Forum: Panorama
Altkanzler mit neuer Freundin: Gerhard Schröder übt koreanisch essen
Büro Schröder/ Privat/ dpa

Es gab Reis, Gemüse, Rindfleisch, Tofu und Ei: Gerhard Schröder ist mit seiner neuen südkoreanischen Lebensgefährtin Soyeon Kim in Berlin essen gegangen. Nicht deutsch - sondern koreanisch.

Seite 1 von 6
romeov 21.01.2018, 11:13
1. Bin gespannt auf die Reaktionen

...die sonst ach so liberale SPON-Leserschaft ist ja plötzlich gar nicht mehr so offen und umgänglich, wenn es um unseren Altbundeskanzler geht, da verfällt man dann meist dem gleichen Beissreflex, wie bei den reaktionären Stammtischbrüdern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 21.01.2018, 11:13
2. was soll der Unfug?

Was soll der Unfug? Hält man in der SpOn Redaktion solchen Mist jetzt für Journalismus? Ist das eine Variante des Dschungelcamp für gescheiterte Ex-Kanzler? Ist diese groteske Artikelreihe über Schröders Leben mit seiner neuen Freundin die ultimative Strafe dafür, dass Schröder die SPD zerstört hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mina2010 21.01.2018, 11:15
3. Also wirklich ...

überaus spannend.
Lieber Spigel ... das ist Kitschblatt-Niveau!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mina2010 21.01.2018, 11:17
4. Übrigens ...

Ich war letzte Woche auch essen ... nicht deutsch sondern italienisch.
Meine Frau ist allerdings keine Italienerin :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 21.01.2018, 11:24
5. Spannend.....

und was isst Schröder heute? Mit oder ohne seiner 5. ganz großen wahren Liebe, wie er sie niemals zuvor erleben durfte? Mann ........ Spiegel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fvaderno 21.01.2018, 11:26
6. Die wichtigste Meldung des Monats:

Schröder hat mit seiner Partnerin in Berlin koreanisch gegessen!!!! Ist der Kumpane von Menschen- und Völkerrechtsverletzer Putin (=lupenreiner Demokrat!) immer noch soooo wichtig??? Auf dem Foto ist es zu sehen: Die BUNTE-Illustrierte berichtet auch darüber: Die Themenbereiche des eigentlich seriösen SPIEGEL und der BUNTEN sind mindestens teilweise identisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vdrw4 21.01.2018, 11:29
7. Gastro Tip

Hat das Restaurant Kimchi Princess, dessen Speisekarte im Begleit-Bild so schön demonstrativ hoch gehalten wird, und das dann im Untertitel zu einem weiteren Bild vorsichtshalber auch noch namentlich erwähnt wird (für die, die den Eingang oder die Besitzerin nicht kennen und das Türschild nicht lesen können?) für diesen Bericht bezahlt, oder gehören derartige Marketingkampagnen zum redaktionellen Konzept des Spiegel? Zumindest konnte die Wirtschaftslobbyistin Frau Kim dank Ihres Berichts zeigen, dass sie ihr Gehalt wert ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glennwolf 21.01.2018, 11:34
8. Sehr interessant

Und was gibt es da zu debattieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paula_f 21.01.2018, 11:36
9. Gerhard Schröder sollte Gabriel den Kopf waschen

Es ist nicht geschickt wenn Herr Gabriel in Nordsyrien unsere Waffen testen lässt. Gerade jetzt regen sich auch die Juso über solche Verhandlungserfolge, eines Außenministers, unwürdig auf. Gabriel sicherte den Türken im Austauch gegen dort Inhaftierte eine Aufrüstung der türkischen Panzer zu. Die werden dann im Kampf direkt gegen deutsche Panzerabwehrraketen der Kurden getestet. Auch die geplante Lieferung einer kompletten Panzerfabrik an die Türkei ist nach Gabriel noch lange nicht vom Tisch. Wo und wie Herr Schröder essen geht ist nachrangig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6