Forum: Panorama
American Airlines: Stewardess wirft tobenden Weihnachtshasser von Bord
AFP

"Frohe Weinachten", wünschte die Stewardess. Da rastete ein Fluggast in den USA aus und beschimpfte die Besatzung. Die ließ sich das nicht bieten - und setzte den Weihnachtsmuffel vor die Tür.

Seite 1 von 11
archback 25.12.2014, 20:57
1.

"Der Mann" war gehörte vielleicht der Spaghettimonster-Reilgion an und war von Weihnachten genervt oder so ähnlich.

Beitrag melden
dwarsdriewer 25.12.2014, 21:05
2. Das war bestimmt

der Weihnachtsmann himself, nach Feierabend.
Ich werde auch immer etwas unwirsch, wenn man mich nach Feierabend noch wegen meiner Arbeit vollquatscht.

Beitrag melden
mipez 25.12.2014, 21:07
3.

Nicht jeder hält Weihnachten für etwas schönes, aber das verstehen die wenigsten Menschen.

Beitrag melden
Lampenluft 25.12.2014, 21:09
4. Richtig so!

Das beherzte Eingreifen der Stewardess war ganz richtig. Das ständige Einfordern von steriler politischer Korrektion ist lächerlich. Echte Toleranz wäre es vom Weihnachtshasser gewesen zu sitzen und zu schweigen. Weihnachten ist in der christlichen Kultur ein Tag zum Feiern und man braucht nicht mitfeiern. Aber man läßt die anderen Feiern mit ihren eigenen Wünschen und Bräuchen.

Beitrag melden
steelman 25.12.2014, 21:18
5.

Gute Manieren sind halt nicht jedermanns Sache, unabhängig von "Weihnachten".

Beitrag melden
bert_baller 25.12.2014, 21:24
6.

Auch wenn man Weihnachten nicht mag (ich schon), sollte man an Bord einer US-Maschine akzeptieren, dass dort nach dem firmenüblichen Standard gegrüßt wird. Und nicht etwa, wie es hierzulande langsam um sich greift, Vertreter jeder auch nur denkbaren Lebensform vom A-theisten bis zum Z-ahnfeegläubigen mit eigenen Begrüßungsworten zu empfangen. Arabische Fluglinien werden sich auch niemanden mit "Grüß Gott!" empfangen.

Beitrag melden
Orphelin 25.12.2014, 21:30
7. Ich hoffe inständig, niemals so auszurasten...

bin aber selbst auch von dieser ständigen Wünscherei völlig abgenervt. Und Weihnachten ist das Ganze ja keinesfalls vorbei - da geht es dann gleich mit dem "guten Rutsch" weiter - besonders ätzend. Aber wenigstens ist kurz nach Neujahr erstmal bis kurz vor Ostern Ruhe. In jedem Jahr hoffe ich neu für mich, dass der Kessel niemals platzt und sorge gelegentlich mit Sätzen sie: "Soll ich mir vielleicht die Knochen dabei brechen, oder was wünschen sie mir da gerade?" etwas Erleichterung - und bete, dass es hilft...

Beitrag melden
dr.psych333 25.12.2014, 21:37
8. Trauma

Vermutlich hat der Mann eine Traumastörung und er wird durch die Worte "Frohe Weihnachten" getriggert. Ich meine das nicht als Witz. Die Reaktion der Stewardess kann ich aber auch verstehen, denn eine solche Situation ist echt unangenehm und ich verstehe, dass sie sich und die anderen Fluggäste geschützt hat.

Beitrag melden
daisy 25.12.2014, 21:38
9.

Da kann ich mich nur den übrigen Reisenden in der Maschine anschließen und klatschen!!
Beruhigend, dass es doch noch im öffentlichen Leben Menschen gibt, die sich trauen, das Wort 'Weihnachten' in den Mund zu nehmen, und es dann nicht nur als 'Frohes Fest' oder 'Schöne Feiertage' abtun.
Danke!

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!