Forum: Panorama
Bei Flugunglück getöteter Total-Chef: Fahrer von Schneepflug weist Schuld von sich
AFP PHOTO/HO/RUSSIAN INVESTIGATION COMMITTEE

Verursachte ein betrunkener Schneepflug-Fahrer das Unglück, bei dem Total-Chef Christophe de Margerie ums Leben kam? Der Anwalt des Mannes bestreitet das: Sein Mandant sei nüchtern gewesen.

Seite 2 von 7
ronniii 21.10.2014, 19:34
10. Vielleicht

hatte de Margerie aber auch Meinungsverschiedenheiten mit Putin, die sich auf diese Weise erledigt hätten.

Beitrag melden
athene noctua 21.10.2014, 19:48
11.

Zitat von alex300
Das alles ist sehr verwirrend und klingt eher wie eine Verschwörungsgeschichte aus dem Krieg der Geheimdienste.
Vielleicht sollte man mal obersten Chef Russlands dazu befragen, der war doch früher ein höchst Geheimer

Beitrag melden
texas_star 21.10.2014, 19:53
12. kein Zufall

natuerlich hat der CIA eine gigantische Nebelmaschine angeworfen um Sichtweiten von unter 300 metern zu erzeugen, dann wurde noch ein CIA agent auf den Schneepflug gesetzt der dann auf die Startbahn faehrt und - ganz logisch - im Tower sassen ebenfalls CIA Agenten die das ganze ignoriert haben und mitgespielt haben.... und das ganze wurde dann noch in Russland durchgezogen welches einen sehr guten Inlandsgeheimdienst hat. ja ne - is klar.

Beitrag melden
2Fast4U 21.10.2014, 20:02
13. @6

Diese Frage hab ich mir auch sehr oft gestellt. Die Annahme mag allgemein für die SPON Zensur stimmen. Ich könnte mir aber in diesem Fall vorstellen das der Beitrag auf die Verwendung eines Wortes abzielt das der Autor, wie bei SPON häufig zu beobachten, unsachgemäß verwendet hat. ( Hier merkt man das die Lektoren die ersten waren die bei SPON abgeschafft wurden.) Leider wird das nachträgliche modifizieren des Original-Artikels nirgends kenntlich gemacht. Aber das würde bei vielen Artikeln wohl dazu führen das die Versionsnummer bereits nach wenigen Minuten mehrstellig ist.

Beitrag melden
Gastbeitrag25 21.10.2014, 20:04
14.

Es müssen sofort Sanktionen her. Das darf man Putin nicht durchgehen lassen.

Beitrag melden
jockel37 21.10.2014, 20:08
15. Los gehts

Wer die krudeste Verschwörungstheorie auftischt gewinnt von mir einen Blumentopf!

Beitrag melden
steinbock8 21.10.2014, 20:10
16. Fragezeichen

Da kann man wieder einmal gespannt
Sein ob oder was herauskommt oder herauskommen soll bei dieser astreinen Demokratie muss man auf alles gefasst sein

Beitrag melden
rainer82 21.10.2014, 20:15
17. Wenn's nicht so traurig wäre,

würde ich hellauf lachen über die auch hier schon wieder tätigen Verschwörungstheoretiker. Kaum zu glauben soviel Dämlichkeit.

Beitrag melden
freemind2010 21.10.2014, 20:25
18. Als ich die Story hörte,

war ich von den Socken. Vor ca. 20 Jahren ist genau die gleiche Nummer einem Bekannten in Russland passiert. Er war durch einen puren Zufall der einzige Überlebende. Ebenfalls ein Schneepflug, ebenfalls ein Privatjet (in dem Fall Österreich) und ebenfalls hochrangige Gespräche.

Interessanter Zufall. Man sollte in Russland Linie fliegen, oder einfach nicht hinfahren, sondern Videokonferenzen führen. Dann hören zwar die Amis mit, aber man lebt noch.

Beitrag melden
etno20 21.10.2014, 20:36
19.

Zitat von ronniii
hatte de Margerie aber auch Meinungsverschiedenheiten mit Putin, die sich auf diese Weise erledigt hätten.
oder es gab keine ... was einigen nicht passte

Beitrag melden
Seite 2 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!