Forum: Panorama
Asylheim-Skandal und Hannelore Kraft: Sie hätte es wissen müssen
DPA

Schockierende Fotos aus einem Flüchtlingsheim in NRW alarmieren die Politik. Hannelore Kraft zeigt sich "fassungslos". Doch fassungslos macht vor allem, wie konsequent die Landesregierung das Problem bislang ignoriert hat.

Seite 7 von 21
noelkenproettel 02.10.2014, 08:28
60. Untragbare Zustände

Sowas kommt dabei raus wenn der Staat hoheitliche Aufgaben , an private, gewinnorientierte unternehmen weitergibt, das sind unhaltbare Zustände und gehören Abgestellt!!!
genauso Untragbar sind die Politiker die sich jetz gespiel Schockiert vor Kameras Stellen und ahnungslos tun, sie sind es doch die durch das weiter deligieren Hoheitlicher Augaben diese Zustände erst ermöglicht haben oder sehe ich das Falsch!?
Es ist die Pflichte eines Staates sich um die Menschen zu kümmern die zu uns kommen und Hilfe suchen , Einfach nur schäbig wie sich unser Staat versucht sich aus der Verantwortung zu stehlen...
Ach ich hab vergessen, das kostet ja vielgeld und man darf ja Schäubles ausgeglichenen Haushalt nicht in gefahr bringen das der Mann sich vor seinem Abgang noch ein Platz im den Geschichtsbüchern sichern kann... Unsere Politik wird wirklich immer Verachtungswürdiger!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saw10 02.10.2014, 08:28
61. Mehr Geld für

Es werden sicherlich neue Milliardenbeträge erforderlich werden für Gebäude und Einrichtungen, Gesundheitskosten sowie Betreuung durch ein Heer von Sozialarbeitern. Es ist Zeit, im Sinne der Grünen Steuererhöhungen mittels eines "Flüchtlings-Soli" einzuführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirrorman3 02.10.2014, 08:31
62. langzeitarbeitslose Schulabbrecher

Toll, was da der Spiegel wieder zusammenrührt. Also Akademiker und dauerarbeitende Erfolgsmenschen sind die besseren Menschen? Woraus bestand im 2. WK die Führung des Generalstabs, die verbrecherische Kriege befahl und zusätzlich unfähig war, gegen einen Anstreicher vorzugehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trick66 02.10.2014, 08:32
63. NRW-Mutti

Auch NRW hat seine Mutti und auch sie und ihre SPD werden sicherlich nicht wegen des Programms oder der konkreten Politik gewählt. Der Souverän (=Wähler) hat an den herrschenden Zuständen letztendlich immer Schuld, spätestens, wenn er die handelnden Personen WIEDERgewählt hat. Dann gibt es keine Ausreden mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BellSouth 02.10.2014, 08:40
64. Spd = fdp

Fassungslos ist man, wenn man die Partei-Definition der jetzigen SPD begutachtet! Sozialdemokratisch? Eher passt: koruppt, machtgeil, lobyisten-unterwürfig, unfähig! Frau Kraft ist wie Frau Merkel in der Reihe der Blender nicht nur angekommen, sondern führt diese mitlerweile an! Gekauft von von Eon, RWE etc,, vermutlich wie Bahr und Niebel bereits den Posten in einen dieser Konzerne sicher! Was zählt ist, wie täusche und verarsche ich den Wähler zu meinem eigenem Wohle!!!! Nach dem Prinzip: "Lügen und Wahlbetrug bis der Arzt kommt!" Traurig ist, dass an so einer Partei und vorallem Parteivorsitzenden die GRÜNEN festhalten! Armes Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BMG_Fan 02.10.2014, 08:43
65. Ohne Worte

Das ist mit Abstand die schlimmste Landesregierung, die es in Deutschland je gegeben hat.
Und ganz schlimm ist, dass diese Regierung durch Medien wie zum Beispiel den WDR seit zig Jahren sehr aktive Unterstützung findet.
Jeden Tage könnte man diese NRW Regierung berechtigt kritisieren und auseinander nehmen - es gibt zahlreiche Probleme. Von den meisten dieser Probleme ist der ganz normale Bürger betroffen. Statt den steuerzahlenden Bürgern zu helfen, begenet man ihm mit Bettensteuer und Blitzmarathon.
Große Sozialdemokratischer Geist gepaart mit grünem Wahnsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2623 02.10.2014, 08:47
66. richtig!

bleibt es bei betroffenheit, ist es billig. würden wir und die journalisten ein solches verhalten billigend in kauf nehmen, wären wir nicht besser.

ich vermute jedoch, dass es so kommen wird: die karawane zieht weiter, von thema zu thema (ein beispiel, wen interessiert ernsthaft wie es derzeit und künftig um herrn snowden steht).

Ein weiteres - vielleicht hinkendes beispiel, doch sehr verwandt mit thematik - in unserer so herzlich und angenehmen stadt oldenburg in oldenburg gibt es immer wieder diskussionen um die Unterbringung von aussiedler und asylsuchenden menschen. es ist nahe zu widerlich, wie der oberbürgermeister angegangen wurde, weil er diese menschen innerhalb der stadt unterbringen und integration, menschlichkeit usw. hiermit fördern wollte. nein, sie sollten weit vor der stadt kaserniert werden. was tat und tue ich als hier lebender? ich bin billig betroffen, mehr nicht.

ich vermute, dass das problem der gewalt und willkürlichkeit in asylunterkünften nicht NRW-spezifisch ist, ich vermute, dass es in in vielen heimen (jugend-, alters- u.d.g.) passiert, in Gefängnissen, Anstalten usw., überall wo geschlossene, hierarchische institutionen vorzufinden sind. wir könnten das alles wissen. Wir müssen nicht billigend sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Einweckglas 02.10.2014, 08:48
67. Und bei blosser

Und bei blosser "Betroffenheit" wird es auch bleiben. Oder will der Herr Jäger nun die Polizisten, die er bei Fussballspielen nicht mehr einsetzt, nun zur "Entnazifizierung" Deutschalnds Wachpersonals einsetzen? Wohl kaum. Alles nur Lufthülsen...blah...blah...Betroffenheitsgesäusel. Und es stimmt auch, dass die Asylsuchenden in Deutschland keine Lobby haben, denn echte Betroffenheit sähe anders aus. Eine echte und ehrliche Auseinandersetzung, wen wir in unserem Land leben lassen wollen und wen nicht, sieht ebenfalls anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charietto 02.10.2014, 08:50
68. Wieso

"muss damit rechnen, dass einige "Bewacher" ihre Position missbrauchen"


So schlimm das alles auch ist, aber wieso muss damit rechnen, dass einige "Bewacher" ihre Position missbrauchen? Nur weil man selbst gesellschaftlich benachteiligt ist, darf man gewalttätig sein? Nein, das ist immer noch eine ganz individuelle Entscheidung und kein Automatismus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SchmidtPe 02.10.2014, 08:55
69. Mehrwertsteuer anheben!

Es muss doch allen Politikern längst klar sein, dass qualifizierte betreute Unterbringung viel Geld kostet. Da kommt es zwangsläufig zu Zielkonflikten. Betreute Kitas und Inklusion oder betreute Flüchtlingsheime? Die Antwort will man nicht geben. Man will alles, aber es darf nichts kosten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 21