Forum: Panorama
Auto-Attacke im Ruhrgebiet: Was über den Täter bekannt ist
DPA

Mindestens vier Mal hat ein Mann sein Auto in der Silvesternacht in Gruppen von Menschen gesteuert, mehrere wurden verletzt. Am Tag darauf bleibt der Schrecken - und die Frage nach dem Motiv. Erste Antworten.

Seite 6 von 9
Das Pferd 02.01.2019, 00:12
50.

Zitat von chlorid
.................Zudem wird der Vergleich zu den aktuellen Geschehnissen in Amberg gezogen, die natürlich ungleich viel schlimmer seien - nach Ansicht vieler Kommentatoren aus der rechten Ecke. .................
es sind zwei Vorgänge. Kann man die nicht einfach beide sachlich beschreiben? Ich erkennen keinen Unterschied, ob mich jemand mit Messer oder Auto aus dem Leben befördert. Sie sind genauso verbohrt wie einige von denen, von denen Sie glauben, sie seien die andere Seite.
Sie irren, was Sie sehen ist Ihr Spiegelbild.

Beitrag melden
deskjockey 02.01.2019, 00:29
51. Liebe SPON Redaktion, bitte keine einseitige Berichterstattung

Wieso sind denn SPON die Vorkommnisse in Amberg keine Meldung wert??? Das ist keine vertrauensbildende Berichterstattung die dazu dient einer tendenziellen Berichterstattung entgegenzuwirken.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/neun-verletzte-bei-pruegeltour-von-jugendlichen-in-amberg,RDheLTD

Beitrag melden
kj.az 02.01.2019, 00:38
52. Die unterschiedlichen Gesichter von Gewalt !

Gewalt gegen andere Menschen ist vom Grundsatz her abzulehnen.
Es ist aber Teil des Menschseins. Ohne Gewalt haette es keine
Gesellschaft gegeben, keinen Fortschritt, keine Evolution im heutigen
Sinn.
Die deutsche Gesellschaft war bis vor wenigen Jahren auf dem Weg
zu einer stark gewaltgeminderten Gesellschaft. Das hat sich zweifellos
mit der Zuwanderung von Migranten geaendert, da beisst die Maus keinen
Faden ab.
Und jetzt passiert das, was auch als physikalisches Naturgesetz anerkannt ist:
jede Aktion wird mit ReAktion beantwortet.
Noch einmal: ich lehne jegliche Gewalt ab, aber unter Beruecksichtigung von
Neutralitaet sollte man jede, jede Gewalt auf die gleiche Stufe stellen.
Nicht nur den deutschen Durchknaller, sondern mit gleicher Praeferenz die
vielen Gesichter von Amberg, Kandel, Koeln, die Notaerztin mit dem Truemmerbruch
im Gesicht vom Muenchner Umland - der Facetten gibt es viele.
Medien, kehrt zurueck zu Eurer Aufgabe, berichtet objektiv. Danke.

Beitrag melden
hasenmann123 02.01.2019, 00:47
53. Es ist aber kein Terrorismus ...

auch wenn einige Kommentatoren hier fordern dies so zu nennen. Es ist auch völlig egal ob der Täter Syrer ist oder Deutscher. Hierbei handelt es sich nun einmal um eine Amokfahrt eines Einzeltäters und da liegen die Medien richtig. Bei den Anschlägen des NSU wurde hingegen sehr wohl von Terrorismus gesprochen weil es sich hierbei um Terrorismus handelte und zwar von rechts. Aber ein Terrorakt kann eben nur dann als solcher bezeichnet werden wenn es einer ist.

Beitrag melden
GE-WE-KA 02.01.2019, 01:26
54. #voiceecho Ergebnis des Fallenlassens der Sicherheit in Deutschland

Eine Tür schwingt nicht nur in eine Richtung. Eine Gegenreaktion deutscher Bürger war ja wohl zu erwarten, nach den Gewalttaten denen wir ausgesetzt sind, auch wenn eine Tat wie diese völlig überzogen ist. Ich befürchte das das erst der Anfang ist.
Aber im Prinzip haben wir Wähler es in der Hand. Mir ist dabei ein blaues Wunder lieber, als ein brauner Sumpf.

Beitrag melden
votr 02.01.2019, 01:45
55. Amberg

Es wundert mich nicht mehr, warum ein Teil der Bevölkerung die Medien als "Lügenpresse" verunglimpft.
Die Tat in Bottrop wurde sofort als ausländerfeindlich bezeichnet noch bevor es Details seitens der Polizei gab. Sie ist verachtenswert, ohne Frage und auch ohne die Details zu kennen.
Die Tat in Amberg wurde in den Medien, mehr oder weniger, verschwiegen. Ich habe darüber weder auf ZDF/ARD, hier im Spiegel, noch in anderen Medien (die ich bis jetzt als verlässlich erachtete) etwas gehört.
Wären das 4 Bio-Deutsche gewesen, hätten Stunden später die üblichen Personen im Aufschrei der Empörung reagiert. Zu und mit den üblichen Phrasen.
Die Vergewaltung und der Mord an der Studentin in Freiburg wurde damals laut ZDF/ARD nicht erwähnt, weil es sich um ein "regionales" Ereignis gehandelt habe. Am selben Tag wurde ich aber sehr detailiert über die Waldbrände in Kalifornien unterrichter. Auch sehr lokal, oder?
Und jedes Mal lesen wir später, polizeibekannt, straftrechtlich verfolgt, aufgefallen usw.
Was wird denn dann bitte mit den Daten aus der Vorratsdatenspeicherung genacht? Werden nur Steuersünder gesucht? Falschparker? Leute, die sich weigern GEZ zu bezahlen?
Zu gutem Journalismus gehört es, ohne Meinungsbildung, die Fakten zu recherieren und offen zu legen, auch wenn sie sehr unbequem sein können. Der Spiegel und andere Medien sind mittlerweile zur purer Meinungsmache verkommen, in denen einige wenige meinen, ihre Meinung und Weltanschaunung anders denkenden aufzuzwingen. Anstatt mit Fakten und Aufklärung zu arbeiten, wird hier mit genau denselben Populsimus gearbeitet, wie er vom Spiegel und "liberalen aufgeklärten" anderen Medien angefeindet und kritisiert wird.
Schaut mal in den selber in den Spiegel!

Beitrag melden
Fuxx2000 02.01.2019, 01:55
56. Mal wieder klar

Wenn es gegen Ausländer geht, dann sind es immer Psychos. War schon bei dem afd Fan in München so.

Beitrag melden
d.selle 02.01.2019, 02:00
57. Sprache ist schon manchmal seltsam

auffällig ist seit dem Anbeginn der Bundesrepublik: Bei Gewalttaten von Rechtsradikalen Neonazis etc. taucht in den Berichten stets ein Hinweis auf ein psychische Erkrankung oder sonstwie krankhafte Stölrung auf oder es wird eine besonders schweres Umfeld des Täters beschrieben oder es war ein Patriot der etwas über die Stränge schlug. Sehr häufig gewann und gewinne ich in Berichten über rechten Terror immer wieder den Eindruck, das hier der brutale Täter irgendwie als Opfer stilisiert wird, jedenfalls als jemand der irgendwie ganz nebulös nichts oder wenig für sein Verbrechen kann. Steht die Person jedoch der lnken Szene nahe oder wie noch in den 80ger Jahren den Grünen oder später den Linken bedurfte es nicht mal einer Tat und die Person wurde als Terrorrist oder Terrorsympathisant verunglimpft. Ich würde mir sehr wünschen das Justiz und Verwaltung endlich anfangen braunen Terror mit der gleichen Inbrunst zu verfolgen wie Grüne, Linke , Gewerkschafter. Letztere belgte man auch gerne mal mit Berufsverbot oder verwehrte ihnen den Eintritt in den Schuldienst. Ein rechtsradikaler geistiger Brandstifter wie Hr. Höcke darf dagegen unbehelligt im Beamtenstatus verbleicben und sich später noch auf eine fette Pension auf Staatskosten freuen. Wie peinlich!

Beitrag melden
mansky 02.01.2019, 02:01
58. Psychische Erkrankung!?

Wenn der Täter ein ‘Bio-Deutscher’ ist, wird er als psychisch-kranker Gewalttäter eingestuft, doch der Täter mit islamischen Background, der wahllos auf Menschen einsticht, ist auf Anhieb ein Terrorist. Dass bei ihm auch eine nicht vom Fachpersonal diagnostizierte Psychose vorhanden ist/sein kann, will niemand wissen. Welcher psychisch gesunder Mensch, wie z.B. Anis Amor, fährt mit einem LKW in die Menschenmenge, um wahllos Menschen zu töten?

Beitrag melden
flohzirkusdirektor 02.01.2019, 02:04
59. Ich farf ja bitten, odre?

Zitat von Zuza73
[...] Die polizeilichen Ermittlungen werden gar nicht abgewartet. Es findet sofort eine Vorverurteilung! Gerechtigkeit ist in Deutschland am aussterben!
Erstens: Wo bleibt denn das immer wieder beschworene INDVBUO PRO REO?

Zweitens darf an ja wohl jeder seine Meinung äussern, oder? Selbst das Ermittlungsverfahren ist ja noch nicht einmal abgeschlossen ...

Beitrag melden
Seite 6 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!