Forum: Panorama
Behinderte: 90 Euro für eine Stunde Zärtlichkeit
Miriam Steimer

Für Behinderte ist es oft schwierig, ihre sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen. Sexualbegleiterinnen wie Deva Bhusha Glöckner bieten ihnen ihre Dienste an: Glöckner verspricht Zärtlichkeit gegen Bezahlung. Das kommt nicht bei jedem gut an.

Seite 1 von 12
guteronkel 16.08.2012, 12:25
1. 90 Euro für 60 Minuten Zärtlichkeit.

Wird da auf die Minute genau abgerechnet oder sogar die Schulstunde (45 Minuten) angesetzt? Vermutlich kann der behinderte Mann dies bald über die Krankenkassenkarte abrechnen, da ist es doch dann wirklich wurscht was es kostet. Aber wo bleibt der "nicht"-behinderte Mann?

Beitrag melden
Strandhaus 16.08.2012, 12:29
2. optional

Zitat: "Sexualbegleitung dieser Art stempelt Behinderte als Sonderfälle ab."

Nun ja - es sind nun mal Sonderfälle.

Beitrag melden
Querspass 16.08.2012, 12:33
3.

Zitat von guteronkel
Wird da auf die Minute genau abgerechnet oder sogar die Schulstunde (45 Minuten) angesetzt? Vermutlich kann der behinderte Mann dies bald über die Krankenkassenkarte abrechnen, da ist es doch dann wirklich wurscht was es kostet. Aber wo bleibt der "nicht"-behinderte Mann?
Warum? Läßt man Sie auch nicht in den Puff? In den Niederlanden zahlt das übrigens die Krankenkasse. Und - die Dame arbeitet nicht nach der Stoppuhr.

Beitrag melden
abby_thur 16.08.2012, 12:41
4. Frage-Antwort

Zitat von guteronkel
Wird da auf die Minute genau abgerechnet oder sogar die Schulstunde (45 Minuten) angesetzt? Vermutlich kann der behinderte Mann dies bald über die Krankenkassenkarte abrechnen, da ist es doch dann wirklich wurscht was es kostet. Aber wo bleibt der "nicht"-behinderte Mann?
Der kann sich auf dem Straßenstrich gerne für wesentlich weniger Geld amüsieren. Geistig Behinderte können das nicht.

Beitrag melden
stiip 16.08.2012, 12:49
6. Sex auf Krankenschein

Zitat von sysop
Für Behinderte ist es oft schwierig, ihre sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen. Sexualbegleiterinnen wie Deva Bhusha Glöckner bieten ihnen ihre Dienste an: Glöckner verspricht Zärtlichkeit gegen Bezahlung. Das kommt nicht bei jedem gut an.
Größten Respekt vor dieser Frau, die etwas schafft, was wohl die wenigsten hinbekommen würden. Die 90 EUR sind durchaus angemessen, Frau Glöckner ist ausgebildete Fachkraft und wird diesen Beruf nicht ewig ausüben können -- das Problem ist eher eine Gesellschaft, die unter dem Primat der wirtschaftlichen Verwertbarkeit Behinderten (so sie nicht reich sind) kein Recht auf Sexualität zugesteht. Sex auf Krankenschein, so "lustig" das für Nichtbehinderte klingt, wäre eine Notlösung, viel besser natürlich ein Bedingungsloses Grundeinkommen -- das zuallererst den Schwächsten auszuzahlen (ohne Abzüge natürlich), wäre ein Zeichen einer wirklich humanen Gesellschaft.

Und übrigens, was ist denn mit behinderten Frauen? Oder sind die allesamt asexuelle Wesen?

Beitrag melden
nebenjobber 16.08.2012, 13:29
7. Respekt

sexuelle Handlungen mit Behinderten zu vollziehen, gerade bei geistig Behinderten. Die Kritik ( wobei ich dachte diese kommt aus der üblichen relgiösen / emanzipierten Ecke ) ist allerdings berechtigt. Zumal auch die Prostituierte ( von Laufhäusern und Straßenstrich mal abgesehen ) sonderbare Kunden ablehnt.

Sie könnte ja auch 40€ wieder erstatten wenn die "Chemie" nicht gestimmt hat.

Man hätte ruhig noc recherchieren können, wie hoch denn ihre ablehnungsquote ist.

Beitrag melden
janne2109 16.08.2012, 13:32
8. ............

wo ist das Problem??

Beitrag melden
rennflosse 16.08.2012, 13:34
9.

Zitat von sysop
Für Behinderte ist es oft schwierig, ihre sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen. Sexualbegleiterinnen wie Deva Bhusha Glöckner bieten ihnen ihre Dienste an: Glöckner verspricht Zärtlichkeit gegen Bezahlung. Das kommt nicht bei jedem gut an.
Das mag alles sehr traurig sein, aber grundsätzlich ist der Behinderte damit besser gestellt als der Nichtbehinderte. Der hat nämlich gar keinen Anspruch. Und so liegt denn die Zärtlichkeitsquote für viele bei Null.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!