Forum: Panorama
Absturz: Die letzten Minuten von Germanwings-Flug 9525
[M] DPA, Airbus, SPIEGEL ONLINE

Was passierte auf Germanwings-Flug 4U9525? Der Überblick über die letzten Minuten bis zum Absturz - anhand der bislang bekannten Daten und Ermittlungsergebnisse.

Seite 12 von 27
Mach999 27.03.2015, 20:21
110.

Zitat von fxe1200
...das Einzige, was für mich unerklärbar ist, ist die Tatsache, dass es offensichtlich keine Explosion gegeben hat, denn das Flugzeug hatte ja einige Tonnen Kerosin mitgeführt. Sind denn Spuren von nicht verbranntem Kerosin gefunden worden?
Explosionen gibt es nur in schlechten Hollywoodfilmen.

Beitrag melden
keinereiner 27.03.2015, 20:22
111.

Zitat von heyheymymy
Lohnt es sich nicht dennoch Maßnahmen zu ergreifen welche dieses Risiko reduzieren? Diesen Menschen es so schwer wie möglich zu machen unter Berücksichtigung der Verhältnismäßigkeit? Dazu gehört m.E. dann auch, zukünftig niemanden mehr allein im Cockpit zu lassen. Diese Maßnahme schließt natürlich keine ähnliche Wiederholung aus, reduziert aber zweifelsfrei die Wahrscheinlichkeit.
Das Risiko ist denkbar gering. Wenn man Aktionismus betrieben will sollte man sich eher dem Straßenverkehr widmen. Wenn dort eine Höchstgeschwindigkeit gefordert wird oder Co. schrillen aber bei 95 % der Bevölkerung die Alarmglocken ^^

Beitrag melden
Mach999 27.03.2015, 20:24
112.

Zitat von emeticart
... die Blackbox? Warum liest man nichts darüber? Zur Aufklärung ist sie immens wichtig. Ich finde es, gelinde gesagt sehr merkwürdig, dass "man" sich einseitig auf die Schuld des Co-Piloten festlegt, ohne die Blackbox ausgewertet zu haben! MfG
Die Blackbox ist noch nicht gefunden. Können Sie überall nachlesen.

Beitrag melden
mrdhero 27.03.2015, 20:25
113. ich finde

man sollte die Technik für Drohnen in jedem lieger einbasteln somit könnte ein unabhängiger in solchen fällen eingreifen. jedoch stinkt da was gewaltig an der ganzen Sache. alleine schon der Ablauf nach der Tragödie und die Ermittler nichts sagen wollten obwohl der voicerecorder schon ausgewertet wurde. mich würde auch interessieren ob es überhaupt der Wahrheit entspricht, das Atemgeräusche aufgenommen werden können.

Beitrag melden
wahrsager26 27.03.2015, 20:27
114. an Tacitus73 nr21

Sie sind aber schnell mit der Feststellung,das es keine hundertproz.Sicherheit gibt .Wenn LH einen kranken Menschen ohne Konsequenzen ausbildet,ja was denn ?LH hat seinen Ruf gründlich ruiniert-ich habe hier alle Briefe gelesen;wundere mich schon wie sich die werten Foristen heillos verzetteln.....Fragen Sie doch mal ,ob es unter dem fliegenden Personal noch andere Kranke gibt,speziell meine ich die,die die Pilotenschulung durchlaufen haben!Damit Sie mich verstehen:der Schliessmechanismus der Tür ist zb völlig nachrangig...Danke. Kleiner Hinweis:es existieren noch andere Einwände von mir

Beitrag melden
dislozierter 27.03.2015, 20:27
115. Keine Verschwörungstheorie, nur eine Frage

Warum kann man in einen Autopilot eine Flughöhe eingeben die zum Absturz führen wird? Sollte ein Computer anhand Kartendaten, Kurs und Geschwindigkeit nicht ausrechnen können, dass das Flugzeug abstürzen wird?

Beitrag melden
sophica 27.03.2015, 20:31
116. Nicht glaubhaft

Zitat von GibtsJaNet
Ich halte diese Depressions/Selbstmordgeschichte für einen Fake! Ebenso lachhaft finde ich die Behauptung, man könne an den Atemgeräuschen vom Voicerekorder sicher feststellen, ob jemand am Leben ist. Man hat wohl mit dieser Räuberpistole das für die Öffentlichkeit benötigte Bauernopfer gefunden.
Dem kann ich nur zustimmen - mir erscheint diese "Co-Pilot-Geschichte" ebenfalls nicht glaubhaft. Und die jetzigen Darstellungen über "Krankschreibung" für einen Tag stimmt für mich auch nicht.

Beitrag melden
bambata 27.03.2015, 20:34
117. bambata

Zitat von fallingumbrellajumper
Seit Herbst 2013 bei 4U beschäftigt. Macht 630 Flugstunden in 30 Monaten......nicht schlecht
Erläutern Sie bitte, wie Sie von Herbst 2013 bis heute auf 30 Monate kommen?

Meine Rechnung gibt eher so um die 18-20 Monate her, d.h. ca. 32-35 Flugstunden/Monat. Abzgl. Trainingsphase nicht wahnsinnig viel aber passt schon.

Beitrag melden
thermo_pyle 27.03.2015, 20:34
118. @proratio: Welche Fakten sind denn..

...bekannt ? Fakt ist, die A320 ist zerschellt. Fakt ist, die Sinkrate gleicht frappierend der des "Unglücks-A321" vom November letzten Jahres, wo ein Absturz durch Computerfehler (!) in letzter Sekunde verhindert werden konnte. Fakt ist, dass "uns" eine Interpretation der Tonaufzeichnungen präsentiert wird. Fakt ist, dass die eigentliche "Black Box" nicht ausgewertet ist/werden kann. War nun der Pilot oder der Co-Pilot im Cockpit ? Kann man wirklich hören was passiert, wenn niemand spricht ? Warum hat die Person vor der Tür nicht einfachste Fragen gestellt (Was ist los...warum sinken wir... warum ist die Tür verriegelt... Los, mach auf... etc.pp.) in dem Wissen, dass ja alles aufgezeichnet wird ?!!! Bin ich jetzt ein Verschwörungstheoretiker, weil ich Zweifel habe, da keine Fakten benannt werden ? MfG ;-)

Beitrag melden
neswlf88 27.03.2015, 20:34
119. Unangebrachtes Pseudo-Zweifeln

Ihr Unmut über Politiker scheint ziemlich groß zu sein, wenn sie ihnen nichtmal normales menschliches Mitgefühl abkaufen.

Zu Ihren Vorwürfen an den "Provinzstaatsanwalt", der angeblich "Kaffeesatzleserei und Sterndeutungen" betreibt frage ich Sie nur:

Wie kommen Sie eigentlich zu einem solch unangebrachten und auch noch falschen Vorwurf?
Der Staatsanwalt stützt sich auf das Transkript des Voice-Rekordes bzw. hat die Aufzeichnungen wahrscheinlich sogar selbst angehört (besser: anhören müssen).

Ihre Forderung, die Aufzeichnungen des Rekorders müssten "wir" (wer ist überhaupt wir?) alle hören dürfen, bevor man sich ein Urteil erlaubt, entbehrt jeder Wirklichkeit. Soll man die Aufzeichnung vielleicht bei Youtube hochladen? Muss sie erst von jedem Hobby-Ermittler daheim im Sessel gehört werden, bevor man darüber urteilen darf?

Aufzeichnungen von Voice-Rekordern werden aus gutem Grund nicht veröffentlicht! Das verbietet jeder menschliche Anstand. Klar geistern ein paar Aufzeichnungen von anderen Unglücken bei Youtube herum. Dies liegt aber daran, dass andere Länder laschere Gesetze haben, die Rechte der Hinterbliebenen mit Füßen treten oder aber irgendein Ermittler bestochen wurde die Aufzeichnungen rauszurücken. Normalerweise bleiben die IMMER unter Verschluss, und das ist auch gut so.

Seien Sie sicher, dass mit etwas zeitlichem Abstand ein Transkript (wortwörtliche Mitschrift mit allen Geräuschen) veröffentlicht werden wird. Dies können sich dann auch die Hobbyermittler im Sessel durchlesen.

Und an alle, die glauben ohne den Datenschreiber ließe sich kein endgültiges Urteil fällen:
Falsch. Man kann.

Wie viel eindeutiger soll es denn noch werden?

Es gibt die Rufe des Kapitäns über die Sprechanlage ins Cockpit "Hallo, ich bins der Kapitän! Lass mich bitte rein!"
Dann gibt es die Atemgeräusche von innen, die völlig normal sind (kein Herzinfarkt).

Dann gibt es den Sinkflug, der übrigens sehr genau von der Flugsicherung am Boden aufgezeichnet wurde. Der Transponder des Flugzeugs hat ja bis zum Schluss zum Boden gefunkt - daraus ließ sich ablesen, dass die Maschine mit 5.000 Fuß pro Minute im Sinkflug war.

Wenn ich die Ermittler zitieren darf: Es gab keinerlei Grund, zu diesem Zeitpunkt des Fluges einen Sinkflug einzuleiten!

Es sind auch keinerlei Geräusche zu hören, die auf einen Druckabfall schließen ließen (einziger Grund einen Sinkflug einzuleiten).


Und: Man kann nicht "aus Versehen" mehrere Knöpfe drücken bzw. mehrmals an einem Knopf drehen & ihn ziehen/drücken, um den Sinkflug einzuleiten.
Das geht nur mit Absicht.

All diese Verschwörungstheorien und all dieses Pseudo-Zweifeln ist hier völlig fehl am Platz! Wer professionellen Flugunfall-Experten nicht traut, der traut sowieso niemandem. Dem hilft auch kein Datenschreiber, denn der wäre ja nach dieser Logik dann sicher auch manipuliert.Und sicher steckt entweder die NSA, CIA oder aber Obama höchst persönlich dahinter. # Facepalm

Beitrag melden
Seite 12 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!