Forum: Panorama
Besserer Terrorschutz durch Nacktscanner?

Die Bundesregierung ist nach dem vereitelten Terroranschlag auf ein US-Passagierflugzeug alarmiert: Deutschland erhöht die Sicherheitskontrollen auf Flughäfen. Sind Nacktscanner nötig zum Schutz der Passagiere?

Seite 1 von 54
Was-weis-Duden 29.12.2009, 15:22
1. Restrisiko

Zitat von sysop
Die Bundesregierung ist nach dem vereitelten Terroranschlag auf ein US-Passagierflugzeug alarmiert: Deutschland erhöht die Sicherheitskontrollen auf Flughäfen. Sind Nacktscanner nötig zum Schutz der Passagiere?
Sie sind NICHT nötig, wenn wir das Rest-Risiko, dass ein potentieller Angreifer ohne sie Sprengstoffe am/im Körper ins Flugzeug transportieren kann, zu tragen bereit sind.

Beitrag melden
shatreng 29.12.2009, 15:48
2.

Hallo lieber Spiegel,

welche "Experten" und welche "Sicherheitsexperten"? Bitte Namen und Arbeitgeber. Danke!
Bei den Sicherheitsdebatten wird immer von "Experten" gesprochen, die noch nie jmd gesehen hat... Oder solche Experten wie der Kriminologe Pfeiffer mit seiner "Killerspielphobie". Solche und ähnliche "Experten" darf man getrost nicht zur Kenntnis nehmen..

Beitrag melden
Was-weis-Duden 29.12.2009, 16:05
3. Experten

Zitat von shatreng
Hallo lieber Spiegel, welche "Experten" und welche "Sicherheitsexperten"? Bitte Namen und Arbeitgeber. Danke! Bei den Sicherheitsdebatten wird immer von "Experten" gesprochen, die noch nie jmd gesehen hat... ..
Volle Zustimmung!!

Gerade Pfeiffer ist zu aller erst mal Politiker und Selbstdarsteller. Dann "Experte" in eigener Sache - als ernst zu nehmender Wissenschaftler rangiert er (auch mit seinem Institu KFN) ganz weit hinten.

Beitrag melden
Gofio 29.12.2009, 16:06
4.

Zitat von sysop
Die Bundesregierung ist nach dem vereitelten Terroranschlag auf ein US-Passagierflugzeug alarmiert: Deutschland erhöht die Sicherheitskontrollen auf Flughäfen. Sind Nacktscanner nötig zum Schutz der Passagiere?
Wir können uns nur durch neueste Technik von perfiden Terroristen schützen. Wenn die Nacktscanner halten was sie versprechen schnellstens einsetzen. Ich habe nichts zu verbergen und bin froh wenn ich mit mehr Sicherheitsgefühl in ein Flugzeug steigen kann.
Das Nacktscannen ist allemal besser als das oftmals langwierige Herumgefummele und es ist mir absolut nicht vermittelbar wie dabei in Persönlichkeitsgefühle oder die Intimsphäre eingegriffen werden könnte.
Das muss doch nicht personalisiert ablaufen.

Beitrag melden
Vex 29.12.2009, 16:24
5. ...

Zitat von Gofio
Wir können uns nur durch neueste Technik von perfiden Terroristen schützen. Wenn die Nacktscanner halten was sie versprechen schnellstens einsetzen. Ich habe nichts zu verbergen und bin froh wenn ich ....
Wer nichts zu verbergen hat brauch keine Privatsphäre das ist der typisch faschistoide Trick. Hier wird einfach die Beweislast umgekehrt. Man muss nicht mehr die Schuld einer Person nachweisen sondern die Person muss ihre Unschuld beweisen.

Beitrag melden
Joern-Michael 29.12.2009, 16:31
6. Eingriff in die Privatssphäre

Zitat von sysop
Die Bundesregierung ist nach dem vereitelten Terroranschlag auf ein US-Passagierflugzeug alarmiert: Deutschland erhöht die Sicherheitskontrollen auf Flughäfen. Sind Nacktscanner nötig zum Schutz der Passagiere?
Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass ich als junger Polizist auf dem Flughafen Düsseldorf die Passagiere "abfingern" musste; auch in deren Intimbereich. Wurde etwas "Verdächtiges" ertastet, mussten sie auch mal die Kleidung ablegen. - Aus heutiger Sicht ein absolut umöglicher Eingriff in die Intimssphäre und die Privatheit der Passagiere, aber sehr wirkungsvoll und effektiv.
Der "Nackt-Scanner" erledigt das ebenso gut, schneller und für die Beteiligten weniger peinlich - aber der Eingriff in die Intimsphäre / Privatheit bleibt.

Allem Anschein nach befinden wir uns wieder in einer Phase, in der solche Einfgriffe angezeigt sind, wenn wir sicherstellen wollen, dass keine Waffen oder Sprengmittel am Körper oder in Körperöffnungen in das Flugzeug geschmuggelt werden.
Wie was-weis-duden zuvor festgestellt hat, ist hier eine (Rechts-) Güterabwegung vorzunehmen. Wer gegen den Scanner votiert, muss das Restrisiko und damit evtl. eine Vielzahl von Opfern in Kauf nehmen oder wir müssen zurück zur hochnotpeinlichen Befingerung.

Beitrag melden
Was-weis-Duden 29.12.2009, 16:40
7. Beweislastumkehr

Zitat von Vex
Wer nichts zu verbergen hat brauch keine Privatsphäre das ist der typisch faschistoide Trick. Hier wird einfach die Beweislast umgekehrt. Man muss nicht mehr die Schuld einer Person nachweisen sondern die Person muss ihre Unschuld beweisen.
Hier geht es nicht um den Beweis von "Schuld" oder der Umkehr von Beweislasten.
Es geht hier um reine Gefahrenabwehr, die auch nur die potentiellen Gefährder (nämlich die Insassen des Flugzeueges) betrifft. Grundsätzlich sind solche Maßnahmen zur Gefahrenabwehr zulässig, sinnvoll und auch angezeigt. Unbeteiligte ("unschuldige Dritte"; Nicht-Flieger) werden von einer solchen Maßnahme nicht betroffen.

Wer nicht bereit ist, sich einer gefahrenabwehrenden Maßnahme anläßlich der beabsichtigten Wahl des besonders gefährdeten Reisemittels Flugzeug zu unterziehen, kann jederzeit ein anderes Verkehrsmittel wählen.

Beitrag melden
quadraginti 29.12.2009, 16:48
8. Manche mögen's

Zitat von Gofio
..Nacktscannen ist allemal besser als das oftmals langwierige Herumgefummele
Wer sich mit Psychiatrie auskennt, weiß das manche das "Herumgefummele" regelrecht schätzen.

Beitrag melden
quadraginti 29.12.2009, 16:52
9. Fraiheitsrechte

Zitat von sysop
..Nacktscanner nötig ?
Aber wo bleiben denn die Fraiheitsrechte ?

Beitrag melden
Seite 1 von 54
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!