Forum: Panorama
Anti-Raucher-Kampagne: Qual kommt von Qualmen

Warnungen auf Zigarettenpackungen sind*weltweit Standard, doch*Raucher nehmen die uniformen*Aufdrucke kaum noch wahr. Das dürfte sich bald ändern, denn der Trend geht zu*Warnbildern von erschreckender Deutlichkeit.

Seite 88 von 88
saarländerin1 06.07.2011, 18:58
870. Arroganz , Rechthaberei und Überheblichkeit

Zitat von Omi
Meine Art der Diskussion stört wohl so Einige, da ich erstens pflege zu wissen, wovon ich rede und zum zweiten weiss, was eine Argumentation ist. Da beides dazu geeignet ist, sich nicht den Wind aus den Segeln nehmen zu lassen und dafür andere mit schlechtem Argumentationsstil saftig auflaufen zu lassen, gibt es wohl Einige, die sich daran stören, ja. Aber ehrlich gesagt: was juckt es eine alte Eiche, wenn sich ein Wildschwein daran kratzt? Nochmal der Hinweis, dass Sie keiner zwingt zu lesen, was ich schreibe - es steht Ihnen jederzeit frei, mich auf Ihre Ignore-Liste zu setzen oder meine Postings schlicht zu überspringen.
das sind die Attribute die auf Sie zutreffen,ich werde mich jedenfalls nicht auf Ihr Niveau herab lassen und damit einen schönen Abend für Sie

:P

Beitrag melden
Omi 06.07.2011, 19:03
871. Nö haben Sie nicht...

Zitat von saarländerin1
das sind die Attribute die auf Sie zutreffen,ich werde mich jedenfalls nicht auf Ihr Niveau herab lassen und damit einen schönen Abend für Sie :P
Sie haben es nicht mal annähernd so hoch geschafft.

Beitrag melden
Rockaxe 06.07.2011, 19:12
872. militant

hat im deutschen Sprachraum 2 Bedeutungen:
kriegerisch
oder
kämpferisch

Allerdings stimme ich "saarländerin1" zu, dass im Fall von "omi" der Begriff richig angewandt wurde.
Nur sieht "omi" sich wahrscheinlich
eher als "kämpferisch" "für die gute Sache" (ihr Recht auf eine unverrauchte Luft)
und nicht als kriegerisch
(wie es wohl anderen Foristen empfinden)
"mit Flammenschwert gegen alle Raucher und deren Laster Krieg zu führen".

Beitrag melden
saarländerin1 06.07.2011, 19:13
873. tja...

Zitat von ogs
Rauchen schadet! Passivrauchen schadet! Der Raucher auf dem Balkon des Nachbarn ist ein Luxusproblem! Schön wenn man welche hat. .oO(Saarland? Riechts da nicht nach Gauloises&Gitanes? Rund um die Uhr? Ohne Filter? *schnurrrr*)
hätten Sie meine Kommentare gelesen, dann wüssten Sie, dass ich Nichtraucherin bin..und Gouloises/Gitannes-Raucher regten mich noch nie auf, kenne keine...lol
Mich ärgert nur wie man mit diesem Thema umgeht

Beitrag melden
ogs 06.07.2011, 19:16
874. translator

Zitat von Rockaxe
hat im deutschen Sprachraum 2 Bedeutungen: oder Allerdings stimme ich "saarländerin1" zu, dass im Fall von "omi" der Begriff richig angewandt wurde. Nur sieht "omi" sich wahrscheinlich eher als "kämpferisch" "für die gute Sache" (ihr Recht auf eine Luft) und nicht als kriegerisch (wie es wohl anderen Foristen empfinden) "mit Flammenschwert gegen alle Raucher und deren Laster Krieg zu führen".
Interessant.
Haben Sie auch ein Übersetzungsprogramm für:
"Ein Geisterfahrer? Nein! Tausende!"?

Wie gesagt: Es geht schon lange nicht mehr um die Gefahren des Rauchens. Die subjektive Betroffenheit ist es.

Beitrag melden
ogs 06.07.2011, 19:25
875. Quer

Zitat von saarländerin1
hätten Sie meine Kommentare gelesen, dann wüssten Sie, dass ich Nichtraucherin bin..und Gouloises/Gitannes-Raucher regten mich noch nie auf, kenne keine...lol
Hab ich. :-)
Aber wenn Sie dem Thema gefolgt wären, dann wüssten Sie, dass das nichts hilft.
Ich wurde auch schon als "armer unterdrückter Raucher" verglimpft. Und ich hab noch nichtmal nen Balkon. Nur ein Raucherzimmer für Gäste.
Nun geben Sie es doch endlich zu: Sie rauchen! Auch wenn Sie nichts davon wissen.
Keine Tol(L)eranz!

Beitrag melden
Omi 06.07.2011, 19:27
876. Falsch...

Zitat von Rockaxe
hat im deutschen Sprachraum 2 Bedeutungen: oder Allerdings stimme ich "saarländerin1" zu, dass im Fall von "omi" der Begriff richig angewandt wurde. Nur sieht "omi" sich wahrscheinlich eher als "kämpferisch" "für die gute Sache" (ihr Recht auf eine Luft) und nicht als kriegerisch (wie es wohl anderen Foristen empfinden) "mit Flammenschwert gegen alle Raucher und deren Laster Krieg zu führen".
Ich sehe mich überhaupt nicht kriegerisch. Nur weil einige Diskussionsteilnehmer nicht richtig die Beiträge lesen und etwas da hineindichten, was da weder steht noch impliziert ist, heisst das nicht, dass es stimmt. Ich habe mich weder für ein generelles Rauchverbot ausgesprochen, noch dafür mit drakonischen Maßnahmen gegen Raucher vorzugehen. Im Gegenteil. Daher ist der Begriff "militant" deplaziert.

Beitrag melden
rennflosse 07.07.2011, 09:37
877. Degoutant

Zitat von Omi
Ich sehe mich überhaupt nicht kriegerisch. Nur weil einige Diskussionsteilnehmer nicht richtig die Beiträge lesen und etwas da hineindichten, was da weder steht noch impliziert ist, heisst das nicht, dass es stimmt. Ich habe mich weder für ein generelles Rauchverbot ausgesprochen, noch dafür mit drakonischen Maßnahmen gegen Raucher vorzugehen. Im Gegenteil. Daher ist der Begriff "militant" deplaziert.
Ich habe das so verstanden, dass Ihr Nachbar nicht auf seinem Balkon rauchen soll, bzw. Sie sich darüber beschweren dass er es tut. Deshalb können Sie nie die Fenster zum Lüften öffnen, müssen aber gleichwohl alle sechs Wochen die Gardinen waschen, welche ebenson wie Ihre Sitzmöbel nach Rausch stinken. (Offenbar zieht der Rauch auch durch das geschlossene Fenster intensiv in die Gardinen ein).

So steht das in Ihren Beiträgen. Und wir haben gedacht, Sie wollen das ändern und dem Nachbarn das Rauchen auf seinem Balkon verbieten (lassen). Wenn dem nicht so ist, ... tja dann...

Beitrag melden
Omi 07.07.2011, 11:51
878. Na denn...

Zitat von rennflosse
Ich habe das so verstanden, dass Ihr Nachbar nicht auf seinem Balkon rauchen soll, bzw. Sie sich darüber beschweren dass er es tut. Deshalb können Sie nie die Fenster zum Lüften öffnen, müssen aber gleichwohl alle sechs Wochen die Gardinen waschen, welche ebenson wie Ihre Sitzmöbel nach Rausch stinken. (Offenbar zieht der Rauch auch durch das geschlossene Fenster intensiv in die Gardinen ein). So steht das in Ihren Beiträgen. Und wir haben gedacht, Sie wollen das ändern und dem Nachbarn das Rauchen auf seinem Balkon verbieten (lassen). Wenn dem nicht so ist, ... tja dann...
Da haben Sie in der Tat etwas falsch verstanden (nämlich nur die Hälfte). Es stört mich, dass ich nicht lüften kann und wenn ich es tue (was ich wegen teilweiser sehr hoher Temperaturen tun muss), der Rauch in meiner Wohnung landet, wo ihn mein Baby einatmen muss und er sich in meiner Einrichtung niederlässt. Und jetzt aufpassen, denn es kommt der Teil, den Sie so gerne aus dem Zusammenhang reissen wollen, weil Ihnen die Wahrheit nicht schmeckt: da mein Nachbar ebenso rücksichtslos und eineinsichtig ist wie Sie und einige andere der hier postenden Raucher, mir auf den Versuch, mich ruhig und ordentlich mit ihm zu einigen ähnlich geartete Unverschämtheiten an den Kopf geknallt hat, wie ich sie auch hier im Thread zu hören bekam, habe ich mich für eine Regelung ähnlich denen für Grillen ausgesprochen. Dass Sie sich nur Teile aus Postings klauben und daraus Halbwahrheiten dichten, dafür kann ich nichts.

Beitrag melden
**Kiki** 07.07.2011, 12:25
879. .

Zitat von Omi
Dann beweisen Sie doch mal, dass die Mengen geringfügig sind! Achja Richtig, das geht ja nicht, weil Rauch zum einen nicht intelligent und Luftzug eher unberechenbar ist. Da scheint es um Ihre Logikfähigkeit schlecht bestellt zu sein, da Sie annehmen die Luft ströme permanent mit maximaler Kraft vom Haus weg.
Sie wollen damit behaupten, es sei umgekehrt, und der Rauch werde ausgerechnet von Ihrem Fenster wie von einem Staubsauger aufgesogen? Anders ist es ja nicht zu erklären, warum Sie nicht einsehen, daß die Partikel des Zigarettenrauchs, die bis in Ihre Wohnung vordringen, nur ein Bruchteil der Partikel sein können, die beim Rauchen entstanden sind.

Wie gesagt: Laden Sie Ihren Nachbarn ein, bei Ihnen in der Wohnung zu rauchen. Sie werden auch ganz subjektiv einen Unterschied bemerken. Wenn Sie wollen, können Sie zusätzlich aber auch noch Meßgeräte aufstellen, die Ihnen das bestätigen werden.

Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit: Lassen Sie den Cotinin-Wert Ihres Babys messen.

Cotinin-Wert im Urin von Kindern, die nicht in der Wohnung in Kontakt mit Passivrauch kommen: 1,6 Mikrogramm pro Liter. Bei gelegentlichem Kontakt: 2,4 Mikrogramm pro Liter. Bei regelmäßigem Kontakt: 3,7 bis 5 Mikrogramm pro Liter.

Gutes Gelingen.

Beitrag melden
Seite 88 von 88
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!