Forum: Panorama
Atomkrise in Fukushima: Japans Ministerpräsident entschuldigt sich für GAU

Eine Demutsgeste drückt die völlige Hilflosigkeit der Regierung aus: Japans Ministerpräsident*entschuldigte*sich für die Folgen der Fukushima-Katastrophe beim Volk. Die Lage sei weiterhin "sehr ernst", sagte Naoto Kan, in drei Reaktorblöcken des AKW mussten die Arbeiten gestoppt werden.

Seite 1 von 12
sappelkopp 25.03.2011, 13:44
1. Wir...

...werden dieses Land uns seine Menschen nie verstehen; zumindest geht es mir so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pseudacacia 25.03.2011, 13:49
2. Ein Freund . . .

meinte gestern zu mir: Eigentlich warte ich schon seit Tagen darauf, dass irgendein Japaner sich vor laufender Kamera entschuldigt und dann Harakiri begeht.
Mir geht es genauso. Denn ich glaube, diese schwammige und undurchsichtige Informationspolitik ist in erster Linie der komplizierten japanischen Mentalität geschuldet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gebetsmühle 25.03.2011, 13:52
3. ...

Zitat von sysop
Eine Demutsgeste drückt die völlige Hilflosigkeit der Regierung aus: Japans Ministerpräsident*entschuldigte*sich für die Folgen der Fukushima-Katastrophe beim Volk. Die Lage sei weiterhin "sehr ernst", sagte Naoto Kan, in drei Reaktorblöcken des AKW mussten die Arbeiten gestoppt werden.
wir alle wissen, was ein samurai zur wiedererlangung der ehre zum tun hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bithunter_99 25.03.2011, 13:54
4. Krass...

Die Japaner sind wohl so freundlich, das Sie sich auch noch bedanken würden, wenn man einen erschießt.
Mal im Ernst: warum fuscht die Firma Tepco immernoch an den Reaktoren rum? Da hätt ich schon längst die Macht entzogen und die besten Wissenschaftler Japans rangelassen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fourxxx 25.03.2011, 13:55
5. unglaublich

Zitat von sysop
Eine Demutsgeste drückt die völlige Hilflosigkeit der Regierung aus: Japans Ministerpräsident*entschuldigte*sich für die Folgen der Fukushima-Katastrophe beim Volk. Die Lage sei weiterhin "sehr ernst", sagte Naoto Kan, in drei Reaktorblöcken des AKW mussten die Arbeiten gestoppt werden.
reuters-meldung:
"Die Atombehörde teilte am Freitag mit, die im Wasser des mit Plutonium-Brennstäben ausgestatteten Blocks gemessene Strahlung sei 10.000 Mal höher als normal. Es konnte nicht mehr ausgeschlossen werden, dass der Druckbehälter beschädigt war und somit im großen Maße Radioaktivität vom Reaktorkern austrat."
und jetzt kommt's :

"Japans Ministerpräsident Naoto Kan bezeichnete die Lage als sehr prekär. Allerdings habe sie sich nicht verschlimmert, versuchte er aber zugleich Sorgen zu zerstreuen, es habe sich bereits ein Super-GAU ereignet."
allerdings habe sie sich nicht verschlimmert. da bin ich aber erleichtert.
wie lange läuft das theaterstück noch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leukoplast 25.03.2011, 13:58
6. Humankapital

Man muss sich mal die unendliche Habgier der Atomindustrie vorstellen, die trotz ihrer Milliardengewinne und sehr eigeschränkter Haftung behauptet, die heldenhaften Arbeiter seien selber Schuld an ihrer Verstrahlung, damit ein paar Yen Entschädigung eingespart werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzyoski 25.03.2011, 13:58
7. Tschuldigung

Tut mir jetze echt leid mit dem GAU und so. Na ja, kann ja jedem mal passieren. Schwamm drueber.
Naoto Kan

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alaxa 25.03.2011, 13:59
8. Mir auch

Zitat von sappelkopp
...werden dieses Land uns seine Menschen nie verstehen; zumindest geht es mir so.
Mir auch teilweise. Aber dass der Herr Ministerpräsident auf die Fragen der Journalisten nach einer angedachten Erweiterung der Evakuierungen keine Auskunft geben konnte oder wollte, kann ich nicht mehr nachvollziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simpelkopp 25.03.2011, 14:07
9. Demutsgeste

Zitat von sysop
Eine Demutsgeste drückt die völlige Hilflosigkeit der Regierung aus: Japans Ministerpräsident*entschuldigte*sich für die Folgen der Fukushima-Katastrophe beim Volk. Die Lage sei weiterhin "sehr ernst", sagte Naoto Kan, in drei Reaktorblöcken des AKW mussten die Arbeiten gestoppt werden.
Die Demutsgeste drueckt keineswegs Demut in unserem Sinne oder Hilflosigkeit aus sondern ist Teil eines mechanistisch vollzogenen Rituals.
simpelkopp

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12