Forum: Panorama
Amnesty-Jahresbericht zu Hinrichtungen: Die schlimmsten Staaten
AP

Mindestens 993 Menschen sind 2017 hingerichtet worden - mehr als die Hälfte davon in Iran. Ein anderer Staat macht laut Amnesty International ein großes Geheimnis aus der Zahl der vollstreckten Todesurteile.

Seite 5 von 7
matthyk 12.04.2018, 10:09
40. Auch die per Drohne getöteten

Zitat von tailspin
Jetzt rechnen wir noch die tausend dazu, die von der Polizei einfach mal so erschossen werden. Dann sieht die Sache schon anders aus.
Auch die etwa 300 Menschen jedes Jahr, die durch Drohnenangriffe ganz ohne Anklage und Prozess hingerichtet werden, gehörten dazugezählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheK79 12.04.2018, 10:15
41.

Zitat von eichenbohle
Japan (demokratisch)
Wobei es zwischen Japan und den USA hierbei einen entscheidenden Unterschied gibt: In Japan ist die Todesstrafe soweit ich weiß eine Ausnahme für besonders grausame Mörder. In den USA ist sie Teil eines Justizsystems, dass als einziges Ziel hat, so viele Menschen wie nur möglich einzusperren (und damit rechtlos zu machen) – deswegen wird sie meist auch nicht vollstreckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ditor 12.04.2018, 10:17
42. Kein Widerspruch

Zitat von vernunft.vor.ideologie
Beängstigend auch, dass z.B. im kleinen Singapur mit ca. 4 Mio. Staatsangehörigen innerhalb eines Jahres 8 Exekutionen stattgefunden haben. Dabei gibt sich die dortige Regierung immer ach so westlich orientiert und offen.
Wenn Länder die Todesstrafe in rechtsstaatlichen Verfahren einsetzen geht das in Ordnung, weder westlich noch offen widerspricht dem.
Wer Bedenken hat dass die Todesstrafe für das beseitigen politischer Gegner missbraucht werden könnte hat natürlich recht, verbessert die Situation aber nicht wirklich, wird sowas dann halt ohne Prozess gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J. Hotzenplotz 12.04.2018, 10:18
43. Journalistenausbildung?!

Lernen die heutigen Journalisten eigentlich noch, Zahlen nicht sinnverzerrend darzustellen und richtig zu lesen? Und die rechte Schreibung zu lernen, scheint auch Sinn "zu machen", wie viele SPON-Artikel und diesbezügliche Kommentare aufzeigen...und ich meine nicht den typischen Tippfehler, der sich immer mal einschleichen kann, wenn man die Sprachprüfung im PC ausgeschaltet hat.

Aber die Zahlen hier so verzerrt darzustellen, ist schon krass, wie man heute so schön sagt. Natürlich muß man solche Zahlen immer im Verhältnis zur Bevölkerung sehen, also zumindest auch % oder pro 1.000 Einwohner angeben. Alles andere ist unredlich. Im Übrigen stellt sich die Frage, ob man überhaupt so ein großes Faß aufmachen sollte, wenn der vermeintlich allergrößte Teil der Fälle ohnehin nicht bekannt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rt325 12.04.2018, 10:34
44. Darauf wollte ich auch gerade hinweisen

Zitat von matthyk
Auch die etwa 300 Menschen jedes Jahr, die durch Drohnenangriffe ganz ohne Anklage und Prozess hingerichtet werden, gehörten dazugezählt.
Die USA stehen ganz oben auf der Liste. Dazu noch die Toten die man durch die ganzen bezahlten Söldner zu verantworten hat. Aber die haben den Persilschein. Die verlogenen armseelige Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jacktrevor 12.04.2018, 10:40
45. Diese Statistik ist Falsch und Nutzlos

Es werden in vielen dieser Staaten inoffizielle Todesstrafen ohne Gerichte vollzogen. Nord Korea. Internierungslager, tod durch verhungern, oder Folter, ganze Familien werden im Namen des Staates ausgeloescht. Dasselbe koennte man auch vom Iran behaupten. Ich moechte nicht wissen wieviele dort in Gefaengnissen inoffiziel Umgebracht werden oder wurden seit Uebernahme durch das Iatollah Regime. Es waere mal Interessant eine Statistik herauszubringen wievieloe Leute von Staaten einfach Eliminiert, oder Beseitigt werden, ohne Todesurteil. Damit hat diese Statistik ueberhaupt keine zutrefende Aussage und ist ziemlich nutzlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cruiserxl 12.04.2018, 10:49
46. immer wieder lustig wie die transatlantischen Freunde ihrem Land...

...zur Seite springen. Wie immer ganz vorne mit dabei unser Mueller Thomas. Da werden dann wieder irgendwelche Sachen zusammengeworfen, nur um davon abzulenken wie es ist:

USA Todesstrafe - ja - und dazu noch die Verdoppelung der Hinrichtungen von 2016 auf 2017. Aber das könnte auch daran liegen, dass man einfach keinen Giftcocktail mehr bekommt oder hat der auch "gut" funktioniert. Alles im Namen der Menschlichkeit UND natürlich ein Vorbild für ALLE Länder - lol

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stammtischhistoriker 12.04.2018, 11:02
47. Iran vs. USA

rechnen wir doch mal dazu dass in den USA also 4x mehr Menschen leben als im Iran und im Iran 22 mal mehr Menschen hingerichet werden.
Das heisst dass die Hinrichtungsquote 88 (ACHTUNDACHTZIG!) mal höher is im Iran.
Der Iran wird mit einem Satz erwähnt (wobei sich herausstellt, dass die auch noch Minderjährige hinrichten), der Rechtstaat USA, der nur Mörder mit der Todesstrafe bedroht, mit Pflichtverteidigern, Mirenda-Rechten und zig Instanzen bekommt den ganzen unteren Drittel des Artikels, für ein 1/88 derselben Sache, eine statistische Anomaly, im Vergleich. Dazu kommt, dass der Iran auch die Todesstrafe auch für den Abfall vom Islam vorsieht und die Todesstrafe eigentlich eine Todesfolter ist (am Kran hochgezogen, ein unsäglich langsamer und schmerzhafter Tod).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 12.04.2018, 11:03
48.

Zitat von gunpot
bei den Hinrichtungen vor allen anderen Staaten. Mehr Licht kommt in die Angelegenheit, wenn man die Bevölkerungszahlen vergleicht. China hat 3,85 Milliarden Einwohner, Iran nur 80 Millionen (Stand 2017). No further comments....
China hat mitnichten 3,85 Milliarden Einwohner, sondern lt. Wikipedia rund 1,37 Mrd Einwohner (Stand Sommer 2017). China hat also ungefähr 17 mal so viele Einwohner wie Iran. Aber Sie haben recht, relativ zur Bevölkerung werden somit im Iran und auch in Saudi-Arabien deutlich mehr Todesurteile vollstreckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huz6789 12.04.2018, 11:06
49. Teils unerträgliche Debatte

Da fordern einige, prozentuale Angaben zu machen, als ginge es um den Krankenstand in der Bevölkerung. Andere werfen den Autoren vor, dass sie nicht jeden Kriegstoten oder sonstwie Ermordeten dazuzählen und die Aufstellung als "Nutzlos" bewerten. Kommentieren um des Kommentieren und Besserwissen um des Besserwissens willen. Schlicht unerträglich.
Ich bin dankbar, dass die Staaten mit menschenverarchtenden Justizsystemen hier an den Pranger gestellt werden. Und Trauer ist um jeden einzelnen Menschen angebracht und nicht um irgend eine Prozentzahl. Ich bin den Autoren dankbar, dass sie diese Zahlen unter großem Mut erheben und veröffentlichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7