Forum: Panorama
Absturz des russischen Airbus: Beide Black Boxes gefunden - Auswertung in Moskau
AFP

Warum stürzte der russische Airbus über dem Sinai ab? Noch rätseln die Ermittler über die Ursache des Unglücks, bei dem 224 Menschen starben. Einen IS-Anschlag schließt die ägyptische Regierung jedoch aus.

Seite 7 von 7
Beat Adler 01.11.2015, 13:15
60. Keine Funksprueche des Piloten

Zitat von skygirl
aber die empfangenen ADS-B Daten sprechen nicht dafür. Die Probleme der Maschine haben demnach kurz vor dem Erreichen von 31.000 ft. begonnen; eine halbe Minute später war der Airbus dann bereits einen Kilometer tiefer und in einem wohl unkontrollierten Sinkflug.
Keine Funksprueche des Piloten, Absturzgebiet 30 Quadratkilometer gross, zeigen, dass ein ploetzliches Ereignis das Flugzeug zum Absturz gebracht hat, wobei es schon in gewisser Hoehe auseinanderbrach.

Bisher deutet alles auf eine Explosion hin.
mfG Beat

Beitrag melden
lamprechtm 01.11.2015, 13:41
61.

Zitat von ka117
Während der Absturz in so gut wie allen deutschen Medien stets ganz vorn präsent ist, verschwanden die Berichte bei Russia Today kurze Zeit danach und "vegetieren" irgendwo auf hinteren Plätzen. Entweder passt es nicht zum Jubelprofil des Senders oder zählt das Leben der eigenen Bürger im "Riesenreich" immer noch nicht.
09:35 01.11.2015(aktualisiert 10:28 01.11.2015) Zum Kurzlink
73645157
Der ägyptische Premierminister Sherif Ismail hat die Absturzstelle der russischen Passagiermaschine A-321 der Fluggesellschaft Kogalymavia auf dem Sinai besucht. Zitatende RT vom 1.11.2015 10 Uhr 30.--- Soviel zum Wahrheitsgehalt ihres Beitrags.

Beitrag melden
Seite 7 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!