Forum: Panorama
Betroffene rechter Übergriffe: "Der Hass kommt immer näher"

Seit dem Mord an Walter Lübcke diskutiert Deutschland verstärkt über rechte Gewalt. Hier erzählen Menschen, die seit Jahren beschimpft, bedroht oder bedrängt werden, von ihren Erfahrungen.

Seite 15 von 16
draco2007 22.06.2019, 15:52
140.

Zitat von spiegellazer
Na klar, angefangen haben eh immer die anderen und irgendwelche Vollpfosten die auf Grund ihrer politischen Gesinnung Gewalt gegen andere Menschen ausüben braucht unsere Gesellschaft unbedingt. Der Kern des Problems ist doch, dass Leute wie Sie (ob rechts oder links) Gewalt als ein legitimes Mittel der politischen Auseinandersetzung sehen.
Bitte was? Wo habe ich Gewalt als legitimes Mittel bezeichnet?

Und ich zitiere das Grundgesetz:

"(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden. (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."

Widerstand ist nicht gleich Gewalt... naja wenn man Höckes Rethorik betrachtet, dann ruft er DIREKT zur Gewalt auf...

Ich zitiere erneut....
"Wir als staatstreue Bürger haben bis hierher nur geredet, die Zeit des Redens ist jetzt vorbei." [Menge] "Widerstand, Widerstand, Widerstand!" [Höcke] "Wir müssen manchmal auch tatsächlich zeigen, dass wir es ernst meinen ... gut, wenn selbstbewusste Bürger ihr Recht ... in die eigene Hand nehmen. ... Ja, es steht schlimm um unser Land. ... Ohne Kampfesmut werden wir das Ruder nicht mehr rumreißen können. ... Unsere Eliten bestehen nur noch aus Vaterlandsverrätern und deshalb müssen sie so schnell wie möglich weg. ... Wir müssen das Recht des Souveräns in die eigene Hand nehmen und wir müssen auch heute wieder Geschichte schreiben. ... In dieser Lage ist nicht Ruhe, sondern Mut und Wut und Renitenz und ziviler Ungehorsam die erste Bürgerpflicht. Holen wir uns unser Land zurück, kämpfen wir!"

DAS ist ein Aufruf zum Putsch....ohne irgend welche rechtlichen Konsequenzen...
Für mich kommen wir langsam an den Punkt "...wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."
Unsere Justiz scheint wehrlos gegen diese rechtsradikalen Hetzer zu sein...

Beitrag melden
Emderfriese 22.06.2019, 16:10
141. Gauck

Zitat von Chillmalbesser
Geb ich Ihnen recht, Gauck gehört nicht in diese Schublade. In diese Schublade gehören Menschen die bewusst Hetze verbreiten. wie z.b Erika Steinbach. Maaßen ist halt auf dem rechten Auge getrübt, aber auch er verbreitet keine Hetze. Mit Hetzern kann man dann auch nicht mehr debattieren , da Hetze wahrscheinlich auch eine Mitursache an fremdenfeindlichen Straftaten ist.
Wer in diesen Zeiten eine „erweiterte Toleranz in Richtung rechts" fordert wie Herr Gauck, muss sich vorwerfen lassen, Wasser auf die Mühlen auch der Rechtsradikalen zu lenken. Hetze fängt schon da an, wo man die Hetzer relativiert, indem unterteilt wird nach eigentlich noch tolerabel und nicht tolerabel. Denn ganz schnell werden aus freundlichen Rechten die Mitläufer und letztendlich die Mitmacher auf der Straße der Gewalt. Maaßen fällt in dieselbe Kategorie der Abwiegler und Verharmloser.

Beitrag melden
sekr 22.06.2019, 16:24
142. ist doch ziemlich scheinheilig, so...

...zu tun, als wenn Nazis nicht seit Jahren morden würden. Jetzt ist es halt ein Politiker gewesen. Und zählt der mehr? Und wenn ja, warum?
Und bitte, nur mal versuchen ein winziges bisschen entspannt zu bleiben bei der Frage: warum werden besonders junge Menschen diffamiert, wenn sie etwas gegen Nazis machen? Antifa ist ja geradezu ein Schimpfwort und wird komplett unreflektiert dann unter der völlig wirren Formel "links = rechts" nicht ernst genommen.
Und wer dann doch etwas vehementer gegen Nazis vorgeht, wird dann regelmäßig von der Polizei zusammen geschlagen.
Sorry, aber ohne so etwas sehen und darüber diskutieren zu können/wollen, kann ich die Aufregung jetzt nicht ernst nehmen.

Beitrag melden
haarer.15 22.06.2019, 16:26
143. Stimmt ! Ein Widerspruch in sich...

Zitat von catler
was ich nicht verstehe ist, dass es sich bei fast allen Punkten, die Sie aufzählen, um linke Themen handelt. Und dann wenden sich die Enttäuschten und Unzufriedenen an die Rechten? Ein Widerspruch in sich, oder der Dualismus im Menschen?
Verstehe ich auch nicht. Vorallem, wo doch die letzten 14 Jahre konservative (Regierungs)-Politik das Sagen hatte - und diese offenbar das gesellschaftliche Auseinanderdriften noch gefördert hat. Wie weit ist es denn gekommen ? Zurück in die heile 50-er-Jahre-Welt führt natürlich kein Weg mehr - und jeder weiß das auch. Ob diese Gesellschaft vermeintlich aber immer noch konservativ tickt, wie von den Wertkonservativen behauptet, das wage ich mittlerweile sehr zu bezweifeln.

Beitrag melden
widower+2 22.06.2019, 16:51
144. Da haben Sie einen Punkt!

Zitat von sekr
...zu tun, als wenn Nazis nicht seit Jahren morden würden. Jetzt ist es halt ein Politiker gewesen. Und zählt der mehr? Und wenn ja, warum? Und bitte, nur mal versuchen ein winziges bisschen entspannt zu bleiben bei der Frage: warum werden besonders junge Menschen diffamiert, wenn sie etwas gegen Nazis machen? Antifa ist ja geradezu ein Schimpfwort und wird komplett unreflektiert dann unter der völlig wirren Formel "links = rechts" nicht ernst genommen.
Wenn Antifa, was ja eigentlich nur eine Abkürzung für Antifaschisten ist, zum Schimpfwort wird, stimmt die ganze Perspektive nicht mehr. Für mich ist jeder, der kein Antifaschist ist, zumindest höchst verdächtig, ein Faschist zu sein. Oder einfach nur blöd. Oder beides.:)

Beitrag melden
Kai Bleker 22.06.2019, 17:04
145. Es lässt sich vortrefflich labern...

Zitat von seine_unermesslichkeit
Hass denn wirklich eine schöne Welt? Ich meine, ist es denn nicht eher so, dass ein Paradies, in dem es nur noch die Liebe gibt, um so mehr den Keim eines "tödlichen Hasses" in sich trägt. In so einer Gesellschaft möchte ich nicht leben. Zwischen Liebe und Hass muss es immer eine Balance geben. Wer als Liebender den Hass verbieten will, tut sich letztlich keinen Gefallen. Goethes Faust sieht das bestimmt ähnlich so. Und wer die "Biologie des menschlichen Verhaltens" von Irenäus Eibl-Eibesfeldt gelesen hat, wird mir beipflichten.
... wenn die anderen dafür die Fresse eingeschlagen bekommen, nicht wahr?

Ihre Ideologie muss man sicher nicht teilen oder dem Nachwuchs vermitteln.

Beitrag melden
rloose 22.06.2019, 17:17
146.

Zitat von seine_unermesslichkeit
Es wäre ja schon viel getan, wenn man die wahren Ursachen wieder öffentlich aussprechen darf hierzulande - ohne Angst vor Zensur und Stigmatisierung. Denn man kann nur etwas bekämpfen, was man als Ziel benennen kann.
Ach ihr armen AfDler, nie dürft ihr die Wahrheit sagen. Ein Kübel Mitleid von mir. Die Wahrheit ist, es ist ein Mensch den Folgen Eurer Hetze zum Opfer gefallen und ihr habt nichts besseres zu tun als mit Euerem kläglichen Gejammer weiterzumachen.

Beitrag melden
rloose 22.06.2019, 17:30
147.

Zitat von ernstrobert
Im Übrigen habe ich z.B. in Frankreich einen um einiges stärkeren Rassismus erlebt, gegenüber Afrikanern z.B., der gesellschaftsfähiger ist als hierzulande. Die Positionen des FN werden längst von Vielen geteilt.
Na dann ist unser Rassismus ja gar nicht so schlimm und wir können lustig weitermachen auf diesem Weg. Ich hab‘ gehört es soll sogar mal ein Land gegeben haben, wo Rassisten ihre Mitbürger deportiert und getötet haben. Dagegen sieht es hier ja dann noch rosiger aus. Also kein Grund zur Sorge, wir können morgen wieder Hitlergruß-zeigend durch die Straßen im Osten marschieren, ein paar Ausländern zeigen, wem dieses Land gehört, und im Bundestag über Messermänner schwadronieren.

Beitrag melden
durch blick 22.06.2019, 18:01
148. @widower+2#147. Wenn

Auch ich verstehe nicht wie solche Personen noch in Parlamenten sitzen können und von Steuergeld leben dürfen. Das bestätigt öffentlich die Rechtslastigkeit von Justiz und Polizei. Lischen Müller von der Aldikasse wäre bei solchem öffentlichen Aufruf bereits verknackt. Am schlimmsten, diese Leute laufen ungeniert unter Schwarzrotgold, der absolut falschen Fahne. Diese Fahne steht absolut nicht für solcherlei Gedankengut, wie man im Hambacher Schloß nachsehen kann. Genau hier schon wäre unser Land verpflichtet diesem Treibem einhalt zu gebieten. Diese Toleranz diesen Nazis gegenüber ist schädlich und muß endgültig ein Ende finden. Null Toleranz für jegliche Gewaltideologen, egal ab links, rechts, religiös, homophob, antisemitisch oder sonstwie geartet. Leider scheinen wir in der Minderheit, woran ich aber nicht so recht glauben möchte.
Habe die Ehre
DB

Beitrag melden
widower+2 22.06.2019, 18:33
149. In der Minderheit wohl noch nicht

Zitat von durch blick
Auch ich verstehe nicht wie solche Personen noch in Parlamenten sitzen können und von Steuergeld leben dürfen. Das bestätigt öffentlich die Rechtslastigkeit von Justiz und Polizei. Lischen Müller von der Aldikasse wäre bei solchem öffentlichen Aufruf bereits verknackt. Am schlimmsten, diese Leute laufen ungeniert unter Schwarzrotgold, der absolut falschen Fahne. Diese Fahne steht absolut nicht für solcherlei Gedankengut, wie man im Hambacher Schloß nachsehen kann. Genau hier schon wäre unser Land verpflichtet diesem Treibem einhalt zu gebieten. Diese Toleranz diesen Nazis gegenüber ist schädlich und muß endgültig ein Ende finden. Null Toleranz für jegliche Gewaltideologen, egal ab links, rechts, religiös, homophob, antisemitisch oder sonstwie geartet. Leider scheinen wir in der Minderheit, woran ich aber nicht so recht glauben möchte. Habe die Ehre DB
Aber die anderen sind inzwischen lauter und sichern sich nach und nach die Mehrheit und Oberhand in den diversen Foren. In einigen sind sie schon unter sich und werden in ihren kruden Ansichten immer mehr bestärkt. Inzwischen glauben die schon, dass sie in der Mehrheit sind. Filterblase und Echokammer. Da ist schon kein Kraut mehr dagegen gewachsen.

Hier auf SPON, der von denen ja eigentlich als "linke Lügenpresse" begriffen wird, gewinnen diese Rechtsradikalen auch nach und nach die Oberhand. Ein paar Aufrechte stemmen sich noch dagegen, aber der Widerstand wird schwächer. Von Tag zu Tag.

Beitrag melden
Seite 15 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!