Forum: Panorama
Auto-Attacke im Ruhrgebiet: Was über den Täter bekannt ist
DPA

Mindestens vier Mal hat ein Mann sein Auto in der Silvesternacht in Gruppen von Menschen gesteuert, mehrere wurden verletzt. Am Tag darauf bleibt der Schrecken - und die Frage nach dem Motiv. Erste Antworten.

Seite 5 von 9
ayberger 01.01.2019, 23:44
40. Merkel hat mit ihrer verantwortungslosen Flüchtlingspolitik

das Volk genervt, schikaniert und letztlich mit ihrem kindischen Wir aschaffen das im Stich gelassen. Ist doch klar, daß die deutsche Unterschicht sich mit dem Füllhorn der Wohltaten für Flüchtlinge vergleicht und Zorn entwickelt, das hätte vorher einkalkuliert werden müssen, statt Wohlfühlappelle zu liefern und sich dann in ihre finanziellen und wohntechnisch ungefährdeten Reservate zurückzuziehen und von dort aus das aufmuckende Volk mit "Pack"zu beschimpfen.

Beitrag melden
harryhorst 01.01.2019, 23:44
41. Schön

Ich habe mich gefreut, dass SPON sofort über diesen Anschlag berichtet hat. Verwundert bin ich nur darüber, dass die massiven Attacken in Amberg bei SPON überhaupt nicht auftauchen. Warum wohl?

Beitrag melden
karl.lauer 01.01.2019, 23:48
42. Welche Religionszugehörigkeit hat der Täter ?

Nicht, dass dies von irgendeiner Bedeutung wäre...in manchen Köpfen würde sich evtl. etwas tun, wenn eine Nachricht lauten würde :" A.F.aus xx, 50 Jahre,Christ, versuchte gestern mehrere Mitmenschen zu ermorden.."
Ich meine, es oft zu lesen/hören, wenn Muslime Straftaten begehen, oder ?

Beitrag melden
franziska3 01.01.2019, 23:51
43. Verwunderlich.

Alle großen Medien haben über den heimtückischen Anschlag von Bottrop groß berichtet. In Tagesschau und Heute sofar an erster Stelle. Herkunft und vermutetes Motiv des Täters wurde stets benannt. Warum hat dann aber Spiegel Online die schlimmen Vorgänge in Amberg vom Wochenende mit keinem Wort erwähnt?

Beitrag melden
thunderstorm305 02.01.2019, 00:00
44. Das darf nicht toleriert werden.

Meiner Meinung nach ist das schlicht versuchter Mord aus niedrigen Beweggründen. Was genau das Motiv war wird hoffentlich die Polizei bald klären können. Auf jeden Fall muss man hier klar Stellung beziehen dass solche Taten nicht toleriert werden. Genauso wenig darf die Jagd auf Menschen in Innenstädten wie gerade eben in Amberg passiert, toleriert werden. Ich wundere mich dass hier im Spiegel nichts davon zu lesen war.

Beitrag melden
Havel Pavel 02.01.2019, 00:00
45. Ein Irrer ist wohl kaum für seine Taten allein verantwortlich

Zitat von voiceecho
einer Partei, die im Bundestag sitzt und gegen alles und jeden, was nicht Ihr Weltbild entspricht, hetzt und anstachelt! Warum hört man nichts von denen, wenn Afghanen oder Syrer angefahren werden? Wäre der Fahrer ein Migrant gewesen, wäre der Aufschrei con Weidel, Höcke und Co. so laut, dass die Erde gebebt hätte! Die hätte dann auch Aufmärsche und Hetzjagden wie in Chemnitz organisiert, um ihre Krokodilstränen medienwirksam zu vergießen! Doppelte Moral der Extraklasse! Ein Menschenleben ist immer und überall gleich wert!
Sie sollten mal richtig lesen, es war ein depperter Deutscher der in psychiatrischer Behandlung gewesen sein soll, der diese Wahnsinnstat ausgeführt hat! Man muss sich schon fragen was für Kreaturen in diesem Land so alles frei rumlaufen können und sogar noch Auto fahren dürfen! Toll! Warum sollte man sich darüber noch aufregen, es sind die Regierenden die dies zu verantworten haben und denen scheinbar alles egal ist solange es sie nicht selbst betrifft!
Der Racheakt hierzu wurde vermutlich bereits im bayrischen Amberg postwendend ausgeführt. Auge um Auge, Zahn um Zahn lautet wahrscheinlich die alternativlose Agenda! Dort waren glücklicherweise nur vermutlich rechtsradikale Deutsche zu Schaden gekommen und dies ist ja nicht so schlimm, davon gibt es ja mehr als genug! Die Medien können sich freuen, es belebt deren Geschäft sicherlich ungemein!

Beitrag melden
bürgerl 02.01.2019, 00:01
46. Hetze

Zitat von voiceecho
einer Partei, die im Bundestag sitzt und gegen alles und jeden, was nicht Ihr Weltbild entspricht, hetzt und anstachelt! Warum hört man nichts von denen, wenn Afghanen oder Syrer angefahren werden? Wäre der Fahrer ein Migrant gewesen, wäre der Aufschrei con Weidel, Höcke und Co. so laut, dass die Erde gebebt hätte! Die hätte dann auch Aufmärsche und Hetzjagden wie in Chemnitz organisiert, um ihre Krokodilstränen medienwirksam zu vergießen! Doppelte Moral der Extraklasse! Ein Menschenleben ist immer und überall gleich wert!
Nicht nur die AFD auch die Blööd Zeitund verhetzt jeden Tag das ganze Land in Stürmer Manier gegen Ausländer andere Länder und deren Präsidänten und sozial schwache im Land und auf der Welt ganz in Nazi Manier . Nur Schreibtischtäter sind am ende natürlich nie an irgendetwas Schuld

Beitrag melden
Das Pferd 02.01.2019, 00:07
47.

Zitat von RudiRastlos2
Gibt es einen Islamistischen Anschlag: Tenor der Linken: "Bitte nicht politisch Instrumenatlisieren, gedenkt den Opfern!", Tenor der Rechten: "Folge der Merkelscher Asylpolitik und Islam" (Politische Instrumentalisierung). Gibt es einen Rechten Anschlag: Tenor der Linken: "Folge der AfD" (Politische Instrumentalisierung), Tenor der Rechten: "Schweigen". Man sieht herrlich, wie ähnlich sich doch beide im Grunde in Ihrer Argumentation (unter umgekehrten Vorzeichen) sind. Können wir bitte alle zusammen nicht einfach sachlich diskutieren?!
gut zusammengefasst.

Wobei halt das erst mal noch ein ganz normaler deutscher Irrer war. Und in den letzten drei Tagen gab es eben auch erhebliche Angriffe von "muslimischen" Tätern, kein Grund zu jubeln.

Beitrag melden
Huppät 02.01.2019, 00:12
48. Schizophrenie

Wenn der Mann unter einer Psychose leidet, kann man über Berichterstattung und Kommentare nur den Kopf schütteln.
Von Schizophrenie scheint niemand eine Ahnung zu haben.

Beitrag melden
Havel Pavel 02.01.2019, 00:12
49. Schon wieder NRW

Zitat von Walid75
„Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) sagte dem WDR: "Es gab die klare Absicht von diesem Mann, Ausländer zu töten."“ Falsch, der Mann wollte Menschen töten, die wie Ausländer aussehen! Es nervt, dass Politiker so etwas nicht klar beim Namen nennen oder nicht erkennen. Er hat nicht zunächst nach der Herkunft gefragt, sondern nach Äußerlichkeiten entschieden. Er hätte auch Deutsche töten können, kapiert das doch endlich - auch im Allgemeinen, im Alltag!
Ja natürlich, er hätte zunächst aussteigen und sie nach ihrer Nationalität fragen sollen oder wie? Dass der Betreffende sowieso nicht mehr alle Tassen im Schrank hatte und man sich fragt wer in diesem Land so alles ein Auto steuern darf wirft für Sie wohl gar keine Fragen mehr auf?

Beitrag melden
Seite 5 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!