Forum: Panorama
American Football: Cheerleader klagen Lohn für gute Stimmung ein
AFP

Vorschriften zur Kleidung, zum Verhalten und sogar zur Intimwäsche: Die Cheerleader der Buffalo Bills aus der Football-Profiliga NFL haben sich lange Zeit einiges sagen lassen. Sie traten sogar unentgeltlich auf. Doch nun begehren die Stimmungsmacher auf.

H3nry 15.09.2014, 21:49
1. Cheerleader klagen Lohn für gute Stimmung ein

Einen guten Lohn müssen sie einklagen, um Stimmung zu machen gegen die Erbärmlichkeit, die die NFL hier zeigt. Mit einem Gesichtsschleier sollten sie auftreten, um eine gewisse geistige Verwandtschaft aufzuzeigen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elizar 15.09.2014, 22:49
2.

Man möge mich aufklären, warum die Damen überhaupt auftreten? Wenn Sie nicht bezahlt werden, warum tun sie sich das an? Ego? Ich verstehe es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rip_van_winkle 15.09.2014, 22:50
3. Tut mir leid

aber Cheerleader ist einer von diesen Jobs, die viel Training und Einsatz verlangen, wo du aber sofort ersetzbar bist, wenn du keine Lust mehr hast. Es gibt in den USA noch Millionen andere, die es tun würden. Und die Tätigkeit ist völlig ohne Nutzen, für die Welt und für den Sport.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 16.09.2014, 00:43
4. Kindergarten

Die Damen haben also von vornherein freiwillig dort mitgemacht, nicht weil sie es als Beruf machen wollten, sondern, wegen des Status', wegen der Sportlichkeit, vielleicht auch um reiche Leute kennen zu lernen, was weiß ich ... so wie wenn man Mitglied im Schützenverein wird. Das war eine freie Entscheidung für eine Freizeitbeschäftigung. Und nun soll dafür rückwirkend Lohn fließen ... na super. Das ist für mich wie bei Leuten, die den Numerus Clausus nicht schaffen und sich dann an die Uni klagen, oder wie jemand, der billiges Bauland neben einem Flugplatz kauft und dann alles tut um diesen Flugplatz an seinem natürlichen Wachstum zu hindern. Ehrlichkeit, Fairness und Redlichkeit scheinen auf dieser Welt gar nichts mehr wert zu sein. Es lebe der Egoismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren