Forum: Panorama
Amanda Knox: Frei für den Markt der Schicksale

Amanda Knox ist frei und*auf dem Weg in ihre Heimat USA. Dort erwartet sie weit mehr als nur der Jubel ihrer Landsleute, denn mit ihrer Geschichte*kann sie vermutlich viel Geld verdienen.*Die 24-Jährige*müsste dafür allerdings einen hohen Preis zahlen.

Seite 3 von 12
turo 04.10.2011, 18:59
20. ohne Titel

Was mich bei der ganzen medialen Berichterstattung- auch der deutschen Medien- ist, was der verurteilte Mittäter, der nur die Hände des Opfers festgehalten haben will, zur Identität der weiteren Täter ausgesagt hat.

Beitrag melden
Walther Kempinski 04.10.2011, 19:09
21. Jury-Justiz und Volksentscheide

Zitat von el zensor
Die Stärke unserer europäischen Rechtssysteme ist neben der Unschuldsvermutung aber auch die Abwesenheit dieser unseligen Jury-Justiz wie in den USA.
Huch?! Aber warum denn? Das ist doch Demokratie und Beteiligung von Normalbürgern am Staatsapparat. Genau das wollen wir doch und blicken neidvoll in die Schweiz, die sogar Volksentscheide durchführt, also ne ganze Nummer größer.

Wenn wir die Politik durchs Volk "machen" lassen können, warum dann nicht auch ein popeliges Gerichtsverfahren? Liegts etwa daran, dass die Jury nicht aus Experten besteht? Hmm, wieviele Anti-Stuttgart21-Demonstranten sind eigentlich Experten im Bauingenieurswesen, als Architekt oder Verkehrsplaner?

Beitrag melden
maddin45 04.10.2011, 19:29
22. Die Indizienbeweise....

Zitat von sysop
Amanda Knox ist frei und*auf dem Weg in ihre Heimat USA. Dort erwartet sie weit mehr als nur der Jubel ihrer Landsleute, denn mit ihrer Geschichte*kann sie vermutlich viel Geld verdienen.*Die 24-Jährige*müsste dafür allerdings einen hohen Preis zahlen.
sprechen eindeutig gegen sie und ihren Freund. Und ja, man kann aufgrund von Indizienbeweisen in DE und ITA verurteilt werden und das ist gut so - Wie wären wohl die Ansichten bei Fall:


Frau oder Mann versteckt die Leiche des Ehegatten im Keller. Nach Jahren kommt dies raus. Der noch lebende Ehegatte weiß von nix. DNA-Spuren oder Fingerabdrücke sind nicht eindeutig.

Würden die Forderer von umumstößlichen Beweisen auch sagen: kann nicht bewiesen werden, also frei?

Der Freispruch ist einer mit Revisionsmöglichkeit. Der Freispruch ist einer, der auf Verfahrensfehler basiert.

Mir sind 5% zu Unrecht eingesperrte lieber, als 20% schuldige psychopathische Mörder, die aufgrund von nicht 100%'igen Beweisketten freigelassen wurden.

Cheers

Beitrag melden
spongie2000 04.10.2011, 19:31
23. Bitte erst nachlesen

Ich habe bis heute nicht verstanden, warum nur so wenige der Kommentatoren hier Wikipedia lesen.

Da ist jeder Fakt zum Fall mit belegen aufgelistet, doch keinen scheint es zu kümmern. Ich (zugegeben verhalte mich wie ein Hobby-Amateuer-Dedektiv) habe heute mehrmals(!) Kommentare gelesen wie:
"Natürlich waren es die, sie hat sich ja wohl kaum selbst vergewaltigt und getötet."

Hier nochmal die Fakten, die scheinbar nicht mal Wikipedia aufschlagen, bevor sie urteilen:

1.) Die DNA am besagten Messer sagt nichts über den Fall aus! DNA suggeriert Blut, doch es wurden keine Blutspuren an dem Messer gefunden. Es könnte DNA von einer Hautschuppe gewesen sein.

2.) Außer der DNA gibt es keinen einzigen Fingerabruck oder DNA-Spur und keinen Beweis, der auf Knox zurückführt. Wenn sie so gewaltätig vorgegangen sind, muss doch da was zu finden sein.

3.) Die zwei sagten aus, dass sie bei dem Freund waren, wo sie Videos anschauten und Sex hatten. Die Polizei konnte lediglich nicht feststellen, dass sie zur Tatzeit nicht im Internet waren. Das sagt also gar nichts aus.

4.) In der besagten Wohnung lebten vier Menschen. Die zwei anderen waren nicht zuhause, da sie nunmal den Feiertag bei ihren Geliebten verbracht haben. Vorher haben sie die Wohnung geputzt, was heißt das schon ??

5.) Gutachter (Zugegeben nicht objektiv) haben in einem Video gezeigt, dass das Fenster sehr wohl von außen eingeschlagen war.


7.) Doch was mich am aller meisten anwidert, ist die Verteidigung des Afrikaners im Forum. Angeblich sei er im Gefängnis, weil er sich keine Anwälte leisten könne.
Hier nochmal die Fakten zu ihm:

- Im selben Jahr war er mit einem Messer bei einem Schuleinbruch festgenommen. Er hat also Erfahrung, mit einem Messer bewaffnet einzubrechen (In Wikipedia mit einem Verweis steht das !)

- Er hat den Schuleinbruch bestritten. Er kann also auch dann lügen, wenn der Fall klar ist.

- Er ist nach der Tat nach Deutschland geflohen. Bei seiner Festnahme waren Spuren eines Kampfs an seinen Armen.

- Der gefunden Schuhabdruck konnte niemanden zugeordnet werden, lediglich die Schugröße passe zu ihm und Amandas Freund.

- Sein Kot war in der Toilette, sein Sperma auf und in ihr !!!!! Wie das dahin kam, will er nicht wissen ! (Leute, kann man den noch mehr lügen? Wie war das nochmal mit wer einmal lügt ...)

- Er ist der einzige, der zweifelsfrei am Tatort war.

Und nun kommen hier ein paar möchtegern Anti-Rassisten, die ihn in Schutz nehmen wollen. Anti-Rassimus heißt nicht, jeden Farbigen zu verteidigen. Der wahre Anti-Rassismus bedeutet, sich die Fakten anzuschauen. Und die sprechen gegen ihn, unabhängig von seiner Hautfarbe.

Nochmal: Es gibt kein schlüssiges Argument, nicht mal ein Indiz, dass Amanda da war. Sie war verwirrt nach 14 Stunden Verhör. Das wäre jeder harte Kerl auch. Alle Augenzeugenberichte, die sie angeblich gesehen haben, waren nachweislich falsch.

Bitte liest doch einfach, bevor ihr solche Kommentare schreibt.

Beitrag melden
Liberia 04.10.2011, 19:40
24. Todesstrafe

Zitat von el zensor
Die Stärke unserer europäischen Rechtssysteme ist neben der Unschuldsvermutung aber auch die Abwesenheit dieser unseligen Jury-Justiz wie in den USA.
Hier stimme ich Ihnen zu 100% zu! Da stehen zwei Schauspieler (Staatsanwalt u. Verteidigung) vor einem 12-köpfigem Kritiker-Publikum, dessen Urteil sogar über Leben oder Tod entscheidet.

Zitat von el zensor
Eins ist sicher: In den USA wäre Knox zum Tode verurteilt worden. So simpel, wie die Amerikaner gestrickt sind, hätten sie auch als Jury-Mitglieder wieder einmal nach Blut und Rache geschrien. Allerdings wären Knox'Chancen vielleicht doch nicht ganz so schlecht gewesen, weil sie immerhin die weiße Hautfarbe hat.
M.E. irren Sie hier. Wer 1 Mio. USD für seine Verteidung aufbringen kann, zieht in "God's Own Country" zu 99,9% nicht in die Todeszelle um. Es gab und gibt bislang nur einen Einzigen wohlhabenden Todeskandidaten in den USA (Thomas Capano, und der hat sogar eine weiße Hautfarbe).

Zitat von el zensor
Denkt man an den offensichtlich zu Unrecht verurteilten Schwarzen zurück, der letzte Woche vom amerik. Rechtssystem ermordet wurde, dann packt einen der Ekel vor diesen scheinheiligen Weltverbesserern - genannt Amerikaner.
Jeder Mensch hat ein Recht auf Leben. Egal ob schuldig oder unschuldig. Ich bin für harte Strafe, aber die Todesstrafe ist Barbarei. Überall!

Beitrag melden
Marcel 04.10.2011, 19:40
25. direkte Demokratie in der Schweiz

Zitat von Walther Kempinski
Huch?! Aber warum denn? Das ist doch Demokratie und Beteiligung von Normalbürgern am Staatsapparat. Genau das wollen wir doch und blicken neidvoll in die Schweiz, die sogar Volksentscheide durchführt, also ne ganze Nummer größer. Wenn wir die Politik durchs Volk "machen" lassen können, warum dann nicht auch ein popeliges Gerichtsverfahren? Liegts etwa daran, dass die Jury nicht aus Experten besteht? Hmm, wieviele Anti-Stuttgart21-Demonstranten sind eigentlich Experten im Bauingenieurswesen, als Architekt oder Verkehrsplaner?
In der Schweiz kommt nur das zur Abstimmung vor's Volk, was den Parlamentariern recht ist. Oder wie erklären Sie sich, daß die Abzockinitiative noch nicht zur Abstimmung gekommen ist:
http://www.abzockerei.ch/

Die 100000 Stimmen sind längst beinand.

Viele Grüße,

Marcel.

Beitrag melden
TS_Alien 04.10.2011, 19:44
26. .

Bestenfalls ist das ein Freispruch zweiter Klasse. Eben nur das oftmals vernünftige "in dubio pro reo". In Wirklichkeit geht es vielen Beteiligten gar nicht um die Wahrheit. Da spielen andere Faktoren eine Rolle.

Z.B. das Ansehen einer Stadt (man will doch weiterhin Studenten aus dem Ausland haben, die fern der Heimat über die Strenge schlagen). Oder das Ansehen der Justiz.

Das Opfer interessiert kaum einen.

Zweifel kann man als Anwalt immer ins Spiel bringen, wenn die Polizei schlampig ermittelt (das kommt weitaus öfter vor, als der Laie denkt) und es dadurch oder von Beginn an keine echten Beweise gibt.

Bei O.J. Simpson war ich mir zu 100 % sicher, dass er es war. Bei dieser unsympathischen und falschen jungen Dame bin ich mir zu 95 % sicher. Für eine Verurteilung reicht das natürlich nicht, aber an Jubelempfänge und widerliche mediale Ausschlachtungen der Geschichte darf man als anständiger Mensch nicht einmal im Traum denken.

Beitrag melden
sabine_franz 04.10.2011, 19:52
27. verstehe die Aufregung nicht

Zitat von sysop
Amanda Knox ist frei und*auf dem Weg in ihre Heimat USA. Dort erwartet sie weit mehr als nur der Jubel ihrer Landsleute, denn mit ihrer Geschichte*kann sie vermutlich viel Geld verdienen.*Die 24-Jährige*müsste dafür allerdings einen hohen Preis zahlen.

Amanda Knox hat 4 Jahre im Gefängnis gessen. Mehr hätte sie in Deutschlend selbst bei eindeutiger Beweislage und Geständnis auch nicht abgebrummt. Aus der Sicht des Deutschen Michels ist der Gerechtigkeit also genüge getan.

Beitrag melden
Sumerer 04.10.2011, 20:13
28. Gerechte Strafe ...

Zitat von sabine_franz
Amanda Knox hat 4 Jahre im Gefängnis gessen. Mehr hätte sie in Deutschlend selbst bei eindeutiger Beweislage und Geständnis auch nicht abgebrummt. Aus der Sicht des Deutschen Michels ist der Gerechtigkeit also genüge getan.
Für was genau waren denn die 4 Jahre Gefängnis gerechtfertigte Strafe - aus Ihrer Sicht?

Beitrag melden
MickyLaus 04.10.2011, 20:16
29. BitteErst NachdenkenFOA

Zitat von spongie2000
Ich habe bis heute nicht verstanden, warum nur so wenige der Kommentatoren hier Wikipedia lesen. Da ist jeder Fakt zum Fall mit belegen aufgelistet, doch keinen scheint es zu kümmern. Ich (zugegeben verhalte mich wie ein Hobby-Amateuer-Dedektiv) habe heute mehrmals(!) Kommentare gelesen wie: "Natürlich waren es die, sie hat sich ja wohl kaum selbst vergewaltigt und getötet." Hier nochmal die Fakten, die scheinbar nicht mal Wikipedia aufschlagen, bevor sie urteilen: 1.) Die DNA am besagten Messer sagt nichts über den Fall aus! DNA suggeriert Blut, doch es wurden keine Blutspuren an dem Messer gefunden. Es könnte DNA von einer Hautschuppe gewesen sein. 2.) Außer der DNA gibt es keinen einzigen Fingerabruck oder DNA-Spur und keinen Beweis, der auf Knox zurückführt. Wenn sie so gewaltätig vorgegangen sind, muss doch da was zu finden sein. 3.) Die zwei sagten aus, dass sie bei dem Freund waren, wo sie Videos anschauten und Sex hatten. Die Polizei konnte lediglich nicht feststellen, dass sie zur Tatzeit nicht im Internet waren. Das sagt also gar nichts aus. 4.) In der besagten Wohnung lebten vier Menschen. Die zwei anderen waren nicht zuhause, da sie nunmal den Feiertag bei ihren Geliebten verbracht haben. Vorher haben sie die Wohnung geputzt, was heißt das schon ?? 5.) Gutachter (Zugegeben nicht objektiv) haben in einem Video gezeigt, dass das Fenster sehr wohl von außen eingeschlagen war. 7.) Doch was mich am aller meisten anwidert, ist die Verteidigung des Afrikaners im Forum. Angeblich sei er im Gefängnis, weil er sich keine Anwälte leisten könne. Hier nochmal die Fakten zu ihm: ............ - Der gefunden Schuhabdruck konnte niemanden zugeordnet werden, lediglich die Schugröße passe zu ihm und Amandas Freund. - Sein Kot war in der Toilette, sein Sperma auf und in ihr !!!!! Wie das dahin kam, will er nicht wissen ! (Leute, kann man den noch mehr lügen? Wie war das nochmal mit wer einmal lügt ...) - Er ist der einzige, der zweifelsfrei am Tatort war. Und nun kommen hier ein paar möchtegern Anti-Rassisten, die ihn in Schutz nehmen wollen. Anti-Rassimus heißt nicht, jeden Farbigen zu verteidigen. Der wahre Anti-Rassismus bedeutet, sich die Fakten anzuschauen. Und die sprechen gegen ihn, unabhängig von seiner Hautfarbe. Nochmal: Es gibt kein schlüssiges Argument.... waren nachweislich falsch. Bitte liest doch einfach, bevor ihr solche Kommentare schreibt.
4.) ist Quatsch, der Fußabdruck auf der Badmatte war unvollständig. Auf dem Badboden nichts, also muss vom Täter/Komplizen geputzt worden sein
7.) Spermaspuren wurden nicht von Rudy Guede nicht gefunden, die DNA von Rudy Guede stammte von der Hand. Es gab sexuelle Gewalt gegen das Opfer, eine Vergewaltigung konnte aber nicht nachgewiesen werden.
Seine (blutigen) Fingerabdrücke wurden dagegen vielfach am Tatort gefunden. Die blutigen Schuhabdrücke waren auch von ihm.

gegen Amanda Knox und Raffaele Sollecito gab es nur Indizien und relativ schwache DNA Beweise. Das ist richtig. Sie haben aber bei ihren Alibis gelogen und betrogen und vielfach völligen Wahnsinn erzählt und dazu noch P. Lumumba ins Gefängnis gebracht...etc. Ganz unkoscher diese Geschichte.
Wenn Sie den perfekten Mord begehen wollten ist Ihnen das gelungen! But Time Will Tell!
Wikipedia ist als Quelle nicht existent!

Beitrag melden
Seite 3 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!