Forum: Panorama
Billigflieger: Ryanair-Maschine entging nur knapp dem Absturz
DPA

Eine Maschine der irischen Billigfluglinie Ryanair ist im September nur knapp einer Katastrophe entgangen. Nach SPIEGEL-Informationen drohte die Boeing 737 beim Landeanflug auf den Flughafen Memmingen abzustürzen. Die Piloten probierten wegen Zeitdruck offenbar ein anderes Anflugmanöver aus.

Seite 4 von 12
oscar_x 08.12.2012, 21:11
30. Billig is klasse

verstehe die panikmache nicht, ständig gibt es beinahe abstürze, auch bei teuren airlines. bin sehr oft mit ryan geflogen und war immer zufrieden. eine super möglichkeit, auch für menschen die nicht reich geboren wurden, die welt zu erkunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cpt. Rapp 08.12.2012, 21:12
31. Völlig korrekt

Zitat von bluetec
Anflugsroute, Flughöhe und Landebahn suchen sich ganz bestimmt nicht die Piloten aus. All das wird von der Flugsicherung vorgegeben und überwacht. Bitte noch einmal recherchieren.
Der Artikel ist aus Augen eines Verkehrspiloten völlig korrekt rescherschiert. Abgesehen davon ist der Fehler auch nicht auf der Anflugroute, sondern im Endanflug aufgetreten. Hier hat der Pilot (sicher nicht absichtlich) völlig falsch navigiert und war an dem Punkt an dem er das DUrchstartmabnöver eingeleitet hat um das 15-Fache des tolleranzwertes zu niedrig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
incipe 08.12.2012, 21:17
32. Das erinnert mich doch an ...

an einen Landeanflug mit Ryanair im Herbst 2010. Kurz vor der Landung in ungefähr 200 Meter Höhe zog der Pilot die Maschine wieder hoch. Die Flugbegleiterinnen konnten die Passagiere zunächst nicht unterrichten, was Anlass gegeben haben könnte zu diesem Manöver. Erst später auf der Platzrunde teilte der Pilot mit: "Der Wind war zu stark, wie versuchen noch einmal."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Coldfinger 08.12.2012, 21:19
33. Murks auf dem Turm und im Cockpit

Zitat von bluetec
Anflugsroute, Flughöhe und Landebahn suchen sich ganz bestimmt nicht die Piloten aus. All das wird von der Flugsicherung vorgegeben und überwacht. Bitte noch einmal recherchieren.
Bevor Sie den Autor als unglaubwürdig beschimpfen, recherchieren Sie doch einfach selbst. Auf der Webseite der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung finden Sie im Bulletin für September 2012 eine vollständige Sachdarstellung, inklusive Sprechfunkverkehr.

Mein Eindruck ist, dass hier beide – Turm und Cockpit – Mist gebaut haben. Die Maschine bekam auf Anforderung eine Freigabe zur Landung auf Sicht (statt nach Radarvektoren) mit Rückenwind. Und die Radarspur zeigt, dass da Grobmotoriker am Steuerhorn saßen.

Die DFS sollte sich aber auch an die eigene Nase fassen. Vor einigen Jahren gab es in Memmingen einen Beinahe-Crash zwischen einer Zweimot aus München und einer Falcon aus Schwäbisch Hall. An Bord der zweiten Maschine soll der „Schraubenkönig“ Reinhold Würth gesessen haben. Die Niederschrift des Funkverkehrs legt zumindest den Eindruck nahe, dass da in Memmingen gechillt wurde und nicht gearbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olafimwesten 08.12.2012, 21:27
34. If you pay peanuts...

...you'll get monkeys
Trotzdem, es ist wenig glaubwuerdig das die Piloten sich den Anflug und die Richtung der Landung selbst ausgesucht haben sollen (Windrchtung-Bodenkontrolle- etc). Etwas stimmt nicht an der Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trixi 08.12.2012, 21:32
35. Diese Vieh-Transportairline....

Vieh-Transporter-Airline.

Zitat von sysop
Eine Maschine der irischen Billigfluglinie Ryanair ist im September nur knapp einer Katastrophe entgangen. Nach SPIEGEL-Informationen drohte die Boeing 737 beim Landeanflug auf den Flughafen Memmingen abzustürzen. Die Piloten probierten wegen Zeitdruck offenbar ein anderes Anflugmanöver aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbrown 08.12.2012, 21:42
36. Tja...

selber schuld, wer sich auch nur eine Minute in einen dieser Ramschflieger hinein setzt! Billig billig billig, das ist wichtig, Qualität spielt heute keine Rolle mehr, nur kosten darf es nix. AUf wessen Kosten ist wurscht, sind ja meistens weit weg, die Billiglöhner. ABer egal, muß jeder selber wissen. Aber Ryanair einfach mal die Landeerlaubnis für sämtliche deutsche Flughäfen entziehen, das wäre sicherlich mal eine Maßnahme, diesem irischen Dagobert Duck auf seine krummen Finger zu hauen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank.w 08.12.2012, 21:52
37. Mein Gott...

Zitat von will-shakespeare
Es wird höchste Zeit, dass diese Airline verschwindet. Das Geschäftsmodell von Ryanair basiert offensichtlich auf Lohn- und Sozialdumping, versteckten Ticketkosten und der Ausnutzung überflüssiger Subventionen. Jetzt kommt nach und nach ans Licht, dass die Geschäftzspolitik auch massiv auf Kosten der Passagiersicherheit geht. Es wird daher höchste Zeit, dass die Aufsichtsbehörden endlich einschreiten.
...unser gesamtes Wirtschaftssystem beruht auf Dumping!

Den der billigste gewinnt immer!

Solange wir uns nicht ändern ändert sich nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank.w 08.12.2012, 21:55
38. Für'n Schnäppchenfeeling!

Zitat von Gluehweintrinker
...bis es kracht. Zeitdruck, minimale Ausbildungszeiten und Ausreizung der Sicherheitspuffer bis an die Grenzen werden dazu führen, dass Ryanair einen schweren Unfall erleidet. Wer noch nicht weiß, welche menschenverachtenden und riskanten Verfahren bei Ryanair üblich sind, der sollte aus der WDR-Reihe "Könnes kämpft" die entsprechende Folge anschauen, in der Dieter Könnes einen Ryanair-Piloten interviewt (anonym natürlich) und sogar dank seiner Beharrlichkeit ein Interview mit O' Leary bekommt. Haarsträubend! Sie haben getestet: zwei Personen flogen "parallel" Düsseldorf-London, einmal mit BA von DUS und einmal mit Ryanair von Weeze. Dank der versteckten Zusatzkosten und langer Wege von und zum abgelegenen Flughafen Weeze / Standsted kosteten die Flüge fast gleich viel. Mit BA war der Tester aber fast 5 Stunden früher am Ziel und hatte weit weniger Misshandlung erfahren. Wozu also brauchen wir Ryanair?

...für mehr nicht!

Kann halt teuerer werden als gedacht!

Ist aber immer so, nur dank Bildungsstau und Privatsenderverblödung denkt darüber keiner mehr nach!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_ab 08.12.2012, 21:56
39. Fliegen ist immer riskant

mit Billig-Airlines hat das genaugenommen nur bedingt zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 12