Forum: Panorama
Abstimmung: Welche Geschichten wollen Sie lesen?
Corbis

Jetzt sind Sie dran: Wir haben SPIEGEL-ONLINE-Leser aufgerufen, uns Vorschläge für Themen und Artikel zu schicken. Nun können Sie entscheiden. Welche Geschichten sollen wir für Sie erzählen? Stimmen Sie ab.

Seite 3 von 8
Anti-Ideologe 26.01.2016, 11:26
20. Bitte mehr Umwelt- und Tierschutzthemen

Lassen wir mal bitte die Meinungen zur Flüchtlingssituation außen vor. Fakt ist: Das Thema verdrängt praktisch alles! Und das ist nicht gut, weil es genügend andere dringende Probleme/Aufgaben gibt. Allgemein fällt mir auf, dass die Themen Natur-, Tier- und Umweltschutz vermehrt wieder stiefmütterlich behandelt werden. Vor allem beim Thema bedrohte Arten (Löwen, Elefanten u.v.m.) braucht es dringend mehr Öffentlichkeit. Ebenso zum Thema Tierquälerei - speziell in Asien. Wer ist verantwortlich für die Zerstörung von Lebensräumen? Welche Produkte/Unternehmen sollte man meiden, wenn man nicht auf Kosten bedrohter Arten und deren Lebensräumen leben möchte? Welche Unternehmen machen Tierversuche für nutzloses Zeug (z.B. Kosmetik) oder verarbieten Felle von grausam gequälten Hunden oder Katzen? Welche Unternehmen stehen für artgerechte Haltung von Nutztieren und welche nicht? Es gibt hier soviele Fragen und eine Menge Aufklärungsbedarf. Konfrontiert die Leute mit Geschichten und Bildern, damit ein Bewusstsein dafür entsteht, wie sehr Tiere und Umwelt häufig unter uns Menschen leiden. Menschen sind in erster Linie für sich selbst verantwortlich, aber Tiere und Umwelt sind uns wehrlos ausgeliefert. Wo bleibt hier die viel gepredigte Humanität?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chichawa 26.01.2016, 11:35
21. Ich finde die Interaktion

mit den treuen Lesern sehr gelungen. So sieht moderner Journalismus aus. Natürlich kann man über die Themenauswahl immer streiten, aber da ist eigentlich für alle etwas dabei. Mir fällt auf, dass wir "Deutschen" offenbar weniger an Einzelschicksalen und Homestorys interessiert zu sein scheinen, als an der Entdeckung von Geheimnissen und der Erlangung von Hintergrundwissen. Ist doch eigentlich positiv diese allegemeine Neugier und zeigt für mich das überwiegend positive Denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yvowald@freenet.de 26.01.2016, 11:35
22. Kein demokratischer Staat

Politische Aufklärung tut not.
Leben wir wirklich in einem demokratischen Staat? Das trifft jedenfalls für unsere Wirtschaft nicht zu, denn hier kassieren einige Wenige die Erlöse, die von uns Vielen erarbeitet wurden.
Warum also gibt es in Deutschland keine Wirtschaftsdemokratie?
Warum keine gleichmäßige Verteilung des erarbeiteten Bruttosozialprodukts?
Fragen über Fragen, über die immer wieder berichtet werden muß, ebenso über den Reichtums- und Armutsbericht und über die jüngst veröffentlichten Fakten zur Vermögenslage weltweit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 26.01.2016, 11:36
23. Geschichten?

Finde die Themenauswahl gut. Braucht man nichts ändern.

Generell würde ich mir gerade bei brisanten Themen weniger emotionale "Geschichten" wünschen sondern eine neutrale Berichterstattung die die Positionen und Argumente beider Seiten beleuchtet, damit ich mir eine Meinung bilden kann.

Wenn der Autor seine eigene Meinung vertreten möchte kann er das auch tun, aber er sollte von Verunglimpfungen der Gegenseite absehen. Sowas ist doch besser in der Vier-Buchstaben-Zeitung aufgehoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cato. 26.01.2016, 11:38
24.

Zitat von dudeldumm
Bankrotterklärung des Journalismus Es ist EUER Job, zu entscheiden, welche Geschichten ihr macht. Nicht der des Lesers.
Das Gegenteil ist richtig, es ist absolut positiv, dass Journalisten ihre Leser fragen, was die eigentlich Lesen wollen, um nicht an der Leserschaft vorbei zuschreiben.
Job des Journalisten ist Geschichten zu recherchieren, die die Öffentlichkeit interessieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sara.asar 26.01.2016, 11:41
25. Drei Sachen hätte ich so gerne gewusst

Über welche Sachen darf man gar nicht schreiben? Über welche darf man nur positives schreiben? Und über welche - nur negatives? Eigentlich eine derartige Info wäre eine Sache, über die man nicht schreiben darf., oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bogeydealer 26.01.2016, 11:51
26. Gesetzeslage

Ich wünsche mir endlich eine verständlich aufbereitete Faktenlage zu bestehenden Gesetzen in der Immigrations-Flüchtlings-und Asylfrage. Klärung des Begriffschaos, das in allen Diskussionen zum Vorschein kommt: Asylrecht, Einwanderungsgesetz, Genfer Flüchtlingskonvention, Menschenrechte. Gibt es ein Gesetz, das einen Staat zwingt, mehr Flüchtlinge aufzunehmen, als er verkraften kann? Bricht die Bundesrepublik objektiv seit Monaten bestehendes Recht in ihrer Flüchtlingspolitik, wie es etliche Verfassungsrechtler darstellen?
Welche Paragraphen und Gesetze verpflichten die Bundesrepublik, seine Grenzen zu sichern? Ist es richtig, dass laut Paragraphen 16a, Absatz 2 des Grundgesetztes, die Bundesrepublik nicht einen Flüchtling, der aus einen sichern Drittland einreist, zwingend hätte aufnehmen müssen? Steht das Asylrecht unter den Einschränkungsvorbehalten anderer Verfassungsnormen und lässt sich daraus eine Immigrations-Obergrenze ableiten? Mir scheint eine sachliche Klärung der gesetzlichen Faktenlage dringend erforderlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benjamin_m 26.01.2016, 11:51
27. Liebe sara.asar,

Man darf über alles schreiben, das hier ist ein freies Land. Wie, richtet sich nach den Fakten und Ihrer Bewertung dieser Informationen.

Herzliche Grüße,
Benjamin Maack
Redaktion Spiegel Online

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 26.01.2016, 12:03
28.

Ich bin positiv überrascht, wie viele Leute gegen die üblichen Tränendrüsen- und Aufreger-Artikel á la Bild oder Explosiv gestimmt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bolligru 26.01.2016, 12:09
29. Und ich hätte auch noch was...

...nämlich die Machenschaften des Reader´s Digest Das Beste Verlags, der insbesondere älteren Menschen mit seinen sogenannten "Preisausschreiben" auf nahezu betrügerische Weise vorgaukelt, sie stünden kurz vor einem großen Geldgewinn und sie dazu verführt, immer wieder neue sinnlose Bestellungen aufzugeben, weil sie glauben, auf diese Weise ihren Gewinn sichern zu können. Hier würde sich eine Recherche mal lohnen und eine empörende Geschichte ergeben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8