Forum: Panorama
Asylheim-Skandal und Hannelore Kraft: Sie hätte es wissen müssen
DPA

Schockierende Fotos aus einem Flüchtlingsheim in NRW alarmieren die Politik. Hannelore Kraft zeigt sich "fassungslos". Doch fassungslos macht vor allem, wie konsequent die Landesregierung das Problem bislang ignoriert hat.

Seite 21 von 21
exHotelmanager 03.10.2014, 09:50
200.

Zitat von helianthe
Wer in Deutschland leben will sollte sich integrieren können oder wollen.Wie soll das funktionieren,wenn es nicht mal vorübergehend in einer Unterkunft geht?Warum braucht man überhaupt diese Bewachung? Soll man jetzt die Unterkunft nach Religion. und Herkunft trennen? Und wenn der Antrag auf Exil bewilligt wird?Dann müssen diese Menschen doch auch in einer Gesellschaft klar kommen ohne Bodyguard.Sie haben Recht,ich als normale Deutsche bin etwas überfordert!
helianthe und greyjoy haben die deutsche Haltung auf den Punkt gebracht. Nur zu kurz gedacht.

Kriegsflüchtlinge fliehen nicht nach langer Vorbereitung, sondern häufig sehr spontan und ohne Gelegenheit, sich auf ein vielleicht sogar dem Zufall überlassenes Gastland vorzubereiten. Vielen fehlen zur Informationssammlung auch die hier breit verfügbaren Gelegenheiten.

Wie erklären Sie dem Kopten, dass er (ohnehin meist unauffällig) sich selbst schützen muss vor den muslimischen Fanatikern der anderen Prägung im Lager, die ihm aufgrund ihres irrigen Glaubens an den Kragen wollen? Zudem sind unter den Flüchtlingen mit Sicherheit auch Agitatoren, Spitzel und Exekutoren der Agrressoren. Dies zu filtern kann ein Wachdienst sicher nicht leisten. Es ist klar die Verantwortung der Aufnehmenden, die Asylsuchenden zu schützen, bis sie es selbst können.

Vergessen wir auch nicht, dass noch vor 60 Jahren in der Bundesrepublik eine tiefe kulturelle und gesellschaftliche Kluft zwischen Protestanten und Katholiken betsand, die durch die Flüchtlingsströme aus dem Ostgebieten nach 1945 deutlich an Schärfe gewonnen hatte.

Für die Aufnahme und die Betreuung der Kriegsflüchtlinge benötigt man hochgradige Fachleute mit guter Kenntnis der Landessitten. Der deutsche einsprachige Beamte mit tiefer Fussballkenntnis ist da völlig fehl am Platz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chirin 04.10.2014, 12:10
201. Hannelore Kraft hätte sich kümmern müssen

Zitat von CONTRAST
zur Zeit ganz gewaltig. Da muss man hellhörig werden. Die Vermutung ist begründet, dass die Politiker-Frauen sich wohl doch massiv überschätzt haben. Es ist doch wie im Business, wer Schwäche zeigt, wird überrannt! Sind wir ehrlich, diese Politiker-Frauen sind mehrheitlich machtbesessen, sie sind ihren Beratern - und ohne die kommen sie nicht aus - augeliefert, weil sie einen Job haben wollten, den sie im Grunde genommen nicht beherrschen, fehlendes Wissen sich erst aneignen müssen. Zudem sind sie auch als Führungskraft oft überfordert. Dort bieten sie hauptsächlich ihre Angriffsfläche. Das markanteste Beispiel ist jetzt U.v.d.L., mit negativen Auswirkungen für unsere Sicherheit!
1974 wurde ich als 1. Frau in den Außendienst einer hoheitlichen Verwaltung berufen. 12 männliche Kollegen und ich . Erst wurde ich mißtrauisch beäugt und nachdem ich ein paar gute Einfälle hatte und beoi Unstimmigkeiten mit dem Vorsteher oft vorgeschickt wurde um Klartext zu reden, bin ich fast 30 Jahre im Außendienst gewesen, in einem der damals 2 schwierigen Bezirke. Vom Milliardär über den Knast ,die Verwaltungen,Puffs - alles was es so gab - wir waren alle eine hervorragende Truppe- auch die Innendienste.
Als ich dann gehen "mußte" - unter Wowereit und dem Fischunternehmer - natürlich mit Abfindung - , da haben meine Kollegen - alle - über hundert mich angedichtet und der schönste Satz war:" Wenn Dir ne´Suppe mal nciht schmeckte ,dann hast´es klipp und klar gesagt und nach Titeln oder Orden , haste dabei nicht gefragt".
Ich war berührt, weil ich mich ja nicht analysiere.
Wir sind - so weit noch auf Erden weilend -noch zusammen und treffen uns einmal monatlich.
Entweder man hat Wissen und kann in jeder Situation parieren oder man ist "Flasche" wie die heutigen angeblichen Emanzen. Ob Kraft oder v.d.Leyen ,Frau Dr. Merkel gehört auch dazu - Rückgrat kennen die nicht - wie in der DDR - und die Partei hat immer recht. Immer schön den Mantel auf beiden Schultern und dabei wenig Fachwissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albart12 13.10.2014, 03:37
202. ein schutzloses tier

wird von einer Gruppe von Raubtieren angegriffen.
was für ein Zufall aber auch, dass so "unwichtige" Menschen sich mal so richtig mächtig fühlen dürfen und dann ihren hass und ihre niedertracht an einem schwachen auslassen.
so Leute ne. bäh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 13.10.2014, 09:33
203.

Wer sagt denn, dass sie es nicht gewusst hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 21