Forum: Panorama
Alkoholtherapie aus Pilsen: Härtetest an der virtuellen Theke
Martin Nejezchleba

Das Wirtshaus ist für manche Tschechen das zweite Wohnzimmer, doch zu häufig endet der Abend im Delirium: Alkoholismus ist ein ernstes Problem. Nun entwickeln Forscher eine virtuelle Kneipe. An deren Theke sollen Suchtkranke den Härtetest bestehen.

detlef1958 01.07.2014, 13:07
1. Ich lebe seit dem 29.05.1982 absolut clean and dry..

Zitat von sysop
Das Wirtshaus ist für manche Tschechen das zweite Wohnzimmer, doch zu häufig endet der Abend im Delirium: Alkoholismus ist ein ernstes Problem. Nun entwickeln Forscher eine virtuelle Kneipe. An deren Theke sollen Suchtkranke den Härtetest bestehen.
trocken also..war Mehrfachabhängig..von Alkohol, Tabletten und Drogen.

Ich halte diese virtuelle Therapie für absolut unsinnig.....denn:

1. Habe ich in den ersten Jahren meiner Nüchternheit weitest gehend Kneipen und ähnliche Orte gemieden, was habe ich als schwerstkranker, vom Tode bedrohter Suchtkranker an einem Ort zu suchen, der mich fast umgebracht hätte....dort hin zu gehen, grenzt für mich als nüchterner, auch im Geist, Alkoholiker, an Sadismus.

2. Ich muss niemanden, weder mir, noch anderen..etwas beweisen. Beweisen, das ich trocken bleiben kann, selbst in angesichts des vorhandenen Alkohols....und den anderen trinkenden Gästen. Ich weiß warum ich trocken lebe, habe das Elend mitgemacht. Die Menschen..die mich wirklich mögen und schätzen, werden nicht erwarten, dass ich mich einer solchen Gefährdung aussetze..im Gegenteil, sie werden mich davor zu schützen wissen, eher sorgenvoll warnen.

3. Bis heute lebe ich so. weitestgehend zufrieden. Ich höre auf meine innere Stimme. geht es mir nicht gut..setze ich mich keinen Gefährdungen aus. Ich bin mein Freund. Und nicht mein Feind. so ist es mir gelungen..drei Jahrzehnte trocken zu bleiben.

Meine private Meinung zum Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 01.07.2014, 13:30
2.

Zitat von sysop
Das Wirtshaus ist für manche Tschechen das zweite Wohnzimmer, doch zu häufig endet der Abend im Delirium: Alkoholismus ist ein ernstes Problem. Nun entwickeln Forscher eine virtuelle Kneipe. An deren Theke sollen Suchtkranke den Härtetest bestehen.
"Schätzungen gehen davon aus, dass jeder achte Mann in Tschechien alkoholkrank ist oder gefährlich viel trinkt. "
Das gleiche gilt für Deutschland. Aber hier tut sich nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
firenafirena 01.07.2014, 13:55
3.

Zitat von detlef1958
trocken also..war Mehrfachabhängig..von Alkohol, Tabletten und Drogen. Ich halte diese virtuelle Therapie für absolut unsinnig.....denn: 1. Habe ich in den ersten Jahren meiner Nüchternheit weitest gehend Kneipen und ähnliche Orte gemieden, was habe ich als schwerstkranker, vom.....
Das ist wirklich toll und auf diese Leistung können Sie zu Recht sehr stolz sein! Aber es ist sicher gut möglich, dass nicht jeder Lebensweg gleich ist und mit Ihrem Weg vergleichbar. Nur, weil so ein Training Ihnen vielleicht nicht geholfen hätte - vielleicht ist es für einen anderen genau das Richtige? Vielleicht gibt es Alkoholiker, die trocken werden möchten, sich aber aus ihrem bisherigem Umfeld nicht lösen können oder wollen und praktisch "gezwungen" sind, bestimmte Orte aufzusuchen, an denen (früher) getrunken wurde. Dann steht man plötzlich da und weiß nicht, wie man sich in der Situation behaupten soll. Hat man dieses Szenario jedoch schon einige Male durchgespielt (und sei es virtuell und nicht ganz realtitätsgetreu), so hat man vielleicht eine gute Chance, für sich die beste Reaktion zu üben und sich zu behaupten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seduro34 01.07.2014, 14:36
4.

Ich finde, nicht alles was mit einem Computer machbar ist, ist auch sinnvoll. Wenn der Patient von den animierten Figuren steht die ihm ein Bier anbieten wollen, wie wird er sich wohl vorkommen?
Warum bucht die Klinik nicht einfach eine Kneipe 3 - 4 mal im Jahr für diesen Enthaltsamkeitstest? Das wäre viel realistischer und wahrscheinlich auch wirksamer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seltsam 02.07.2014, 12:29
5. Vorbeugen ist

bekanntlich besser als Heilen. Wieso ist es noch erlaubt, mittels Werbung eine zellschädigende Lösung zum Trinken anzubieten, die in Prozenten einen giftigen Gefahrstoff enthält, der als Motorentreibstoff oder sicheres Oberflächen- Desinfektionsmittel eingesetzt wird und dazu noch süchtig macht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martin.lechner.7106 04.09.2014, 08:39
6. Interessant ...

... ist das allemal. Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob der Entwickler mit dieser "virtuellen Theke" die richtigen Ziele verfolgt. Vorallem die Bierwerbung am Plasmabildschirm hat mich irritiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren