Forum: Panorama
Besserer Terrorschutz durch Nacktscanner?

Die Bundesregierung ist nach dem vereitelten Terroranschlag auf ein US-Passagierflugzeug alarmiert: Deutschland erhöht die Sicherheitskontrollen auf Flughäfen. Sind Nacktscanner nötig zum Schutz der Passagiere?

Seite 50 von 54
mörk 05.01.2010, 21:52
490. ...

Zitat von sysop
Die Bundesregierung ist nach dem vereitelten Terroranschlag auf ein US-Passagierflugzeug alarmiert: Deutschland erhöht die Sicherheitskontrollen auf Flughäfen. Sind Nacktscanner nötig zum Schutz der Passagiere?
Natürlich nicht. Das wissen auch diejenigen, die sie jetzt lauthals fordern, denn die wissen, dass Angst in der Bevölkerung und Aktionismus immer gut kommen, um durchregieren zu können. Davon abgesehen gehe ich jede Wette ein, dass die Hersteller dieser sauteuren nutzlosen Dinger eine starke Lobby haben und der ein oder andere Parlamentarier grad auf einen Aufsichtsratsposten schielt (hat bei Schily ja auch geklappt).

Beitrag melden
Alexander Trabos 05.01.2010, 21:57
491.

Zitat von sysop
Die Bundesregierung ist nach dem vereitelten Terroranschlag auf ein US-Passagierflugzeug alarmiert: Deutschland erhöht die Sicherheitskontrollen auf Flughäfen. Sind Nacktscanner nötig zum Schutz der Passagiere?
Wer fliegt, ist selber schuld.

Beitrag melden
Loewe_78 05.01.2010, 22:10
492.

Zitat von shatreng
Hallo lieber Spiegel, welche "Experten" und welche "Sicherheitsexperten"? Bitte Namen und Arbeitgeber. Danke! Bei den Sicherheitsdebatten wird immer von "Experten" gesprochen, die noch nie jmd gesehen hat... Oder solche Experten wie der Kriminologe Pfeiffer mit seiner "Killerspielphobie". Solche und ähnliche "Experten" darf man getrost nicht zur Kenntnis nehmen..
Evtl. sind es auch "Experten", die im Namen der "Sicherheit" ahnungslose Menschen als Sprengstoffdetektionsvehikel umfunktionieren.
So langsam drehen die "Experten" vollkommen durch.

Beitrag melden
phil982 05.01.2010, 22:14
493.

Wie kann ein staatliche Polizei es wagen IHREN Bürgern Sprengstoff in die Taschen zu schmuggeln? Was wenn er aus irgendeiner verkettung von Erreignissen Explodiert? Wie kann ein Staat es riskieren BÜRGER zu gefährden, absichtlich. Dazu hätte man auch Regierungsmitarbeiter beauftragen können. Dazu noch das dann man Haus umstellt wird und ich vorläufig angeklagt werde. Wäre ich ein Betroffener würde ich zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Anwalt aufsuchen.

Am besten fangen jetzt die deutschen Behörden damit an den Menschen Waffen unterzujubeln und damit dann zu begründen warum Nacktscanner nötig wären. Was für ein Unsinn.
Als gebürtiger Terrorist(ja ich wurde schon so geboren) nehme ich natürlich ein Flugzeug. Es wäre ja unmöglich als Mitglied einer solchen Organisation auf anderen Weg in ein Land zu gelangen.
Wenn man soetwas liest kann man doch nur noch weinen.

Beitrag melden
erkaem 05.01.2010, 22:26
494. 30 % kommen durch

Zitat von HeinrichLöwe
"Slowakische Behörden schmuggeln Passagier Sprengstoff ins Gepäck ... Das Gebäude musste weiträumig abgesperrt werden. Sprengstoff-Experten waren im Einsatz. Der 49-Jährige wurde kurzzeitig festgenommen und angeklagt - bis ....
Ich meine, dass ist nicht unbedingt der richtige Weg. Aber erschreckend ist doch die Quote: 30 % kommen laut des Artikels durch.
Dann sollte man doch die Sicherheitsmaßnahmen ernsthaft überarbeiten. Vielleicht wirktlich dahin, nur noch nackt (kicher) zu fliegen.
Mal abgesehen davon, es wäre wirklich lustig - und auch wirklich hilfreich - gemeinsam mit seinem transparenten Chef auf Reisen zu gehen. ((:;

Beitrag melden
klaus1201 05.01.2010, 22:49
495. -

Zitat von Kim
Danke für dieses Zitat! Ich fürchte nur, dass es noch dazu hier schon lange nicht mehr wirklich um Sicherheit, sondern nur schon wieder um das liebe Geld geht... .
Es geht um Scheinsicherheit und um die Freiheit des Kapitals. Und um Macht, Macht die, die Unfreiheit der Bürger benötigt.

Beitrag melden
Kassian 06.01.2010, 01:09
496.

Zitat von HeinrichLöwe
"Slowakische Behörden schmuggeln Passagier Sprengstoff ins Gepäck ... Das Gebäude musste weiträumig abgesperrt werden. Sprengstoff-Experten waren im Einsatz. Der 49-Jährige wurde kurzzeitig festgenommen und angeklagt - bis ....
Am Ende bringen sie den vermeindlichen Terroristen noch aus Versehen (oder besser gesagt zur Sicherheit) um in der Annahme das es sich um einen Extremisten handelt.

Sicherheitstests sind wichtig, aber da ist jemand weit, weit übers Ziel hinausgeschossen.

Beitrag melden
Newspeak 06.01.2010, 01:30
497. ...

"Erst am Dienstagmorgen verständigte die slowakische Polizei dann ihre Kollegen auf der grünen Insel. Das Gebäude musste weiträumig abgesperrt werden. Sprengstoff-Experten waren im Einsatz. Der 49-Jährige wurde kurzzeitig festgenommen und angeklagt - bis sich das Missverständnis aufklärte."

Super. Bei der Einreise nach England oder in die USA wäre der Mann bei der Entdeckung und komischem Verhalten danach vielleicht abgeknallt worden, bevor sich das "Mißverständnis" aufgeklärt hätte. Hier verhalten sich Staaten selbst wie Terroristen. Gut zu wissen, wenn es um den nächsten "angeblichen" Anschlagsversuch geht. Sind wohl alles "Mißverständnisse" von einem Staat zum anderen.

Beitrag melden
ronghua 06.01.2010, 04:42
498. Wahre Worte gelassen hingeschrieben!

Zitat von robr
Mit dem "Nacktscanner" habe ich überhaupt kein Problem, er ist mir wesentlich lieber als die jetzige Prozedur wobei man - auch im Intimbereich - abgetastet wird. Eine wirkliche Lösung kann aber nur durch eine Differenzierung der Kontrollen stattfinden: Oma und Opa Schulze auf dem Weg zu ihren Enkeln in Kanada, der Firmenvorstand auf dem Weg nach London City, der Sportler auf dem Weg zum nächsten Spiel, sogar die Crew die den Flug fliegen wird, sie alle werden z.Zt. genauso überprüft wie einen jungen Moslem mit Bart und Sonnenbrille, obwohl es hier doch deutliche Gefährdungsunterschgiede gibt. Und das muss sich ändern!
Endlich mal jemand, der es auf den Punkt bringt.
Bin Vielflieger (China Southern), trage Herzschrittmacher. Werde also jedesmal abgetastet und die huebschen Damen lassen auch den Intimbereich nicht aus :-))....wenn sich denne in der engen Jeans 'etwas' abzeichnet.
Dabei bin ich erkennbar aelterer Jahrgang (1940). Frage mich also oft, was erwarten die, bei einem so jungen 'Vater' zu finden?..........Inzwischen kennt man mich aber auf den verschiedenen Flughaefen und die Kontrollen sind entsprechend tolerant.

Gruesse aus China

Beitrag melden
shine31 06.01.2010, 12:29
499. Re: wie einen jungen Moslem mit Bart und Sonnenbrille

Zitat von robr
sie alle werden z.Zt. genauso überprüft wie einen jungen Moslem mit Bart und Sonnenbrille, obwohl es hier doch deutliche Gefährdungsunterschgiede gibt.
Sind jetzt alle jungen Moslems Terroristen? Merken Sie nicht, daß Ihre Aussage rassistisch ist?

Ihre Aussage trifft übrigens auch nur solange zu, bis auch "Oma" und "Opa" mal einen Bombenanschlag verüben. Sooo abwegig ist das dann nämlich auch nicht mehr. Früher konnte sich auch keiner vorstellen, daß junge, gebildetete Moslems aus reichem Elternhaus zu Terroristen werden können...

Beitrag melden
Seite 50 von 54
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!