Forum: Panorama
Anti-Raucher-Kampagne: Qual kommt von Qualmen

Warnungen auf Zigarettenpackungen sind*weltweit Standard, doch*Raucher nehmen die uniformen*Aufdrucke kaum noch wahr. Das dürfte sich bald ändern, denn der Trend geht zu*Warnbildern von erschreckender Deutlichkeit.

Seite 36 von 88
franko_potente 22.06.2011, 13:32
350. -

Zitat von st_anja
also, in meiner wohnung stinkt es ständig nach zigaretten, obwohl ich seit zig jahren nicht mehr rauche. der qualm wabert von den nachbarn rüber. die rauchen, wollen den qualm aber nicht in ihrer wohnung und gehen auf die terrasse . da sie selbst wissen, wann sie rauchen, schliessen sie auch die fenster. die anderen wissen nicht, wann sie ihre glimmstengel anmachen und haben nur die option nie zu lüften oder den qualm in der wohnung, was die verursacher für sich nicht wollen zu ertragen. mein wohlbefinden in meinen eigenen vier wänden wird dadurch massiv beeinträchtigt. von der gesundheit rede ich erst gar nicht.
Liebe Anja,

auch wenn das nun anmaßend klingt, ich glaube Ihnen die Belästigugn einfach nicht. Schon gar nicht, daß Ihre Wohnung stinkt. Sihcerlich zieht mal Rauch herein, aber das ist nach 3 Minuten wieder weg. Hier im Büro raucht jemand im ggü liegendem Raum - der Balkonzugang hat. Die Tür bleibt offen, Rauch zieht herein, aber so schnell wieder der reinzieht, wehts ihn auch wieder hinaus. Ich rauch zu Hause ín meiner Wohnung. ( Nur Wohnzimmer) Meine Mutter, militante NRin mekr timmer wieder an: Junge, bei dir riecht man nicht, dass du rauchst. Ok, ich jab nen Hund :D

Ich finde kalten Rauch, insbesondere ausdünstend aus vollen Aschenbechern auch eklig, finde es unpassend an Spielplätzen zu rauchen, halte das RV in Restaurants für sinnvoll, bin daüfr in öfftl Gebäuden nicht zu rauchen, bin Freund des rauchfreien Fluges etc etc.

Aber ein generelles RV, insbeosndere die immer weitergehenden Forderungen mit fadenscheinigen Begründen wie Nichtraucherschutz einfach nur peinlich. Es gibt Grenzen und kein NR ist gezwungen, sich in R Etablissements zu begeben, und kein NR hat Anrecht auf rundumrauchfreie Lebenswirkklichkeit. Möchte er dies, so steht es frei, seinen Alltag so anzupassen, dass man eben absolut rauchfrei bleibt. Die Mär vom Passivrauch ist entgegen der hier vertretenen Meinung längst widerlegt, bzw kann nicht untermauert werden. Es werden ideologische Grabenkämpfe ausgetragen anstatt ein bisschen miteinander zu leben. wir werden von allen Seite ständig auseinanderdividiert. Wir sind alle nur noch gegeneinander. Ein Schelm, wer höheres dahinter vermutet.

Beitrag melden
franko_potente 22.06.2011, 13:32
351. -

Zitat von nichtbernd
Und wie soll ich meine Joints ohne Tabak rauchen???
PUR?

Beitrag melden
franko_potente 22.06.2011, 13:33
352. -

Zitat von Omi
Zwischen Körperverletzung durch Passivrauchen und dem Verzehr von Fleisch am Nachbartisch ist ein Unterschied... oder zwingt man Sie regelmäßig das Fleisch vom Nachbartisch zu essen?
Es gibt keine Köperverletzung durch Passivrauchen. Auch ständiges Wiederholen macht es nicht richtiger.

Beitrag melden
st_anja 22.06.2011, 13:34
353. ganz einfach

Zitat von winterfichte
wahnsinn... rauchen auf der terrasse. und nun? strafgelder? es wird immer alberner.
nein, die raucher sollen in ihren wohnungen rauchen und
die fenster geschlossen halten.

von mir wird von den rauchern auch verlangt,
dass ich meine wohnung nicht lüfte, dabei bin nicht
ich der verursacher des gestankes.

Beitrag melden
Omi 22.06.2011, 13:34
354. So?!?

Zitat von baldfrei
Wird fleißig behauptet, jedoch nie belegt.
http://www.helmholtz-muenchen.de/fil...sivrauchen.pdf

Beitrag melden
moonoi 22.06.2011, 13:35
355. ey

Zitat von Hamburgues
Mag sein das Verbote für extreme Schädigungsmöglichkeiten (Heroin) akzeptabel sind, aber es muss gelten: im Zweifel für die Freiheit!
nun mach mal das gute heroin nicht schlecht. heroin ist ein segen fuer die menschheit, macht zwar suechtig aber nicht so schnell wie nikotin. und ist in reiner form extrem GESUND, kein zellgift wie der alkohol. mit heroin kannst du steinalt werden wenn du immer sauberen stoff bekommst. die junkies sind nicht kaputt vom heroin sondern vom beschaffungstress und all den streckmitteln, unhygenischen bedingungen etc.

viel spas beim rauchen.
meine empfehlung: einfach aufhoeren, dann eruebrigt sich dieser string.

diese "krasspackungen" kenne ich aus thailand. da gewoehnen sich die leute auch drann. biz idee: neue zigarettenetuis.

Beitrag melden
JWJ 22.06.2011, 13:37
356. .

Zitat von Fhainer13
ich moechte ihnen diese zigarren auch garnicht vergoennen.
Da bin ich erleichtert.
Zitat von
aber die mehrzahl der menschen die rauchen tun dieses nicht aus genuss! sie tun es, weil sie nicht anders koennen.
Ich finde, dass mich das erst etwas angeht, wenn mich einer dieser armen Seelen um Hilfe bittet. Bis dahin ist das weder meine noch, meine ich, Ihre Angelegenheit.

Erstaunlich scheint mir, dass trotz alledem der wesentliche Druck, doch bitte endlich das Rauchen noch weiter einzuschränken, dennoch nicht aus den Reihen der armen hilflosen Raucher kommt, sondern zumeist von fanatischen Nichtrauchern ausgeht.

Zitat von
ich moechte auch keinem vorschreiben was er zu tun oder lassen hat.
Aber...
Zitat von
fakt ist jedoch, dass viele raucher ohne den nichtraucher-schutz, anderen, nicht rauchenden menschen immer noch den qualm ins gesicht blasen wuerden.
Da ist unstrittig. Die Frage ist nur, ob die Tatsache, dass ein Rauchverbot auf, sagen wir mal, der Intensivstation oder im Schulgebäude durchaus Sinn macht und zweifellos dem berechtigten Schutzinteresse von Nichtrauchern dient, ipso facto bedeutet, dass ein Rauchverbot unter freiem Himmel oder gar am Strand ein vernünftige Angelegenheit ist.

Zitat von
und das ich nicht wie eine zigarrete riechen moechte, dafuer sollte ich mich auch nicht zu rechtfertigen haben.
Sicher nicht. Rechtfertigungen sollten für Verbote individueller Handlungen nötig sein. Sosehr ich das Nichtrauchen in Kneipen schätzen gelernt habe, sowenig habe ich verstanden, wieso Nichtraucher offenbar ein Anrecht darauf haben, in jeder Kneipe mit der Erwartung des Nicht-wie-eine-Zigarette-Riechens sitzen zu dürfen. Wieso ist das 'ja dann geh halt nicht hin' im Falle des Rauchens eine solch unakzeptable Position? Ich beschwere mich doch auch nicht darüber, dass im Porno-Kino keine familiengerechten Filme gezeigt werden, und ich deshalb nicht mit meinen Kindern dort hingehen kann.

Beitrag melden
0175transalp 22.06.2011, 13:38
357. Die folgenden Fehler traten bei der Verarbeitung auf:

Zitat von JWJ
Ihnen ist diese Freiheit also gleichgúltig, fein. Ich gehöre keiner Religionsgemeinschaft an, für mein Leben spielt die Freiheit, eine solche zu gründen keine direkte Rolle, und vermutlich wären einige Dinge angenehmer, ohne eine solche Freiheit (kein Bimmeln am Sonntag, keine Idioten, die an meiner Tür klopfen um mir ihre bescheuerten Schöpfungmärchen und Todeskulte unterzujubeln, keine dämlichen Diskussionen um längst abgefrühstückte wissenschaftliche Fragen etc.). Dennoch halte ich die Freiheit, ein Illusionsbewahrungskollektiv zu gründen, für wichtig. Doof von mir? Zu viel Voltaire?
Sie wollten mich aber jetzt mit Macht missverstehen, nicht wahr? Es geht um die vermeintliche Freiheit des Rauchers. Und ich glaube, das ist Thema dieses Posts. Ich rauche nicht, weil ich mir die Freiheit nehme, das zu tun, sondern weil ich abhängig bin. Also unfrei. Kein Raucher kann mir erklären, dass er damit persönliche Freiheit durchsetzt. Freiheit definiere ich über andere Werte, und Freiheit ist mir nicht gleichgültig. Warum Sie mir jetzt beim Thema Rauchen und Abhängigkeit mit Voltaire kommen, erschließt sich mir als Raucher mit +/- 20 (früher 60) Kippen am Tag nicht. Haben Sie es nicht noch eine Nummer pathetischer?

Beitrag melden
JWJ 22.06.2011, 13:39
358. Medizinisches Wunder

Zitat von lucario.75
O-Saft trinken Sie weil Sie durstig sind, Skat spielen Sie aus freude daran und der Zusammengehörigkeit mit denen man spielt. Rauchen tun Sie um Ihren Nikotinspiegel konstant hoch zu halten.
Echt? Dann bleibt der also konstant hoch nach nur einer Zigarre für Tage, Wochen, manchmal mehr als einen Monat? Sind Sie sich da sicher?

Beitrag melden
dadanchali 22.06.2011, 13:40
359. nee

Zitat von JWJ
Offenbar ist das schon geschehen... Nicht jeder kann so elegant wie Sie vergleichen ("Mord/Anrempeln"), aber man kann sich Mühe geben. Durch's Draufschauen wird's aber noch nicht besser, oder? "Muss" wohl nicht, aber... Super Sache. Wie sieht's denn bei Ihnen zuhause aus? ÖPNV zur Arbeit, kein Auto, Apartment mit Fernheizung? Kein Fleisch, und keine Produkte aus der Massentierhaltung? Das alles ist zu hoffen, ansosnten sauen Sie mit Ihrer Lebensweise unseren Planten überdurchschnittlich voll. Und aus Ihrem Auspuff und Ihrem Schornstein quillt Chanel No 5, angereichert mit bioelektrisierten Antioxidantien? Da sind Raucher aber in guter, oder wenigstens zahlreicher, Gesellschaft. Ist das Ihre Art zu sagen, dass Ihr argumentatives Pulver schon nass ist, und Sie so richtig gar nicht erklären können, was das Problem ist? Ich hoffe, dass das nicht heisst, dass Sie drogenabhängig sind?
Noch einmal gaaanz laaangsam:
Rauchen tötet, wenn es ihnen das zu langsam geht, es macht zügigst krank.
Einige meiner Verhaltensweisen werden u.U. auch andere in Mitleidenschaft ziehen, so weit haben Sie recht, aber es ist bei Ihnen nur ein Ablenkungsmanöver.
Sie können gerne und argumentativ gut unterlegt über Vor- und Nachteile zwischen ÖPNV und Individualverkehr streiten.
Hier geht es um Rauchen, und um Warnungen.
Raucher, am Besten so lange sie nicht abhängig sind, sollen sehen was geschehen kann und sehr oft geschehen wird. Es hält vielleicht einige vom Rauchen ab.
Sie dürfen mir gerne vorwerfen auch Leichen im Keller zu haben, aber hier geht es um Ihre Leiche.
Rauchen macht krank und tot. Es schädigt Unbeteiligte. Das dürften selbst Sie nicht bestreiten.
Und zu mir, werde meine Droge, Koffein, einschränken, versprochen. Habe bislang aber im Kaffeeschock noch niemand anderen geschädigt, sicher!

Beitrag melden
Seite 36 von 88
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!