Forum: Panorama
Arena-Verbot: Kölner Fans müssen draußen bleiben
Thomas Banneyer

Insgesamt 85.000 Zuschauer haben sich bisher in und vor der ehemaligen Kölnarena die Deutschland-Spiele der EM angeschaut. Für die Partie gegen Griechenland bleibt die Halle aber geschlossen. Schuld sind chaotische Fans - aber auch Neonazis sorgten für Unmut.

Seite 1 von 6
saxae 22.06.2012, 09:40
1. Erziehung

Hier sind die 98% friedlichen Fußballfans gefordert. Wenn sich 2 % Idioten sammeln und stunk machen, müssen sich halt mind. 2 % der anderen Gruppe ebenfalls sammeln und die Idioten vor die Tür setzen. Anders geht es nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f13 22.06.2012, 09:46
2. also zwischendurch...

... habe ich mal gedacht ich bin grade auf der Homepage der Bild, so wie der Artikel geschrieben ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crunchy_frog 22.06.2012, 09:48
3. Sippenhaftung

Da wird mal wieder die breite Masse bestraft, weil die Verantwortlichen zu bequem sind, die wahren Schuldigen zu finden.
Traurige Entwicklung, aber leider mittlerweile normal

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kneumi 22.06.2012, 09:53
4. Richtig so.

>>Werden Feuerwerkskörper gezündet, wird die Übertragung sofort abgebrochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hypocrite 22.06.2012, 09:55
5. Ekelhaft!

Jetzt versucht die Kölner Polizei der WH sogar Pyrotechnik bei einer Veranstaltung anzuhängen, bei der sie niemals im Leben freiwillig anwesend sein würde. 1. Weil sich kaum jemand für die Nationalmannschaft interessiert und 2. weil diese Public Viewing Veranstaltungen mit kreischenden Teenies genau das sind, wovor es jedem aktiven Fußballfan gaust.

Das Ekelhafte ist, dass die Polizei das ganz genau weiß und wider besseren Wissens solche Gerüchte in die Welt setzt! Traurig, das so etwas von einer Zeitung wie dem Spiegel auch noch aufgenommen wird. Ich hoffe, das wird nachträglich noch rausgeschnitten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
el3ktro 22.06.2012, 10:22
6.

Zitat von Hypocrite
Jetzt versucht die Kölner Polizei der WH sogar Pyrotechnik bei einer Veranstaltung anzuhängen, bei der sie niemals im Leben freiwillig anwesend sein würde.
Wer sonst ist denn so dumm, 1000 Grad heiße Pyrotechnik mitten in einer Menschenmasse - und das sogar IN EINER GESCHLOSSENEN HALLE - zu zünden?

Zitat von
1. Weil sich kaum jemand für die Nationalmannschaft interessiert und 2. weil diese Public Viewing Veranstaltungen mit kreischenden Teenies genau das sind, wovor es jedem aktiven Fußballfan gaust.
Das Fehlen "aktiver Fußballfans" trägt gerade dazu bei, dass diese Veranstaltungen so friedlich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keyzer 22.06.2012, 10:26
7.

Zitat von saxae
Hier sind die 98% friedlichen Fußballfans gefordert. Wenn sich 2 % Idioten sammeln und stunk machen, müssen sich halt mind. 2 % der anderen Gruppe ebenfalls sammeln und die Idioten vor die Tür setzen. Anders geht es nicht!
Also Selbstjustiz, weil Polizei und Ordnungskräfte sich nicht trauen? Das ist mal ein Wort...


Zitat von f13
... habe ich mal gedacht ich bin grade auf der Homepage der Bild, so wie der Artikel geschrieben ist.

Leider richtig. Aber Frau Jüttner wird halt auch nicht jünger/besser...
Es wundert einen ja schon, dass die "Kölner Problemfans" nicht auch noch in die rechte Ecke gestellt werden. Wie dann gerne geschrieben wird - "aus dem Dunstkreis von...."

Zitat von Hypocrite
Jetzt versucht die Kölner Polizei der WH sogar Pyrotechnik bei einer Veranstaltung anzuhängen, bei der sie niemals im Leben freiwillig anwesend sein würde. 1. Weil sich kaum jemand für die Nationalmannschaft interessiert und 2. weil diese Public Viewing Veranstaltungen mit kreischenden Teenies genau das sind, wovor es jedem aktiven Fußballfan gaust. Das Ekelhafte ist, dass die Polizei das ganz genau weiß und wider besseren Wissens solche Gerüchte in die Welt setzt! Traurig, das so etwas von einer Zeitung wie dem Spiegel auch noch aufgenommen wird. Ich hoffe, das wird nachträglich noch rausgeschnitten!
Völlig richtig und sehr bedenklich. Auch seitens der Reporter, die, sofern das Wort bekannt, Recherche nur aus dem Studium kennen. Hahnebüchen und eine Person, würde sicher Klage einreichen. Aber eine Gruppe ist ja so nicht greifbar. Schade, in dem Fall.


@Topic: Schade, dass es so kommen muss. Aber die feiernde Meute, wird sicher ein anderen Plätzchen in Köln finden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keyzer 22.06.2012, 10:30
8.

Zitat von el3ktro
Wer sonst ist denn so dumm, 1000 Grad heiße Pyrotechnik mitten in einer Menschenmasse - und das sogar IN EINER GESCHLOSSENEN HALLE - zu zünden? Das Fehlen "aktiver Fußballfans" trägt gerade dazu bei, dass diese Veranstaltungen so friedlich sind.
Oh man. Sie verurteilen bereits, fällt Ihnen das auf? Da schreibt ein Journalist einmal die Buchstaben "WH" und Ihr Urteil steht. Zum Glück gilt in Deutschland (eigentlich!) die Unschuldsvermutung. Daran sollten sie sich ein Beispiel nehmen.

Und ein Zitat weiter, bestreiten Sie dann selbst, dass aktive Fussballfans vor Ort sind?! Logik??

Glauben Sie einfach mal, dass grade bei DIESER Veranstaltung, kein "Ultra" zugegen sein wird. 16-20 jährige kreischende Teenies, die Pressing und Doppeln für Begriffe aus der Geburtsvorbereitung halten, sind keiner schöner Rahmen, um so wichtige Spiele zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wikos 22.06.2012, 10:40
9. sehr dramatisch

Ein dramatischer Bericht - bei dem Hools, Rechte und Ultras in einem Topf geworfen werden und bei dem man meint die ganze Halle wird von einer wilden Horde abfackeln. Merkwürdig - auf youtube sieht man selbst beim Torjubel nur ein kleines Bengalonest um den eine Gruppe 16 Jähriger herumhüpft. Von den beschriebenen Gewaltexessen ist das weit entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6