Forum: Panorama
Airbus-Absturz über Ägypten: Russland trauert, Russland spekuliert
REUTERS

Über dem Sinai ist ein russischer Urlaubsflieger mit 224 Menschen an Bord abgestürzt. Die betroffene Fluggesellschaft Kogalymavia flog früher auch für Tui. Die Absturzursache gibt Rätsel auf.

Seite 1 von 10
maynard_k. 31.10.2015, 14:14
1. alte Maschinen?

18 Jahre sind für Flugzeuge nicht viel. Die Maschinen der Condor beispielsweise sind im Schnitt 30 Jahre alt. Ein Flugzeug kann auch hundert Jahre fliegen sofern es ausreichend gewartet wird.

Beitrag melden
Akonda 31.10.2015, 14:22
2. Was....

...soll man da diskutieren - es nimmt einem den Atem und man denkt an die vielen Angehörigen der Opfer :-(.
Es ist unverständlich, dass immer noch veraltete oder schlecht gewartete Maschinen unterwegs sind.

Beitrag melden
freddygrant 31.10.2015, 14:32
3. Der Report ist ok ...

... aber SPON sei gesagt, dass die Worte "Russland spekuliert" bei solch einem dramatischen Flugzeugabsturz äußerst unangebracht sind. Wir trauern alle mit Russland!

Beitrag melden
Schraube 31.10.2015, 14:36
4. Vgl. Germanwings

Ich meine mich erinnern zu können, dass viele Journalisten etliche Wochen nach dem Germanwings-Absturz in Frankreich, Stein und Bein schwörten, dass sie diese Vermuteritis, die jedm Tweet hinterherrennt zukünftig bleiben lassen wollen.

Nun geht's bei dem Absturz freudig weiter.

Auch bei dem Germanwings-Absturz waren sich die einen sehr schnell sicher, dass es technische Gründe haben müsste und (vor allem die Fluglinien-nahen) dass es menschliches Versagen sein müsse.

Dann kam's ganz anders. Ein Selbstmörder nutze gezielt technisches (eigentlich flugfernes Spezial-)Instrumentarium in der Maschine für einen Mitnahme-Selbstmord.

Mal sehen, was wir während der Aufklärung in den nächsten Wochen über diesen Absturz noch alles erfahren.

Beitrag melden
Bueckstueck 31.10.2015, 14:50
5.

Zitat von maynard_k.
18 Jahre sind für Flugzeuge nicht viel. Die Maschinen der Condor beispielsweise sind im Schnitt 30 Jahre alt. Ein Flugzeug kann auch hundert Jahre fliegen sofern es ausreichend gewartet wird.
Nein, eine Passagiermaschine dieser Grösse kann im Liniendienst natürlich nicht 100, nicht mal 50 Jahre fliegen, egal wie oft gewartet wird - die Struktur altert und müsste komplett ausgetauscht werden um die Höchstbelastungen etwa beim Start mit voller Menschenfracht und Treibstoff auf Dauer zu überstehen. Das wäre aber quatsch.

Beitrag melden
sucramotto 31.10.2015, 15:05
6. @Akonda

Was heißt hier veraltete Flugzeuge? Die Maschine ist 18,5 Jahre alt und hat knapp 22.000 Flugzyklen. Das ist noch völlig im Rahmen. Die B767, deren Triebwerk gestern in Florida in Brand geraten ist, war sogar über 28 Jahre alt! Eine andere Geschichte ist die Wartung. Je älter die Maschine, desto größer der Wartungsaufwand und hier wird eben schon gerne mal gespart, gerade im Chartergeschäft, wo viele Pauschaltouristen - auch hierzulande - sich noch beschweren, wenn bei ihrem im Pauschalpreis inkludierten Flug kein Essen serviert wird. Die Margen sind hier so gering, dass die Airlines sparen wo es nur geht. Die Sicherheit sollte zwar immer oberste Priorität haben, aber man weiß heute eben, dass das nicht überall so ebg gesehen wird. Aber ob Wartung hier der Grund war, ist doch noch völlig offen. Wir wissen bisher gar nichts und wie bei fast allen Flugzeugunglücken wird auch hier die Ursache gefunden werden.

Beitrag melden
Trondesson 31.10.2015, 15:07
7.

Zitat von Akonda
...soll man da diskutieren - es nimmt einem den Atem und man denkt an die vielen Angehörigen der Opfer :-(. Es ist unverständlich, dass immer noch veraltete oder schlecht gewartete Maschinen unterwegs sind.
Nein, das ist es heute eben nicht mehr, seit die Wartung überall auf der Welt, auch in Deutschland, von Fremdbetrieben übernommen wird, damit die Fluggesellschaften ihre eigene Wartungsabteilung "einsparen" können. Künftig ist wohl mit noch mehr Schwund zu rechnen.

Beitrag melden
sucramotto 31.10.2015, 15:10
8. @Bückstück

Die Lebensdauer eines A320 wird mit rund 48.000 Flugzyklen und 50.000 Flugstunden angegeben. Davon war der jetzt abgestürzte A321 noch weit entfernt.

Beitrag melden
taglöhner 31.10.2015, 15:11
9. Maintenance und Abschreibung

Zitat von Bueckstueck
Nein, eine Passagiermaschine dieser Grösse kann im Liniendienst natürlich nicht 100, nicht mal 50 Jahre fliegen, egal wie oft gewartet wird - die Struktur altert und müsste komplett ausgetauscht werden um die Höchstbelastungen etwa beim Start mit voller Menschenfracht und Treibstoff auf Dauer zu überstehen. Das wäre aber quatsch.
Die Struktur wird in der Wartung wo nötig selbstverständlich auch Zug um Zug erneuert. So ist es möglich, dass Sie auch heute noch Tante Ju oder die Super Conny buchen können. Der Aufwand wird halt irgend wann mal für den Liniendienst unwirtschaftlich.

Die Höchstbelastung für die Struktur tritt auch nicht beim Start auf.

Alt wird bei einem vernünftig gewarteten Flugzeug nur der Eintrag in die Luftfahrzeugrolle.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!