Forum: Panorama
Alles andere als leise: Tuner drehen am "Car-Freitag" die Motoren auf
DPA

Vom Partyverbot am Karfreitag lassen sich Tuning-Fans nicht beeindrucken - sie feiern zu ihrem selbst erklärten "Car-Freitag" ihre aufgemotzten Karren. Die Polizei zog etliche davon aus dem Verkehr.

Seite 1 von 6
anselmwuestegern 31.03.2018, 03:16
1.

Da der Sinn der religiösen Feiertage sich einem wachsenden Anteil der Bevölkerung nicht mehr erschliesst, ist es an der Zeit, sich über eine Abschaffung dieser Gedanken zu machen.
Diejenigen, denen die Ausübung ihres Glaubens wichtig ist, werden sich dazu einen freien Tag gönnen.
Für den Rest wäre es sinnvoller, statt dessen die Zahl der Urlaubstage entsprechend zu erhöhen.
Das würde auch der kleinen Schar der Gottesdienstbesuchern entgegen kommen, die bei Gottesdiensten, Kreuzwegen und Karfreitagsprozessionen auf irritierte, bisweilen auch ungehaltene Freizeitausflügler stossen.
Viele Länder der Welt zeigen, dass es auch ohne vorgeschriebene arbeitsfreie Tage funktioniert. Das wäre allen Nichtgläubigen und allen Religionen gegenüber fairer als das Beharren auf ausgehöhlte Traditionen.
Für Wallfahrtsorte und traditionelle Festspielorte könnte es besondere Regeln geben. In Sachen Verkauf von Devotionalien gelten dort eh schon eigene Regeln. Aber auch dort sollte das mit der Basis abgestimmt werden.
Es ist an der Zeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herm16 31.03.2018, 06:13
2. manche

lernen es halt nie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moonshiner71 31.03.2018, 07:31
3.

Richtig so! Das Leben ist nun mal kein Videospiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robber 31.03.2018, 08:06
4. Absolut richtig

Ich verstehe nicht, warum ein lauter Auspuff "cool" sein soll. Natürlich mögen das einige Leute anders sehen. Aber die Mehrzahl schüttelt einfach nur den Kopf, wenn wieder so ein Idiot den Motor aufheulen lässt. Besondets gern in der Nacht gesehen. Das repräsentiert halt den allgemeinen gesellschaftlichen Wandel, auf andere keine Rücksicht zu nehmen.
Sogar Jean Pierre Krämer hat in seinem heutigen Video drum gebeten, den Quatsch zu lassen!
Ich hoffe das geht empfindlich ins Geld, dass die mal was lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.w.pepper 31.03.2018, 08:52
5. Gezielt lauter gemachte Fahrzeuge...

...sollten schlicht eingezogen und kostenpflichtig verschrottet werden. Mal sehen, wie oft die Spätpubertierenden sich das leisten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burghard42 31.03.2018, 08:55
6. Na ja,

ich verstehe das auch nicht.Gestandene Porsche und Audi Fahrer mit Fahrzeugen weit über 50.000€ Anschaffungswert bemühen
vermeintliche Tuner am Abgasstrang Um-und /oder Anbauten vornehmen zu lassen damit auch jeder Nachbar hört :
hier kommt ein getunter Gernegroß.....warum auch immer.
Hier sollte TÜV und Dekra ,abgesehen von den uniformierten "Ordnungshütern", doch mal weniger Nachsichtigkeit zeigen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omanolika 31.03.2018, 08:59
7. @#3 - robber

Ist der Auspuff ja wirklich abartig laut,
wird sich nach dem Auto umgeschaut,
und ganz egal, ob das den, der`s hört,
doch einfach nur nervt und total stört,
wurde die richtig laute Karre bemerkt,
was den "coolen Fahrer" nur bestärkt...

Das Coolste am lauten Auspuff ist gewiss,
des Fahrers gestilltes Geltungsbedürfniss ;D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kantirandavivorhodan 31.03.2018, 09:06
8.

Zitat von anselmwuestegern
Da der Sinn der religiösen Feiertage sich einem wachsenden Anteil der Bevölkerung nicht mehr erschliesst, ist es an der Zeit, sich über eine Abschaffung dieser Gedanken zu machen.
Bitte? Die Tage wurden schon vor dem Christentum gefeiert. Ostern war im Grunde ein Frühlingsfest und um Weihnachten wurde die Wintersonnenwende gefeiert. Für mich ist Weihnachten eher das deutsche Thanksgiving, ein fester Tag, an dem die Familie zusammenkommt, die sonst wegen der allgemein geforderten Flexibilität im ganzen Land verstreut ist.

Und nur weil das Christentum seine Gewand über diese Tage gestülpt hat, bedeutet das noch lange nicht, das nicht-religiöse Menschen dann nicht auch feiern können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronald1952 31.03.2018, 09:07
9. Ich komme aus dem Motorenbau

und der KFZ-Technik und als ich Jung andere Jung waren, was haben wir wohl gemacht? Richtig wir haben an unseren Autos herugeschraubt was das Zeug hielt nur um Sie schneller zu machen.
Schon damals gab es hervorragende Auspufanlagen großer Herrsteller die nicht nur den richtigen Sound hatten, sondern auch noch ein paar Ps brachten.Allerdings muss ich sagen , als ich meinen Führerschein gemacht habe durfte man auch auf den Bundes und Landstrassen fahren was das Fahrzeug hergegeben hat. Erst 1972 wurde Tempo 100 eingeführt. Es wude eingeführt weil es unglaublich viele Tode auf den Strassen gab. Wer die PS hatte nutze diese auch.
Man sollte der Jugend von Heute die möglichkeiten geben sich selbst
aus zu testen, aber daran war der Staat ja schon in meiner Zeit nicht Intressiert. Auch wir machten unsere Dummheiten, jeder Junge Mensch neigt dazu. Nur die Älteren die es wissen müssten wie Politiker/innen könnten das in vernünftige Kanäle lenken wollen Sie aber nicht aus welchen Gründen auch immer.
schönen Tag noch,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6