Forum: Panorama
Australien: Ehepaar lässt Leihmutter mit behindertem Baby im Stich

Eine thailändische Leihmutter trägt Zwillinge für ein australisches Paar aus. Dieses nimmt jedoch nur das gesunde Kind, das andere mit Down-Syndrom will es nicht. Die Empörung über diesen Fall ist groß - die Hilfsbereitschaft auch.

Seite 1 von 16
thilosc 02.08.2014, 11:04
1. Kapitalmoral

Ganz im Sinne einer kapitalistischen Moral wollte das saubere Ehepaar wohl die "fehlerhafte Ware" nicht annehmen...

Beitrag melden
lanzarot 02.08.2014, 11:10
2.

Diesem Ehepaar sollte auch das gesunde Kind entzogen werden. Und beide Kinder sollten bei zusammen bei Eltern aufwachsen, die es verdienen, solche genannt zu werden.

Beitrag melden
mischpot 02.08.2014, 11:10
3. Hoffentlich erfährt das gesunde Kind

in 20 Jahren von dem Fall.

Beitrag melden
boingdil 02.08.2014, 11:23
4. Leihmutterschaft ist das Problem

Dieser Fall zeigt gut auf, warum Leihmutterschaft bei uns zu recht verboten ist. Wenn Kinder für Geld ausgetragen werden, werden sie zum Vertragsgegenstand. Und bei "Schlechterfüllung" wird dann versucht sich vor den Verpflichtungen zu drücken. Unerträglich. Gerade im Zusammenspiel mit Eltern aus armen Ländern. Unfreiwillig kinderlose Paare sollen adoptieren, statt Leihmütter zu benutzen. Ein Uterus ist eben kein neutraler Brutschrank.

Beitrag melden
ratxi 02.08.2014, 11:25
5. ...während das andere Kind...

Zitat von thilosc
Ganz im Sinne einer kapitalistischen Moral wollte das saubere Ehepaar wohl die "fehlerhafte Ware" nicht annehmen...
...während das andere Kind selbstredend wahre Liebe durch die "Eltern" erfährt.
Da sind die Beiden sich vermutlich sicher.

Beitrag melden
ykarsunke 02.08.2014, 11:25
6. aaaber, lieber fisschfreund,

Zitat von fisschfreund
Man sollte dieses paar finden, ihnen das Kind wegnehmen,deren Namen und Adressen mit Foto veröffentlichen und sie dann öffentlich auspeitschen - was für ein Dreckspack
...gegen islamisten sind sie auch, gell?

Beitrag melden
dadanchali 02.08.2014, 11:28
7. Nee

Ein ganz schlimmes, zynisches, widerliches Verhalten. Wie amoralisch muss man sein um sich so zu verhalten?
Damit meine ich dieses Ehepaar genau so wie Kommentar 1!

Beitrag melden
fleischwurstfachvorleger 02.08.2014, 11:35
8. Baby = Ware

Zitat von sysop
Eine thailändische Leihmutter trägt Zwillinge für ein australisches Paar aus. Dieses nimmt jedoch nur das gesunde Kind, das andere mit Down-Syndrom will es nicht. Die Empörung über diesen Fall ist groß - die Hilfsbereitschaft auch.
Das sind die Auswirkungen einer neo-liberalen Gesellschaft.

Fehlerhafte Ware wird einfach im "Regal" belassen.

Beitrag melden
E.Fröhlich 02.08.2014, 11:36
9.

Gerade bei künstlichen Schwangerschaften sind doch Mehrlingsgeburten und Komplikationen häufiger als bei natürlichen Schwangerschaften.
Der Fall ist doch so oder so ähnlich schon oft aufgetreten. Mich wundert, dass für so einen Fall nichts im Vertragstext stand.
Vielleicht stand ja was drin und die australischen Eltern waren im Rahmen der Gesetze, als sie das ungesunde Kind abgelehnt hatten.

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!