Forum: Panorama
Angriff auf Promi-Computer: Der Hacker im Kinderzimmer

Deniz A. brachte die weltgrößten Plattenfirmen in Bedrängnis. Er hackte die Rechner berühmter Stars wie Lady Gaga*und Shakira, bot unveröffentlichte Lieder im Internet an. Jetzt muss er sich vor Gericht verantworten - und hat "Schiss".

Seite 1 von 9
plana 15.06.2011, 17:32
1. nö

Das ist kein "Hacker" sondern ein Skriptkiddie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teami 15.06.2011, 17:43
2. Script-Kiddies

Zitat von sysop
(...)Richtig angefangen "mit der ganzen Scheiße" habe er 2009, sagt Deniz. Es sei einfach, andere Computer zu hacken. Was er dazu gebraucht habe, habe er "in einer halben Stunden gelernt" (...)

Zitat von sysop
(...) die für Phishingattacken erforderlichen , die versendeten Mails an die Sony-Mitarbeiterin, sowie die , mit deren Hilfe ein mit einem Trojaner infizierter Rechner ferngesteuert werden kann. Zudem gespeichert auf Deniz' Festplatte: eine Datei, womit Trojaner für Virenschutzprogramme unauffindbar gemacht werden können (...)

Zitat von sysop
(...) ein Programm, mit dem man eine Vielzahl von E-Mails zeitgleich versenden kann...

Dies ist eben genau das Problem des heutigen "hackens". Ich mag es bald schon nicht mehr als solches bezeichnen.

Hier werden ein paar Programme runtergeladen, die man ein wenig umkonfiguriert und die die eigentliche Arbeit übernehmen. Dann noch ein paar Tutorials gelesen, damit man auch weiss, auf welchem Knopf man im Benutzermenü der "Spezialsoftware" drücken muss und los geht es...

Das sind für mich einfach nur Script-Kiddies, die nichts mit realem Hacken zu tun haben, die keinen Einblick in die Vorgänge hinter der Benutzeroberfläche haben, sondern schlicht vorgefertigte Programme und Scripts nutzen.

Eben dieser einfache Zugang zu solchen Hilfsmitteln führt heutzutage dazu, dass immer öfter realer Schaden angerichtet wird. Wenn solche Programme für jeden Halblaien zur Verfügung stehen, gibt es eben leider immer auch diejenigen, die so etwas dann schamlos ausnutzen.

Diese "Möchtegern-Hacker" begreifen zum Grossteil nicht einmal wie die entsprechenden Programme funktionieren, sondern sind längst von der Software überholt worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein_Forum_Schreiber 15.06.2011, 17:49
3. Script Kiddie

Zitat von sysop
Deniz A. brachte die weltgrößten Plattenfirmen in Bedrängnis. Er hackte die Rechner berühmter Stars wie Lady Gaga*und Shakira, bot unveröffentlichte Lieder im Internet an. Jetzt muss er sich vor Gericht verantworten - und hat "Schiss".

Ansonsten wäre er ja wohl intelligent genug seine Daten zu verschlüsseln. Da aber die Lieder auf seinen Rechner gefunden wurden sogar nachdem er wusste das Ermittlungen liefen kann man nur sagen: selbst schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr. Pink 15.06.2011, 18:01
4. Sehr wahr

Zitat von plana
Das ist kein "Hacker" sondern ein Skriptkiddie.
Sehr richtig. Er hat einfach die Dummheit der Leute ausgenutzt. Jemandem eine E-Mail mit falschem Absender zu schicken, kann heutzutage jeder 12-jährige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MaxGrabowski 15.06.2011, 18:04
5. Deniz hätte KeShas Karriere beeinflussen können

Na und ???

Wer ist KeShas? Irgendwelche RTL-Dschungler auf Speed?
Interessiert kein Schwein! Hätte er mal sollen!

Echte Musik gibt es hier: funkhauseuropa.de

Die MI kann sterben gehen mit samt aller Eintagsfliegen und poppenden Schmalspurkünstler!

P.S.: Ick will die 80er zurück im Mainstream! Da hatte Kreativität noch eine Chance und es wurde nicht diese Persil-Pop-Scheisse dauerhaft reproduziert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boy_Kott 15.06.2011, 18:05
6. --> Ach der arme Junge!

Zitat von sysop
Deniz A. brachte die weltgrößten Plattenfirmen in Bedrängnis. Er hackte die Rechner berühmter Stars wie Lady Gaga*und Shakira, bot unveröffentlichte Lieder im Internet an. Jetzt muss er sich vor Gericht verantworten - und hat "Schiss".
Der tut mir aber Leid.
Ich kenne da auch einen, 16 Jahre alt, Cannabis-Dealer, auch so arm dran, dass er keinen "Bock" auf Schule hat und die Eltern und Geschwister beklaut. Auch ein ganz armer Junge.
Ich bin für Freispruch mit anschließender dicken Belohnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kaygeebee 15.06.2011, 18:15
7. .

Er ist 18 Jahre alt, hat wahrscheinlich Schäden in Millionenhöhe verursacht und auch noch Serientäter. Tut mir Leid, aber dafür gehört man in den Knast.

Der Junge ist voll straffähig und hat seine Taten anscheinend bewusst gemacht um in Foren Anerkennung zu gewinnen und um Geld zu verdienen. Spätestens seit er Geld für seine gecrackten MP3s haben wollte gehört er zumindest zeitweise in den Knast.

Das er angeblich Reue zeigen will und dann sofort weitermacht hilft auch nicht besonders. Lügen vor Gericht, so nennt man das.

Das er angeblich "Internetsüchtig" sei würde ich nicht gelten lassen. Es gibt millionen weitere die noch länger süchtig am PC sitzen und nicht straffällig werden. Therapie scheint eh momentan die "Get out of jail free" Karte in der Justiz zu sein. Sag du bist süchtig und schon gibt es gemildertes Strafmaß.

Notiz am Rande:
Hacken ist nicht gleich Hacken. Hacker beschäftigen sich im Allgemeinen mit den Sicherheitssystemen von Computern. Sie interessiert vor allem wie es funktioniert und welche Schwachstellen es gibt.
Cracker dagegen wollen dieses System durchbrechen und die dahinter befindlichen Daten stehlen.

Und Deniz A. scheint mir eher ein Scriptkiddie zu sein. Für alles hat er eine Software die das Cracken für ihn übernimmt. Ich wette der könnte nicht mal eine Exceltabelle schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiutare 15.06.2011, 18:22
8. Hackiddie

Zitat von plana
Das ist kein "Hacker" sondern ein Skriptkiddie.
Ob Hacker oder Kiddie. Alles gleich. Ich kann diesen Müll von Ehre und Coolness und Underground und selbsternannten Allmachtsvertretern nicht mehr hören. Das sind alles Kriminelle. Und sie werden dafür sorgen, dass das Internet ein restriktiver Raum wird.

Abgesehen davon erkenne ich bei diesen ganzen Hacker-Umtrieben deutliche faschistoide Tendenzen. "Wir bestimmen, was gut ist. Wer in unseren Augen nicht gut ist, der wird gehackt"

Widerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lustigmacher 15.06.2011, 18:33
9. Hilfe, ich bin von vorgestern!

Muss man David Guetta und KeSha kennen? Was natürlich interessant zu erfahren wäre, ist das Betriebssystem der gehackten "Berühmtheiten". Was kann denn das für ein Zeugs sein, das den PC so angreifbar macht? Naja, wahrscheinlich kennen David Guetta und KeSha, die ich nicht kenne, kein *BSD oder Linux, das ich kenne, sonst wäre ihnen das nicht passiert.

Ich finde, die "Berühmtheiten" tragen zumindest die selbe Teilschuld wie ein Autofahrer, der sein Gefährt nicht abschließt, und ihm wird das Autoradio entwendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9