Forum: Panorama
Beliebteste Vornamen 2015: Mia und Ben wieder vereint
Corbis

Mia und Ben sind in diesem Jahr die beliebtesten Vornamen für Neugeborene. Das geht aus der neuen Statistik des Hobbyforschers Knut Bielefeld hervor. Die Vorlieben von Eltern ändern sich demnach seit Jahren kaum.

Seite 1 von 4
jakopp.auckstayn 30.12.2015, 11:13
1.

Auch wenn dort schöne Namen darunter sind,so ist es doch Einheitsbrei der sich dann in den Schulen wiederspiegelt,wenn die Lehrerin 4 x Ben und 5 x Emma vor sich zusitzen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JJJT 30.12.2015, 11:23
2. boah

Sind wir einfallslos. Unsere 10 Monate alte Tochter heisst Marie Sophie :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziehenimbein 30.12.2015, 11:37
3. Na ja, es geht doch noch.

Ich hatte Anfang der 80er acht Mitschüler mit Ralf bzw. Ralph in der Klasse. Immerhin war es eine reine Jungenklasse. Zwei hatten sogar den gleichen Nachnamen. Wenn es mal wieder was lauter war, reichte meist ein energisches "RALF" und es war ruhig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 30.12.2015, 11:44
4.

Jeder Depp hat was besonderes. Und wenns der Name ist.

Sorry, ein wenig mehr "Einfallslosigkeit" täte uns manchmal ganz gut.

Namen sind im übrigen nur was für Eltern. Spätestens ab 14 hat jeder normale Heranwachsende einen Spitz-/Sports-/Bandennamen. Von den Gleichaltrigen. Diese sinnvolle Tradition unterstützt man am besten dadurch, daß in der Fußballmannschaft 4 Gleichnamige rumrennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benchok 30.12.2015, 11:50
5. Namenswahl

Im Juni kommt mein erstes Kind. Es wird ein Mädchen. Der Name sollte leicht zu schreiben sein und eindeutig. International aussprechbar (englisch) und kein Einheitsbrei. Also ein besonderer Name. Der Nachname ist Koch. Wir suchen noch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coolduke1103 30.12.2015, 11:52
6.

Bin ich froh, meine Liebsten sind nicht in den Top-Ten.

Michelle, Julian, Marleen und Fabian fühlen sich aber mit ihren Namen nicht unwohl. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ijf 30.12.2015, 12:02
7. Allerdings... das IST einfallslos... ;)

Zitat von JJJT
Sind wir einfallslos. Unsere 10 Monate alte Tochter heisst Marie Sophie :)
Aber es klingt doch einfach Süß nach Biedermeier und Prinzessin;)
Mein Enkel hatte auch Pech - obwohl es auf den ersten Blick ungewöhnlich scheint, ist es doch ein Doppelvorname mit Abwandlungen aus den Top Ten: Paulinus Lucius... meine Enkelin hatte mehr Glück: Luna Felicitas... obwohl... Lena -> Lina -> Luna... es ist aber auch wirklich schwer für werdende Eltern, Namen zu finden, die gesellschaftlich akzeptabel, aussprechbar, nicht "prollig" und trotzdem einzigartig sind... die Quadratur des Kreises...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Biegel 30.12.2015, 12:10
8. Einfallslos?

Gott sei Dank! Im Moment gefällt mir die Einfallslosigkeit ganz gut. Wir hatten schon schlimmere Zeiten mit exotischen Namenskreationen, mit denen man die Kinder durch ihr ganzen Leben schickte oder schicken wollte. Wenn ich da an den Streit um "Pumuckel" denke ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
L_ESER 30.12.2015, 12:13
9. beim ersten noch mainstreem, aber dann

meine erste tochter war damals noch absolute top 10: anna-lisa, 1994 gleich platz 1 und 2 erwischt.
dann aber sind wir schwer abgefallen.
robert (2002) und rose (2006) tauchen in den statistiken, wenn überhaupt, nur unter fernerliefen auf.
tja und alle drei kinder haben ihre namen nicht erhalten, weil wir uns nach, ober eben gegen bestimmte trends richten wollten, sondern weil uns die namen gefallen. und das immer noch.
und alle drei, ob nun mit mainstreem namen oder nicht, sind in meinen augen persönlichkeiten. unabhängig von ihren namen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4