Forum: Panorama
Ärger über Großwildjägerin: "Giraffen sind gefährliche Tiere"
DPA

Erneut sorgt eine Großwildjagd in Afrika für Schlagzeilen. Sabrina Corgatelli, Buchhalterin aus Idaho, erlegte im Urlaub in Südafrika Gnus und Giraffen - und rechtfertigt ihre Trophäen-Jagd nun mit zweifelhaften Argumenten.

Seite 29 von 29
bluebill 04.08.2015, 14:39
280. Interessant...

Zitat von moralisch.perfekt
...Nicht einmal der Sportjäger jagd aus Mordlust. Der Abschuß am Ende ist fast Nebensache. ...Heutzutage schlachtet man Meschen und trennt ihre Köpfe ab.
Was treibt denn einen halbwegs gesunden Erwachsenen dazu, einem Lebewesen aufzulauern und es zu töten, wenn er es nicht mal als Nahrung braucht? Wie nennen Sie das denn? Ich würde es mit "Mordlust" bezeichnen.
Und das Abschlachten von Menschen mit Zurschaustellung der Köpfe ist exakt dasselbe wie das Abschlachten von Tieren und Aushängen von "Trophäen". Es entspringt demselben kranken Trieb.

Beitrag melden
cap023 04.08.2015, 14:41
281. Die viel zitierten schwarzen Schafe

Zitat von BorisBombastic
ich weiss nicht mit welchen Jägern Sie sich unterhalten, möglicherweise mit selbsternannten Maulhelden, die sich mit dem Abschuss eines Dachses rühmen möchten. In der Jägerschaft mag es sicher auch solche Typen geben. Als aktiver Jäger sind mit derartige Begründungen nicht bekannt. Mehr Sachverstand tut sicher bei Ihnen Not oder machen Sie sich ein eigenes Bild, bevor Sie mit Leuten reden, die von der Hege, Jagd und Naturschutz rein gar nicht verstehen.
in der Jägerschaft sind eine Legende! Zeigen Sie mir doch mal einen Jäger, der seiner Pflicht zur Hege dadurch nachkommt, dass er kranke Tiere bejagt, die sonst keinen natürlichen Feind haben. Die natürlichen Feinde wie Wölfe, Füchse, Greifvögel und Luchse werden ja- so sie vorhanden sind, gerade wieder zunehmend illegal gejagt, kann man in allen Medien nachlesen.
Ich kenne auch Landwirte, denen der Hund vom Jäger abgeschossen wurde, ich habe Jäger im Bekanntenkreis die meine Bedenken bestätigen und muss mich gerade mit einem schwarzen Schaf rechtlich auseinandersetzen, der zufällig noch ein Restaurant besitzt- und wohl kaum kranke Enten auftischt und das auch noch ausserhalb der Jagdsaison. Also Sie können beruhigt sein, dass in diesem Kommentar ausreichend Kompetenz zum Ausdruck kommt. Aber Sie sind ja in guter Gesellschaft: Honecker, Goebbels, Putin, Trump…

Beitrag melden
Seite 29 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!