Forum: Panorama
Bayerische Justizaffäre: Seehofer verlangt Klarheit über Mollaths Zukunft
DPA/ SWR/ Report Mainz

Muss der Nürnberger Gustl Mollath weiter in der Psychiatrie bleiben? Angesichts der immer neuen Veröffentlichungen in dem Fall drängt Bayerns Landeschef Horst Seehofer nun auf eine Klärung dieser Frage - "so schnell wie möglich".

Seite 2 von 30
Kohle&Reibach 01.12.2012, 14:48
10. Hat Mollath

kein Parteibuch? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peakoilnow 01.12.2012, 14:51
11. Seehofer

In der Sache mag er ja diesmal sogar Recht haben - aber es ist doch auffällig: es gibt keinen Trend, den Herr Seehofer nicht umgehend bespringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
msondern 01.12.2012, 14:56
12.

Zitat von hagar
Vergleicht man diesen Artikel mit der SZ bekommt man den Eindruck dass hier bei SPON ziemlich abgewiegelt wird, warum auch immer. Zum Beispiel: "Vor kurzem bekanntgewordene interne Prüfungen der HypoVereinsbank bestätigten manche Vorwürfe Mollaths." Bisher las es sich so dass alle (oder die meisten?) nachprüfbaren Vorwürfe bestätigt wurden. Das macht ja schon einen gewaltigen Unterschied.
Richtig, dieser Eindruck ergab sich mir beim lesen des Artikels ebenfalls. Ich kann nur empfehlen, sich das auch schon in anderen Freds zu diesem Thema gepostete Interview mit Frau Merk auf Youtube anzuschauen. Das ist entlarvender, als es je irgendein Bericht eines Journalisten sein könnte. Mir hat sich beim anschauen bzw. zuhören teilweise der Magen zusammengeschnürt. Diese Dreistigkeit und Arroganz ist schwer auszuhalten aber wie gesagt entlarvend wie sonst nichts.

https://www.youtube.com/watch?v=31KJ3QzWKeg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nr.23 01.12.2012, 14:57
13.

Zitat von sysop
Medizinische Sachverständige kamen nach gründlichen Analysen zu dem Schluss, dass Mollath psychisch krank sei und eine Gefahr für die Allgemeinheit darstelle.
Das ist so wohl nicht richtig. Der Gutachter Prof. Dr. Kröber erstellt (entgegen den von ihm selbst postulierten Mindeststandards) sein Gutachten nach Aktenlage. Fakt ist auch, das Gutachten, die Herrn Mollath normales Verhalten testieren, von Gericht, Staatsanwaltschaft und dem Justizministerium ignoriert wurden.

Ich frage mich im übrigen warum man einem Insassen eines Landeskrankenhauses den Besitz eines Laptops oder einer Schreibmaschine verwehrt. Solche Praktiken hätte ich allenfalls für Obama´s Käfighaltung auf Guantanamo unterstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bjbehr 01.12.2012, 14:58
14. Im Glashaus ist noch Platz

Das sollte all denen eine Lehre sein, die versucht haben oder immer noch versuchen, das Thema um Peer Steinbrücks Redehonorare möglichst noch zehn Monate lang am Köcheln zu halten. Die CSU hat jetzt ihr Schlammloch, das ein Seehofer nun hektisch auszutrocknen gedenkt, die CDU und FDP halten bezüglich der Top-Ten-Liste der Redehonorare und Nebenbeschäftigungen von Abgeordneten schon lange den Mund, die Piraten haben sich selbst ins Off manövriert - eigentlich bleiben nur noch Bündnis 90/Die Grünen sowie die Linke wählbar... Fröhliches Zerfetzen jedenfalls – wird ein lustig Jahr 2013. Prost!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000332887 01.12.2012, 15:00
15. Seehofer verlangt Klarheit über Mollaths Zukunft

Herr Seehofer, auch das kommt ein bißchen spät! Sie und Ihre Justizministerin können sich nicht einfach davon stehlen mit der Schutzbehauptung, man dürfe sich nicht in die Belange der Justiz einmischen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gedankensucher 01.12.2012, 15:00
16. Welche Rolle spielen eigentlich die Ärzte?

Ich weiß eigentlich viel zu wenig über den Fall, er scheint aber wirklich in Richtung Justizirrtum oder gar Justizmissbraucht zu gehen. Ich frage mich aber auch, was haben eigentlich die Ärzte bei Herr Mollath in den letzten 5 Jahren diagnostiziert? Wenn sich der vermeintliche Wahn wirklich nur auf die Bankinterna beschränkt, ist das doch kein medizinischer Grund, um jemand solange in der Forensik zu behalten. Das müsste doch irgendwelchen untersuchenden Ärzten auffallen, dass jemand ansonsten recht normal ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kommendator 01.12.2012, 15:00
17.

[QUOTE=hagar;11470280]Vergleicht man diesen Artikel mit der SZ bekommt man den Eindruck dass hier bei SPON ziemlich abgewiegelt wird, warum auch immer. Zum Beispiel:


Ich stimme ihnen bei - die Beitraege bei der SZ online sind fundierter. Eine gute Zusammenfassung findet sich unter (googeln) Justiz im Wahn Oliver Garcia.

Zum Beispiel dies ist schon falsch:
Nach tätlichen Angriffen auf seine inzwischen geschiedene Frau und dem Zerstechen einiger Autoreifen hatte das Landgericht Nürnberg den Geschäftsmann zwangseingewiesen.
Der Mann wurde nicht wegen dieser Taten in die Forensik eingesperrt, sondern wegen angeblicher Paranoia. Fuer Taetlichkeiten gegen seine damalige Frau haette er wahrscheinlich nicht einmal ins Gefaengnis gemusst. Das Attest wurde erst 15 Monate nach der angeblichen Taetlichkeit ausgestellt - neuester Stand ist dass das Attest angeblich von der Sprechstundengehilfin ausgestellt wurde bzw dass sie das aerztliche Briefpaper einer dritten Person zur Verfuegung gestellt hat. Die Reifen wurden zwar zerstochen aber es gibt keine Beweise, dass es Gustl Mollath war - die einzigen Reifen, die nicht zerstochen wurden, sind die des Liebhabers und spaeteren Ehemanns von Frau Mollath (nun Maske).

SPON: "Medizinische Sachverständige kamen nach gründlichen Analysen zu dem Schluss, dass Mollath psychisch krank sei und eine Gefahr für die Allgemeinheit darstelle."
Das stimmt so auch nicht: Mollath wollte nicht analysiert werden. Die entscheidende Analysise war eine Fernanalyse und der Analytiker war anscheinend nicht vom Gericht informiert, dass Mollath tatsaechlich ziemlich beweistaugliche Unterlagen bzgl Schwarzgeldtransfers vorgelegt hatte (als auch einiges eher 'wirres' Zeug.

Letztlich, gegen den damaligen Richter wird jetzt ermittelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unaufgeregter 01.12.2012, 15:06
18. Die Hoffnung stirbt zuletzt

Zitat von ScOuRgE_
Die Psychiatrisierung unbequemer Menschen ist ein charakteristisches Merkmal totalitärer Staaten.
Hoffentlich nur im verfilzten Bayern. Da sagt ein Mann die Wahrheit, die Ehefrau zeigt ihn an und schon landet er in der Klapse.
Es ist erstaunlich, was in einer sog. Demokratie möglich ist.
Auf jeden Fall bleibe ich im Norden des Landes und hoffe, dass hier der Filz etwas weniger stark ist.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_e._kurtz 01.12.2012, 15:06
19.

Zitat von BonChauvi
Frau verprügelt, Reifen zeratochen. Es ist doch erschreckend, wofür man in Deutschland in der Forensischen weggesperrt werden kann, wenn man Pech hat, sein ganzes Leben lang.
Der Artikel scheint schnell zusammengestellt worden zu sein.
Tatsächlich wurde Mollath weder der Gewaltanwendung gegenüber seiner Ex, noch der Reifenstechereien überführt. Er wurde auch nicht verurteilt.
Er sitzt in der Geschlossenen, weil man ihm Psychosen unterstellt.
Sicherheitsverwahrung oder wie man das nennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 30