Forum: Panorama
Beinharter Biker: Polizei stoppt radelnden Schwarzenegger im Münchner Hauptbahnhof
Bundespolizei München

Arnold Schwarzenegger ist in Deutschland - und offenbar mit dem Fahrrad unterwegs: In München fuhr er im Slalom durch den Hauptbahnhof. Die Polizei stoppte ihn, ließ sich dann aber auf einen Deal ein.

Seite 5 von 7
kumi-ori 01.10.2016, 22:17
40.

Zitat von milhouse_van_h.
Ist denn das Radfahren im Bahnhof überhaupt mit einem Bußgeld ahnbar? Vermutlich nicht. Außerdem habe ich noch nie erlebt oder gehört, dass ein Bußgeld durch einen Bundespolizisten verhängt wurde. Trotzdem hat ja auch die normale Polizei noch einen Ermessensspeilraum. Ich hatte bei einer Fahrzeuigkontrolle vor einiger Zeit weder Führerschein noch Fahrzeugschein dabei und musste auch kein Bußgeld zahlen, Personalausweis hatte ich übrigens auch nicht dabei, was allerdings nicht mit Bußgeld belegt werden kann.
Das liegt daran, dass die Bahnhöfe Eigentum der Deutschen Bahn AG sind. Die normale Landespolizei ist dafür nicht zuständig, wenn sie nicht ausdrücklich gerufen wird (so, wie die Landespolizei auch nicht einfach ungerufen in ihren Garten steigen und dort ein Bußgeld verhängen kann).

Für die Bahnhöfe war früher die Bahnpolizei verantwortlich. Als die Deutsche Bundesbahn dann privatisiert wurde, wurde die Bahnpolizei deshalb in Bundespolizei umbenannt und hat auch jetzt anstatt grüner Mützchen blaue.

Beitrag melden
kumi-ori 01.10.2016, 22:36
41.

Zitat von aktiverbeobachter
Arnie find ich cool. Macht euch locker und entspannt euch und genießt das Leben und seid nicht so verkrampft. Nix passiert. Alle Happy. Alle Spaß gehabt. Alles Gut.
Wir wissen nicht, WIE Arnold und sein Begleiter gefahren sind. Ob man ein Bußgeld bekommt, hängt meist nicht nur davon ob, ob man mit dem Fahrrad eine Vorschrift gebrochen hat, sondern wie man es getan hat. Wenn jemand angemessen vorsichtig und rücksichtsvoll fährt, sagt in der Regel niemand was, wenn er ein paar Meter auf der falschen Seite abkürzt. Leider gibt es sehr viele Radfahrer, die falsch und gleichzeitig viel zu schnell und rücksichtslos fahren, und dabei auch noch agressiv reagieren. schon einige Male sind Fahrradfahrer auf dem Fußgängerweg unserem kleinen Sohn reingefahren. Jedesmal kam keine Entschuldigung sondern "wir hätten das Kind eben festhalten müssen." In diesen Fällen haben zwar die Fahrradfahrer ihren Spaß gehabt, wir aber nicht.

Zu Oktoberfestzeiten im Bahnhof Rad zu fahren halte ich allerdings ganz allgemein für keine gute Idee. Nicht jeder ist zu dieser Zeit seines Schrittes ganz sicher und es könnte schon mal zu schweren Unfällen kommen.

Beitrag melden
mr.zoui 01.10.2016, 22:47
42.

Zitat von biobayer
Quatsch ! Auch bei den "Kleinen" gibt's in der Regel erstmal nur eine Verwarnung bzw. Belehrung. ---- Ein Bußgeld ist in der Praxis nur bei penetranten Wiederholungstätern fällig oder bei mangelnder Einsicht.
Und niemals ein Selfie + Vomhakennehmen, geschweige denn, einen Artikel inkl. Kommentarfunktion.

Beitrag melden
Dummerchen 01.10.2016, 22:53
43.

Zitat von nibortessel
Er scheint im Alter so richtig locker zu sein und hat in München sicher lecker gegessen. Aber keine Schweinshaxe....
...dann war es auch nicht lecker. ;-)
Armer Arnie, sich im Alter kulinarisch nochmal so zu kasteien.

Beitrag melden
tobih 01.10.2016, 23:18
44. schon lächerlich...

...wie sich manche hier wieder aufspielen müßen:
meine Güte... Wie wenn andere bei so einem "Verbrechen" weggesperrt werden würden...Typisch deutsch und so spießig, daß es fasst schon weh tut (...aber wahrscheinlich im nächsten moment den weltoffenen gutmenschen spielen, weils gerade hipp ist)

Beitrag melden
Jasro 01.10.2016, 23:30
45. Hätte das in den USA auch funktioniert?

Hätte Schwarzenegger in seinem Heimatland USA auch einen Prominentenbonus von der Polizei bekommen?

Vermutlich eher nicht.

Beitrag melden
aktiverbeobachter 02.10.2016, 00:47
46. Ok

Zitat von mr.zoui
Sie haben etwas beigetragen? Außer cool, erfreut und sediert zu sein? Während ich, natürlich typisch deutsch, über die Bedeutung solcher Diskussionen sinniere? sorry dude, mein Fehler....
Schön dass sie es einsehen. Entschuldigung akzeptiert. Ich sediere dann mal weiter...

Beitrag melden
Amadís 02.10.2016, 00:51
47.

Zitat von biobayer
Quatsch ! Auch bei den "Kleinen" gibt's in der Regel erstmal nur eine Verwarnung bzw. Belehrung. Ein Bußgeld ist in der Praxis nur bei penetranten Wiederholungstätern fällig oder bei mangelnder Einsicht.
Verwarnung? Belehrung? Ist nicht meine Erfahrung. 20 Euro, aber flott!
Hier macht die Polizei regelmäßig Kontrollen in der Fußgängerzone, und egal wer da kommt und wie die fahren muss zahlen.
Und dass, obwohl die Beschilderung so unzureichend ist, dass das Radfahren in manchen Abschnitten der Fußgängerzone Radfahren erlaubt ist. Interessiert aber die Herren Polizisten idR nicht, da muss man immer erst Widerspruch einlegen und mit dem Anwalt drohen...

Beitrag melden
nem hanoi 02.10.2016, 01:27
48. Spiegel Spiegel an der Wand

Für sowas schaltet ihr die Kommentare frei aber bei wichtigeren Themen sind sie oft abgeschaltet...

Beitrag melden
danzka_ 02.10.2016, 07:16
49. Terminator? Chuck!

Die können froh sein, dass es nicht Chuck Norris war! Dann hätte nicht er einen Strafzettel zahlen müssen, sondern die Stadt München hätte ihn bezahlen müssen. Für immer!

Beitrag melden
Seite 5 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!