Forum: Panorama
BGH-Richter: Thomas Fischer geht vorzeitig in Ruhestand
DPA

Einer der bundesweit bekanntesten Strafrechtler hört auf: BGH-Richter Thomas verabschiedet sich Ende April in den Ruhestand - vorzeitig. "Das entspricht meiner Lebensplanung", sagt der 63-Jährige.

Seite 7 von 7
CastroSempre 23.03.2017, 21:36
60. Juristen uns Naturwissenschaftler

Zitat von denker_2
Einen brillianten Verstand haben manche Naturwissenschaftler, aber um Gottes Willen keine Juristen. Wenn jemand Jurist ist, dann ist das ein eindeutiger Beleg dafür, dass er keinen brillianten Verstand besitzt.
Ich selbst bin Diplom-Mathematiker und Rechtsanwalt. Lassen Sie sich versichern, Herr Fischer hat definitv einen brillanten Verstand.

Übrigens, was würden Sie über mich denken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seetaucher 24.03.2017, 10:22
61.

Zitat von denker_2
Ein Lieschen Müller ist zumeist, Kraft Lebenserfahrung, qualifiziert, sinnvolle Urteile zu treffen. Juristen, wie dieser Hr. Dings, die in ihrer, in jeder Beziehung beschränkten Scheinwelt existieren, können das nicht.
Dr. Fischer zog mit 16 von zuhause aus, arbeitete als Schreiner, Paketzusteller und Kraftfahrer.

Welche Lebenserfahrung hat den Lieschen Müller. Und vor allem: Welche juristische Qualifikation hat sie, um sinnvolle Urteile zu treffen?

Von welcher Scheinwelt faseln Sie eigentlich? Kann es sein, dass Sie nicht den Hauch einer Ahnung haben, worüber Sie überhaupt reden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seetaucher 24.03.2017, 10:29
62.

Zitat von pfzt
Eigentlich fast alles bezüglich Internet, Links, Haftung etc. Abstruser und ahnungsloser hat wohl sonst nur das berüchtigte Landgericht Hamburg geurteilt.
Hat ja jetzt mit Strafrecht, das Metier des Dr. Fischer, so gar nichts zu tun.

Und Ihre Einschätzung "alles bezüglich Internet, Links, Haftung, etc." ist schlicht falsch. Die Urteile sind weder abstrus noch ahnungslos. Sondern u.a. dem in Deutschland geltenden Recht geschuldet. Dafür ist aber der Gesetzgeber zuständig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seetaucher 24.03.2017, 10:30
63.

Zitat von hugahuga
Müssen wir den jetzt des öfteren in den ÖR Quasselshows ertragen? Die letzte - meine erste - mit diesem Mann war erhellend und absolut ausreichend.
Nein, denn niemand muss irgendwelche Fernsehsendungen sehen. Deshalb muss niemand Herrn Dr. Fischer in irgendwelchen Sendungen ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seetaucher 24.03.2017, 10:35
64.

Zitat von volker_morales
und hohen Anforderungen an die zu erbringenden Nachweise einer Tatbegehung
Wissen Sie eigentlich, was Sie da sagen? Selbstverständlich sind die Anforderungen an den Nachweis einer Tatbegehung hoch. Was denn sonst?

Alles andere wäre eine rechtsstaatliche Katastrophe.

Übrigens: Es werden keine Straftäter freigesprochen, sondern mutmaßliche Straftäter. Wenn der Tatnachweis nicht geführt werden kann, dann fehlt eben der Nachweis, dass der Angeklagte ein Straftäter ist.

Wo soll denn da ein Problem sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uli_san 24.03.2017, 14:18
65. Herr Fischer...

...war mir in seiner besonnenen Art immer sympathisch. So wie er schon körperlich wie ein Fels in der Brandung wirkt, konnte er auch brilliant und überzeugend argumentieren.

Ich wünsche ihm für seinen Ruhestand alles Gute und die Muße, uns hin und wieder noch mal den Spiegel vorzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7