Forum: Panorama
Bischöfe zu Greta Thunberg: "Kirche muss Anwalt der 'Fridays for Future'-Bewegung sei
PATRICK SEEGER/EPA-EFE/REX

Klimaaktivistin Greta Thunberg trifft den Papst. Und vor dem Besuch im Vatikan erhält die schwedische Schülerin viel Zuspruch aus Deutschland: Mehrere katholische Bischöfe zeigen sich von ihr beeindruckt.

Seite 15 von 15
tucson58 18.04.2019, 13:57
140.

Zitat von box-horn
Zum einen sind die Zusammenhänge keineswegs seit Anfang des 20. Jhd. "bekannt". Klimaveränderungen und Katastrophen- auch dramatische, innerhalb kurzer Zeit, gab es viele in der Vergangenheit. Hinweise finden sich etwa in lokaler Geschichtsschreibung, schon in der Antike. In unseren Breiten etwa seit dem Mittelalter, sorgfältig nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten beobachtet und notiert seit dem 18. Jhd. Hätte man da immer Statistiken verfasst, würden wir heute auf Eisbergen hocken - in den 1960ern etwa wurde auch eine baldige neue Eiszeit prognostiziert. Ein Pfarrer und Naturforscher beschrieb im 18. Jhd das dramatische Wachstum der Gletscher in seiner Schweizer Heimat....
........und Al Gore der die Basis für die ganze Klimahysterie erst legte , sagte voraus das bis 2013 die Arktis komplett Eisfrei sei !

Im Jahr 2006 schockte er damit die Welt mit seinem Film ----Eine unbequeme Wahrheit ------- und bekam dafür sogar den Oscar und weitere andere Preise ..... und kam zu der Prognose mit der eisfreien Arktis bis 2013 wenn der Mensch nicht sofort handelt ...

Nun heute hat es noch genügend Eis in der Arktis und der größte Gletscher Grönlands , der Jakobshaven, wächst seit 2 Jahren wieder und das in dem Tempo wie er geschmolzen ist ?!?

Um Al Gore ist es still geworden , dafür zieht man nun eine 16 jährige aus der Schublade und versucht damit die Leute weiter unter Angst zu halten , wenn man nicht sofort handelt ........... wie bei Al Gore

Beitrag melden
mostly_harmless 18.04.2019, 16:13
141.

Zitat von box-horn
Zum einen sind die Zusammenhänge keineswegs seit Anfang des 20. Jhd. "bekannt". Klimaveränderungen und Katastrophen- auch dramatische, innerhalb kurzer Zeit, gab es viele in der Vergangenheit. Hinweise finden sich etwa in lokaler Geschichtsschreibung, schon in der Antike. In unseren Breiten etwa seit dem Mittelalter, sorgfältig nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten beobachtet und notiert seit dem 18. Jhd. Hätte man da immer Statistiken verfasst, würden wir heute auf Eisbergen hocken - in den 1960ern etwa wurde auch eine baldige neue Eiszeit prognostiziert. Ein Pfarrer und Naturforscher beschrieb im 18. Jhd das dramatische Wachstum der Gletscher in seiner Schweizer Heimat....
Und jetzt bitte noch die Belege für ihre abenteuerlichen bis abstrusen Thesen

Beitrag melden
mostly_harmless 18.04.2019, 16:25
142.

Zitat von tucson58
........und Al Gore der die Basis für die ganze Klimahysterie erst legte , sagte voraus das bis 2013 die Arktis komplett Eisfrei sei ! Im Jahr 2006 schockte er damit die Welt mit seinem Film ----Eine unbequeme Wahrheit ------- und bekam dafür sogar den Oscar und weitere andere Preise ..... und kam zu der Prognose mit der eisfreien Arktis bis 2013 wenn der Mensch nicht sofort handelt ... Nun heute hat es noch genügend Eis in der Arktis und der größte Gletscher Grönlands , der Jakobshaven, wächst seit 2 Jahren wieder und das in dem Tempo wie er geschmolzen ist ?!? Um Al Gore ist es still geworden , dafür zieht man nun eine 16 jährige aus der Schublade und versucht damit die Leute weiter unter Angst zu halten , wenn man nicht sofort handelt ........... wie bei Al Gore
Ein Beitrag, der zu fast 100% aus Unwahrheiten besteht.

Den Film von Al Gore findet man hier, was alle ihre Unwahrheiten der ersten beiden Absätze offenlegt

https://www.youtube.com/watch?v=I-SV13UQXdk

Die wie sich die Eismasse der Arktis entwickelt, zeigt die unten verlinkte animation der NASA

https://www.geo.de/wissen/15120-rtkl-animation-der-nasa-so-rasant-schmilzt-das-eis-der-arktis

Man braucht schon ein besonders dickes Brett vor dem Kopf, um nicht zu sehen, was da vorgeht.

Und der Jakobshaven ist nach 30 Jahren Schrumpfen in den letzen 2 Jahren gewachsen. Und keineswegs in dem Tempo, in dem er geschmolzen ist. Und die Urasachen sind bekannt, und haben mit dem Klimawandel ganz schlicht nichts zu tun.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/groenland-jakobshavn-gletscher-waechst-ploetzlich-wieder-a-1260117.html

Im Übrigen: Ein Gletscher, der sich anders verhält als tausende andere sagt was? Genau. Sagt war nichts.

Und Al Gore war immer für die Klimaforschung vollkommen irrelevant. Relevant war er nur für die sprichwörtlichen "nützlichen Idioten" der Brüder Koch und Exxon, aka "Klimaskeptiker"

Beitrag melden
tucson58 18.04.2019, 18:26
143.

So, ich schreibe also zu 100% die Unwahrheit !

Machen sie sich mal bitte mit dem Leben und Wirken von Al Gore in Sachen Klimawandel kundig, dann werden sie selber sehen das der gute Mann für die Klimaforschung sehr wohl relevant war !

Denn Al Gore war und ist für die heutigen Klimahysteriker nach wie vor relevant , er war damals das, was heute das Fräulein Greta Thunberg ist .. ein Zugpferd ! Und die ganzen Klimamodell bauten sich auf AL Gore Ergebnissen auf ! Das zu leugnen ist schon armselig


So gut wie alle Modellrechnungen haben sich als unkorrekt erwiesen, nicht ein einziges hat z.B. den Quasi-Stillstand der globalen Mitteltemperatur seit nunmehr rund 20 Jahren vorhergesagt. 2007 etwa prognostizierten eben doch mehrere Modelle, dass die Arktis 2013 eisfrei sein werde, was eben auch AL Gore sagte !

Wieso hat denn der IPCC in seinem Weltklimabericht sogar schon im Jahr 2001 auf Seite 774 folgendes geschrieben :

„Klimamodelle arbeiten mit gekoppelten nichtlinearen chaotischen Systemen, dadurch ist eine langfristige Voraussage des Systems Klima nicht möglich.“

Haben sie da nun auch eine Erklärung oder ist das wieder nur 100% Unwahrheit ?

Zum Jakobshaven Gletscher wissen sie anscheinend mehr als die NASA , die eben erst vor kurzem dieses anwachsen festgestellt hat .

Die NASA sagt aktuell dazu, das sie sich das auch nicht erklären könne , aber vermutlich spiele die Temperatur des Wassers doch eine grössere Rolle als die Erwärmung des Klimas was man bis jetzt annahm .

Laut NASA wäre es notwendig die heutigen Kenntnisse der Forschung neu zu bewerten ..... Aber sie wissen an was es liegt , prima , dann melden sie sch mal bei der NASA , die werden sich freuen

Aber die Krönung ist ihre Aussage :

@ Zitat mostly _harmless:

------ Und die Urasachen sind bekannt, und haben mit dem Klimawandel ganz schlicht nichts zu tun.------

Sehr lustig , wenn der Gletscher aber wieder schmelzen würde , dann hätte das schon wieder was mit dem Klimawandel zu tun oder nicht ?

Ich sage mal so , es hat alles irgendwie was mit dem natürlichen Klimawandel zu tun, denn so kamen Eiszeiten und gingen wieder , aber so ganz ohne dem Zutun des Menschen, der ja in unserer Zeit nun plötzlich mit dem erzeugten Anteil von CO 2 das Klima negativ schädigen soll und eine gefährliche globale Erdeerwärmung herbeiführt !

Beitrag melden
anboes 18.04.2019, 19:25
144. Es hat alles damit zu tun, dass wir gemeinsam

auf einen Erfolg hinwirken müssen. Ganz gleich welche Religion oder sonstige Politik.

Wer will denn dem Papst verbieten, zu glauben, dass sein Gott sich diese junge Greta ausgesucht hat? Greta ist keine Sektiererin und weiß, dass die Welt unsere ganze Kraft braucht.

Was würden wir denn meinen, wenn dieser Trump plötzlich erkennen würde, dass er mit dem Umweltschutz $ drucken kann. Immerhin treiben die Kriegsherren wohl die schlimmsten Klimazerstörungen mit Bomben und Luftverschmutzung mit den Manövern und tatsächlichen Kriegen. Wer hat darüber schon einmal Zahlen erarbeitet und vorgelegt? Dafür wurde noch kein C aus einem Wehretat eingesetzt.
Oder liegen solche Arbeiten unter Geheimhaltung in Tresoren der Profiteure?
Greta Thunberg und die überzeugten Aktivisten sind die künftige Elite. Es sind die mutigen denkfähigen Jungen, die ein ehrliches Ziel anstreben, dass die Politiker nicht einmal annähernd angehen. S. Brexit und Trump. Zeit und Geldverschwendung, was sonst?

Beitrag melden
Seite 15 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!