäste blockieren Autobahn
DPA

Ein Autokorso mit Hochzeitsgästen hat den Verkehr auf der A45 massiv behindert. Als die Beamten einen der Fahrer zur Rede stellten, war der sich keiner Schuld bewusst.

Seite 3 von 15
freigeistiger 23.06.2019, 19:16
20. Kulturwandel

Die Straßenblockaden sind nur ein Aspekt. Weiter gibt es Clan-Kriminalität, Bedrohungen von Lehrern, bei Fußballspielen, in Notfallambulanzen, Krankenhäusern etc.. Stark überproportional mit migrantischem Hindergrund. Es ist bereits ein Kulturwandel eingetreten. Der verstärkt sich zunehmend. Muslimisch wird sehr oft synonym für türkisch gebraucht. Damit bedeutet der Satz von Merkel inhaltlich: "Die Türkei gehört zu Deutschland." Erkennbar auch an den türkischen Beflaggungen von Moscheen, und deren Eröffnung durch den türkischen Staatspräsidenten ohne deutsche Repräsentanten. Bei Störungen des Autoverkehrs hört bei den Grünen die Toleranz für die kulturelle Vielfalt und die südländische Lebensfreude auf. Beim Autoverkehr versteht die deutsche Grüne keinen Spaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 23.06.2019, 19:19
21.

Wär ein sehr dämliches Zeremoniell, die AB vorsätzlich als Ort eines Hochzeitszuges zu wählen. Dort Anhalten und Photos machen ist reiner Schwachsinn.

Um stinknormal von Feier-A nach Feier-B zu kommen, ist natürlich die AB nutzbar. Aber mit einer demonstrativ gedankenlosen Spielwiesendenke hat dort niemand was verloren. Legislative und Executive stände es gut zu Gesicht, der Entwicklung ein Mehr an Unlieblichkeit und Durchsetzungskraft entgegenzusetzen. Dies gälte natürlich dann für potentielle Kundschaft jeglicher Art.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Objectives 23.06.2019, 19:20
22. Null Toleranz und drakonische Strafen

Das ist doch die ultimative Provokation gegenüber dem deutschen Rechtstaat. Hier meinen ein paar Migranten sich mittlerweile alles rausnehmen zu können. Eine Null Toleranz Strategie mit drakonischen Strafen (hohe Geld- oder notfalls auch Freiheitsstrafen) sind erforderlich, um der Unsitte endlich Einhalt zu gebieten. Wie kann sich der Rechtsstaat nur so auf der Nase rumtanzen lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 23.06.2019, 19:25
23.

Zitat von marc.heinicke
Ich denke, die Gesellschaft sollte Feiernden nicht den Spass verderben. Inbesondere weil es sich bei der Hochzeitsgesellschaft wahrscheinlich um Menschen mit Migrationshintergrund handelt, ist ein grösseres Maß an Toleranz angebracht. Dass SPON hier sensationslüstern wie die Springerpresse berichtet, trägt nur zur weiteren Dramatisierung einer Nichtigkeit bei. Ich will mehr türkische Hochzeiten auf Autobahnen. Ist auch klimafreundlicher.
Das ist ja lustig und wirklich misslungene Ironie. Inwiefern ist ein Stau klimafreundlich?
Auf den restlichen Quatsch gehe ich lieber gar nicht ein. Das sollte halt witzig sein, war's aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcanton80 23.06.2019, 19:26
24. Fehlt da nicht ein wichtiges Detail

Der Spiegel sollte noch hinzufügen das solcherlei Verhalten zu 99,9 % von Hochzeitesgästen mit Migrationshintergrund vorgeführt wird man sollte das schon erwähnen ich hoffe wir haben dieses Stadium des absichtlichen verschweigens hinter uns....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1169332508199 23.06.2019, 19:26
25.

Ich liebe es, warum darf man nicht schreiben, dass es keine Deutschen, kroatische oder italienische Mitbürger mit oder ohne Migrationshintergrund waren;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 23.06.2019, 19:26
26.

Zitat von rekcufrehtom
Da hast du dich aber fein selbst entlarvt. Mit keinem Wort wird hier beschrieben um was für Mitbürger es sich handelt, für dich sind es aber ganz automatisch Ausländer/Migranten. Als ob es keine "Bio-Deutsche" gäbe, die auf Gesetz und Ordnung einen lassen würden...
Jo, ich glaube, wir können mit Sicherheit annehmen (und wissen es aus anderen Quellen), dass es Türken waren. Und nein, "Bio-Deutsche", auch wenn man ihnen sonst viel vorwerfen kann, machen sowas nicht. Gegenbeispiele dürfen Sie natürlich herzlich gerne beibringen, wenn Ihnen das ohne Einsatz von Fantasie möglich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JackGerald 23.06.2019, 19:27
27. Diese Idioten sind offenbar nicht zurechnungsfähig ...

... und stellen eine Gefahr für die Allgemeinheit dar. Eine angemessene Antwort wär die sofortige Beschlagnahmung und Verschrottung der Fahrzeuge sowie eine Führerscheinsperre für 10 Jahre. Aber zu wirksamen Maßnahmen sind Staat und Justiz dieses Landes schon lange nicht mehr fähig - es ist ja auch viel einfacher, sich mit Unisex-Toiletten und ähnlichem Schwachsinn auseinanderzusetzen. Auch Herr Fischer wird in seiner nächsten Kolumne diese Vorfälle vermutlich relativieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 23.06.2019, 19:29
28.

Zitat von Rocco Siffredi
Aber es ist auch mal wieder schön anzusehen, wie sofort alle AFD Fanboys aus der Deckung kommen und sich zu Wort melden. Die Retter des Abendlandes in Action. Wers braucht.
Das ist ja das Ärgerliche. Dass solche Provokationen ausgerechnet dem rechten Mob neuen Stoff geben. Sehr bedauerlich und wenig hilfreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim21129 23.06.2019, 19:29
29. Ach, ich fnd's gut, ...

... egal aus welchem Kulturkreis, es gibt so viele Autofahrer die einfach nicht die geistige Reife zum Auto fahren haben. Auch mehr als genug Deutsche. Zum Einen verstehe ich nicht warum in diesem Land jeder Depp einen Führerschein bekommt und zum Anderen tragen solche Aktionen dazu bei, dass der Individualverkehr zunehmend verdrängt werden wird. Macht gern weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 15