Forum: Panorama
Abschied eines großen Zirkus': Ein letztes Mal "Greatest Show on Earth"
AP

Emotionales Ende nach 146 Jahren: Der letzte große US-Zirkus Ringling Bros. and Barnum & Bailey hat seine letzte Vorstellung gegeben. Tierschützer feierten vor dem Zelt: "Bye, bye Tierquäler."

Seite 1 von 5
skurilla 22.05.2017, 07:05
1. Tierschützer?

Diese Pseudo-Tierschützer gehen mir als Tierhalter ganz schön aufn... Es ist ja auch viel bequemer sich vor Zirkussen aufzubauen als in Afrika Wilderer zu bekämpfen. Die Haltung der Zirkustiere hat sich in den letzten Jahrzehnten dramatisch verbessert. Sollte man den Naturwunsch dieser "Tierschützer" befolgen und der Natur ihren Lauf lassen, würden diese wohl als erster gefressen werden. Mann oh Mann, was für ne Welt...

Beitrag melden
dachauerthomas 22.05.2017, 07:40
2. nochmal:Tierschützer?

PETA ist überall dort, wo es möglichst viel Publicity gibt. hier haben sie mitgeholfen Menschen arbeitslos zu machen, ohne irgend ein Tierleid vermieden zu haben. Kampf gegen Wilderei in Aftika, Fehlanzeige, Kampf für bessere Verhältnisse in der Nutztierhaltung, Fehlanzeige, Kampf gegen Lebendtiertransporte durch halb Europa, Fehlanzeige. Einsammeln von Spendengeldern geht anderswo einfacher.

Beitrag melden
Bürger Icks 22.05.2017, 07:43
3. Ach...

Zitat von skurilla
Diese Pseudo-Tierschützer gehen mir als Tierhalter ganz schön aufn... Es ist ja auch viel bequemer sich vor Zirkussen aufzubauen als in Afrika Wilderer zu bekämpfen. Die Haltung der Zirkustiere hat sich in den letzten Jahrzehnten dramatisch verbessert.
Und deshalb leben Zirkustiere jetzt plötzlich artgerecht, wie Zootiere auch? Hatte schon als Kind einen anderen Eindruck und meide es, mir die traurigen Tiere, die lebenslang bekommen haben, dort anzuschauen!

Beitrag melden
reflexxion 22.05.2017, 07:44
4. gut so

endlich Schluß mit den bösen Clowns die die Kinder in ihren Träumen heimsuchen und dem tristen Dasein von "wilden" Tieren in der unnatürlichsten Form der Käfighaltung. Das Einzige was es in dieser Art Circus nicht mehr gab im Gegensatz zur Antike waren wohl Gladiatorenkämpfe, aber so was findet ja heute im TV als sogenannte Sportsendung statt.

Beitrag melden
gogo-mani 22.05.2017, 07:54
5. Das ist nur ein Zwischenziel,

das hier erreicht wurde. Dieser fatale Erfolg wird in Zukunft auch in Deutschland als Vorzeigebeispiel dienen. Sie wollen die gesamte Tierhaltung in Menschenhand abschaffen, Zirkus ist erst der Anfang.

Zoos werden folgen, Bauern sind schon unter Beschuss. Heimtiere werden folgen.

Wehre den Anfängen. Ich kann nur hoffen, dass die Politiker endlich erkennen, was die veganen Tierrechtler wirklich wollen. Eine Änderung der Gesellschaft. Dafür sind die Tierrechtler auch bereit Straftaten zu begehen.

Beitrag melden
Tumtumo 22.05.2017, 08:03
6. Freude

ich finde es toll und wünsche mir für Deutschlands Zoo und Zirkus das selbe. Nur weil sich die halbe Menschheit ein Trip in den Nationalpark in Afrika nicht leisten kann, nicht leisten will (die ganz Unverschämten) müssen die Tiere in europäische Käfige, ja auch in Asien gibts Käfige, aber anschauen tut es ein Stereotype welche sich in nördlicher Hemisphäre befindet, jener Stereotype welche Jahrhundert lang Menschenschau betrieben hat. Wilder, Zoobetreieber, Zirkusbetreiber alles weg machen.

Beitrag melden
Spiegelleserin57 22.05.2017, 08:20
7. Nur Zirkus abschaffen ist leicht!

Zitat von gogo-mani
das hier erreicht wurde. Dieser fatale Erfolg wird in Zukunft auch in Deutschland als Vorzeigebeispiel dienen. Sie wollen die gesamte Tierhaltung in Menschenhand abschaffen, Zirkus ist erst der Anfang. Zoos werden folgen, Bauern sind schon unter Beschuss. Heimtiere werden folgen. Wehre den Anfängen. Ich kann nur hoffen, dass die Politiker endlich erkennen, was die veganen Tierrechtler wirklich wollen. Eine Änderung der Gesellschaft. Dafür sind die Tierrechtler auch bereit Straftaten zu begehen.
Arterhaltung dort wo die Tiere leben ist die richtige Aufgabe!
Was tun die Tierschützer dort? Nichts gelesen!
Handelt es sich nicht um eine Fassade? Geht es nicht darum nur gegen etwas zu sein aber die echten Herausforderung zu meiden da sie Gefahren mit sich bringen?
Artgerechte Tierhaltung ist ein Teil aber die Erhaltung der Art gehört ebenso dazu!
Das Mittelmaß ist wie immer das Beste. Am wichtigsten dürfte aber die Arterhaltung sein! Kein Löwe fragt nach Tierliebe wenn er Junge frisst und auch nicht nach Tierliebe aber die Erhaltung der Art ist wichtig! Man kann auch alles übertreiben!

Beitrag melden
explorer666 22.05.2017, 08:23
8.

"Diese Pseudo-Tierschützer gehen mir als Tierhalter ganz schön aufn... Es ist ja auch viel bequemer sich vor Zirkussen aufzubauen als in Afrika Wilderer zu bekämpfen...."
Und für was engagieren SIE sich? So ein dummes posting geht MIR auf den ....

Beitrag melden
Spiegelleserin57 22.05.2017, 08:26
9. Kleine Anfrage..:)

Zitat von gogo-mani
das hier erreicht wurde. Dieser fatale Erfolg wird in Zukunft auch in Deutschland als Vorzeigebeispiel dienen. Sie wollen die gesamte Tierhaltung in Menschenhand abschaffen, Zirkus ist erst der Anfang. Zoos werden folgen, Bauern sind schon unter Beschuss. Heimtiere werden folgen. Wehre den Anfängen. Ich kann nur hoffen, dass die Politiker endlich erkennen, was die veganen Tierrechtler wirklich wollen. Eine Änderung der Gesellschaft. Dafür sind die Tierrechtler auch bereit Straftaten zu begehen.
Müssen wir jetzt alle Raubtiere zu Vegangern umerziehen?
Hier sieht man den Sinn von vegan! Eine neue Ernaehrungssau wird durchs Dorf getrieben und die Wirtschaft freut sich über neuen Profit, gut gemacht!

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!