Forum: Panorama
Airbus-Absturz in Ägypten: Russland fliegt 11.000 Touristen aus
DPA

Seit dem Absturz der russischen Passagiermaschine sitzen zahlreiche Touristen in ägyptischen Urlaubsorten fest. Am Wochenende ließ Moskau 11.000 Russen aus dem Land fliegen lassen, Zehntausende sind noch vor Ort.

Seite 1 von 4
Ge-spiegelt 08.11.2015, 11:22
1. Falsche Reaktion

genau das wollten die Terroristen ja erreichen.

Beitrag melden
elsommi 08.11.2015, 11:41
2. Terrorismus gegen Tourismus

Alle arabischen und nordafrikanischen Länder sind bedroht. Der Tourismus kommt zum Erliegen. Diese Woche fliege ich nach Marokko und hoffe wieder gesund zurückzukommen.
Bis auf einen Bombenanschlag in Marrakech ist dort nicht viel passiert. Da Marokko vom Tourismus lebt ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis der Terror zuschlägt.

Beitrag melden
vor.morgen 08.11.2015, 11:53
3. Einerseits fliegt Russland Menschen aus. Um sie zu schützen.

Andererseits haben die Russen gestern wieder Östlich von Damaskus eine Stadt bombadiert. Mit vielen zivilen Opfern. Darunter 6 Kindern.

Dort, wo es niemanden von der IS gibt. Nur Menschen, die nicht unter einem blutrünstigen Diktator leben wollten, der ihnen keinerlei Rechtssicherheit zugesteht.

Sind russische Kinder mehr wert als arabische?

Und glaubt Putin so, die Herzen der Araber gewinnen zu können?

Oder sind im Menschen im Grunde völlig egal? Gleich ob Russen oder Araber.

Hauptsache er bringt seine Imperialistischen Ziele voran? Koste es an Menschen aller Nationen, was es wolle?

Beitrag melden
loeweneule 08.11.2015, 12:00
4.

Zitat von Ge-spiegelt
Falsche Reaktion genau das wollten die Terroristen ja erreichen.
Das sagt sich so leicht dahin, wenn man selbst keine Freunde und Angehörige dort hat.

Beitrag melden
bertholdrosswag 08.11.2015, 12:28
5. Unterschiedliche Lesart

Es lässt sich alles behaupten, wenn man keine Zusammenhänge beachtet. Russland hat also eine Stadt bombardiert und dazu noch grundlos und Russland bombt aus reiner Lust am bomben und möglicht dort wo es keine bewaffnete Rebellen und keinen IS gibt. Ab heute werde ich also Putin hassen und hoffe, dass die amerikanische Strategie sich durchsetzt, dann ist bald wieder Frieden und Sicherheit in der Zone. Kann ich mich darauf verlassen? Bis dato fand ich die russische Strategie sowohl in der Ukraine als in Syrien rational. Und was natürlich Voreingenommen macht ist, dass ich auch Informationen im Wirtschaftsmagazin lese, in Sputnik und Spiegel. In gewisser weise sind sie eigentlich in ihrer Berichterstattung identisch, doch dass die Russen lustvoll und mit Absicht, oder überhaupt Zivilisten und vor allem Kinder bombardieren habe ich noch nicht gelesen.

Beitrag melden
andrew 08.11.2015, 12:51
6. Sinnvolle Reaktion

Das ist nach meiner Ansicht die einzig sinnvolle Reaktion
eines Staats auf die Bedrohung seiner Staatsbürger. Ich war selbst am Flughafen Scharm al-Scheich vor Ort und kann die nachlässigen Zustände nur bestätigen. Absolut keine Kontrolle bei der Gepäckausgabe! Da geht jeder hinein, wer will. Dazu verfügt der ägyptische Flughafen Scharm al-Scheich über keine Sprengstoffspürhunde. Die Flughafen-Scanner können nicht alle Arten der Sprengstoffe entdecken. Das wird in westlichen Ländern mit Hilfe der Sprengstoffspürhunde abgedeckt.

Beitrag melden
jojack 08.11.2015, 13:06
7. Für Ägypten ein Desaster

Ägypten bekommt sein Terrorproblem einfach nicht in den Griff. Sicher, verschärfte Sicherheitsmaßnahmen können helfen. Viel wichtiger wäre es aber, eine Zivilgesellschaft zu stärken bzw überhaupt erst einmal herzustellen. Für die ägyptische Tourismusindustrie ist das eine Katastrophe. Und für uns, die wir einen Besuch Ägyptens nun aufgrund von Sicherheitserwägungen auslasen, ist es schade, dieses Land mit seiner einmaligen Geschichte nicht kennen zu lernen.

Beitrag melden
Beat Adler 08.11.2015, 13:24
8. Die Golfstaaten sind (auf)geruestet.

Zitat von rus.-ukrain.-deutscher
Da haben Sie recht aus politischen Gründen wird Russland nie Katar oder Saudi A. militärisch angreifen. Aber desweiteren haben Sie komplett unrecht. Selbstverständlich könnte Russland einen Vergeltungsschlag durchführen. Erläutern Sie doch mal warum Russland das in etwa die Schlagkraft der USA hat dies nicht könne.
Die Golfstaaten sind (auf)geruestet. Sie koennen alles abschiessen, was daher kommt, Flugzeuge, Raketen, Marschflugkoerper und Drohnen. Keine andere Zone der Welt hat in den vergangenen 25 Jahren mehr hochgeruestet, wie die Golfstaaten. All dies wurde getan, um jeglichen Angriff-Versuch Irans abzuwehren.

Die atomare Schlagkraft Russlands und der USA sind etwa gleich, die Kommerzielle ist sehr ungleich zu Gunsten der USA.
mfG Beat

Beitrag melden
gundo 08.11.2015, 13:30
9. Kontrolle...

Letztes Jahr, Flughafen Hurghada, Abreise.
Lange Schlangen vor den Kontrollschaltern. Wir haben Zeit genug, das Geschehen zu beobachten. Zunächst Kofferkontrolle. Der Beamte schaut gelangweilt ins Publikum (vielleicht hat er auch eine Dame im Visier), nach einer weiteren Viertelstunde schaut er immer noch gelangweilt in die Gegend. Bis dahin hat er kein einziges Mal auf den Monitor geschaut. Nach dem Einchecken die Personenkontrolle. Wir haben mehrere Flaschen Wasservorrat im Handgepäck (wie andere auch), niemanden interessiert das. Überall wildes Gepiepe, so als wäre eine Vogelschar eingeflogen. Die Körperkontrolle nimmt das weibliche Personal vor - wildes Gepiepe. Die Damen fassen ohnehin keinen männlichen Fluggast an, also Durchwinken, nur kein Stau verursachen.
Ist schon klar: die Ägypter wollen keinen Touristen vergraulen - alle hoffen auf baldige Wiederkehr.
Ohne weiteres hätte jedermann eine Bombe an Bord schmuggeln können. Wenn ich da an die Kontrollen in Düsseldorf oder Frankfurt denke. Da schaut man am liebsten auch noch in die allerletzte Körperöffnung.
Immerhin wurde unser Leben durch die mitgenommenen Wasserflaschen gerettet. Condor hätte uns glatt verdursten lassen:-)

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!