Forum: Panorama
Bischof Mixa in der Offensive: "Anschuldigungen aus dem Halbdunkel"

Gegen den Augsburger Bischof Mixa sind neue Anschuldigungen erhoben worden: Eine weitere Frau wirft dem Geistlichen nun vor, sie vor Jahrzehnten mit einem Stock geschlagen zu haben. Der Priester bestreitet, jemals gegen Kinder gewalttätig gewesen zu sein.

Seite 117 von 118
river runner 16.04.2010, 11:47
1160. Es ist sehr mühseliger Prozess, bis sich ein Bischof erinnert

Zitat von oliver twist aka maga
Als Katholik tue ich mich schwer mit Bischof Mixa, aber dass ein Thread, der das vermeintliche und behauptete Schlagen eines einzelnen Mannes (ohne jeden sexuellen Hintergrund) in kürzester Zeit über 1.100 Postings hervorruft, erstaunt mal wieder. Ja, das den Bischöfen in den Hintern treten scheint Volkssport zu werden.
Die kritische Presse und tausende von postings der blogger haben das Gedächtnis des Bischofs doch gestärkt. Jetzt kommen die ersten Erinnerungen zurück: Bischof Mixa räumt ein, geohrfeigt zu haben

Beitrag melden
drmkrueger 16.04.2010, 11:54
1161. Schad um die Zeit...

Zitat von praise
Nein. Eine eidestattliche Erklärung ist kein Beweismittel im Hauptverfahren. Das steht so im Gesetz. Ansonsten tun Sie mir einfach leid. Sie haben sich komplett verrannt. Ich werde darauf nicht mehr eingehen. Schad um die Zeit.
Zivil- und Strafverfahren durcheinander gebracht?

(z.B. BGH Urteil vom 02.12.1970 (2 StR 455/70))

Beitrag melden
genugistgenug 16.04.2010, 11:56
1162. danke

Zitat von river runner
Es ist sehr mühseliger Prozess, bis sich ein Bischof erinnert Die kritische Presse und tausende von postings der blogger haben das Gedächtnis des Bischofs doch gestärkt. Jetzt kommen die ersten Erinnerungen zurück:
danke für den Link - sehr interessant:
„Das war damals vollkommen normal und alle Lehrer und Schüler dieser Generation wissen das auch“, sagte der Bischof.

Bisher hatte er entsprechende Vorwürfe von Opfern stets strikt zurückgewiesen. Noch Anfang dieses Montas hatte er erklärt, er sei „zutiefst erschüttert über die Anschuldigungen, die mir gegenüber erhoben werden. Ich versichere nochmals, dass ich zu keiner Zeit gegen Kinder und Jugendliche körperliche Gewalt in irgendeiner Form angewandt habe“.Zitatende


jetzt bin ich gespannt wie die Kirche die Quadratur des Krieses durchzieht.
Den ersten Schritt hat Mixa ja schon getan als er das schlagen als 'normal' bezeichnete.
Also Mixa ganz persönlich so unter und: schlagen war damals sicher üblich, ist aber NIEMALS normal.
-----------------------------------------
Nach diesem stufenweisen Geständnis (weitere Einegständnisse dürften folgen) dürften auch Alzheimerpatienten aufatmen, offenbar ist Gedächtnisverlust behandelbar - oder wollte er sich einfach nicht erinnern - oder hat er einfach gelogen - oder ist in seiner Welt nur das Realität was genehm ist ?

Beitrag melden
doccoby 16.04.2010, 11:57
1163. Inquisition beachten

Zitat von Tastenhengst
Haben die romhörigen pfaffen nicht schon dem gerechten volkszorn gegen die hexen im wege gestanden?
Es waren doch die römischen Pfaffen, wie Sie schreiben, die die Inquisition mit ihren Hexenprozessen betrieben haben, auch da fielen die von Ihnen Pfaffen genannten Kleriker durch ausgefeilte Folterpraktiken auf, wobei sich letztere, Nachtigall ich hör dir trapsen, bei Frauen primär Praktiken zuwandten, die sich gegen die Genitalien richteten, die dann natürlich dem Blick des folterleitenden Klerikers dargeboten werden mußten.

Einen "Volkszorn" gegen die Hexen hat es nie gegeben, wenn Sie nicht den Zorn von "Ihren" Pfaffen gegen diese Frauen aufgehetzten Katholiban meinen; und einen Widerstand der Klerisei gegen die allein von der Inquisition geführten Hexenprozesse hat es nie gegeben.

Beitrag melden
Chris Jahn 16.04.2010, 12:03
1164. .

Zitat von matthias51
..er hätte zu keiner Zeit körperliche Gewalt gegen kinder angewandt. Ganz klar un deutlich. Herr Mixa ist ein Lügner. Lügner sind als Bischof untragbar.
In "gewissen Kreisen" scheinen Ohrfeigen nicht unter körperlicher Gewalt zu fallen.

Ein Schelm wer daraus folgert, dass in der Wahrnehmung dieser Menschen Prügeln oder gar schlimmeres ebenfalls anders (weniger schlimm) wahrgenommen wird als bei "normalen" Menschen.

Beitrag melden
amw52 16.04.2010, 12:10
1165. weniger Dummheit vermutet

Zitat von matthias51
...den Rüchtritt eines Lügners als Bischof zu fordern ist keinesfalls unredlich. Aber ich verstehe Ihr Problem: Sie haben jemand verteidigt von dessen Redlichkeit Sie überzeugt waren. Und jetzt war er nicht redlich.
Die eine oder andere Ohrfeige nicht von Anfang an zugegeben zu haben war äußerst dumm von Herrn Mixa, da habe ich ihm in der Tat etwas mehr Intelligenz zugetraut.
Und Rücktrittsforderungen wegen diesen Verhaltens haben nun auch durchaus eine Berechtigung.
Gleichwohl ist der eigentliche Hintergrund der Kampagne gegen Herrn Mixa nicht die Tatsache, daß er - wie zig Tausende Lehrer und Erzieher jener Zeit auch - Kindern Ohrfeigen gab, sondern der eigentliche Anlaß sind seine gegenwärtigen Anschauungen unter anderem im Hinblick auf die Familienpolitik. Allein deswegen hat man im Zusammenhang mit den zur Zeit die Öffentlichkeit bewegenden Fällen sexuellen Mißbrauchs an katholischen wie auch anderen Schulen in seiner Vergangenheit in der Hoffnung herumgestochert, auch ihm in dieser Richtung vielleicht irgendetwas anhängen zu können und immerhin sind dann ein paar Ohrfeigen herausgekommen.
Daß er diese nicht von Anfang an eingeräumt hat, ist nun allerdings seiner eigenen Dummheit zuzuschreiben.

Beitrag melden
doccoby 16.04.2010, 12:14
1166. Es walte das Grundgesetz

Zitat von ramuz
Jedem HARTZ-IV-Empfänger, der auch nur mickrigste staatliche Leistungen in Anspruch nimmt, wird unters Bett und in die Schublade geguckt, und wie heftig im Falle des Verdachts des Leistungsmissbrauchs. Bei den Sekten aber, die viel ......
Sie mögen es beklagen, aber es ist nicht grundgesetzwidrig, daß der Staat bei den Hartzern nachsieht, ob diesen das beantragte Staatsgeld, oder Staatsknete, wie das heute heißt, zusteht. Wer keine Staatsknete beantragen will, wird auch nicht kontrolliert - außer vom Finanzamt.

Und die Kirche bekommt einmal die sog. Kirchensteuer, das ist eine Steuer, die die Kirche bei ihren Mitgliedern erhebt,und die die Finanzbehörden einziehen gegen gutes Geld, das weitere geht den Staat nichts an - siehe Grundgesetz.

Dann bekommt die Kirche vertragliche Leistungen der Bundesrepublik und der Länder nach dem Reichsdeputationshauptschluß - die Verwendung geht den Staat nichts an - siehe Grundgesetz

Soweit die Kirche für soziale Einrichtungen Zuschüsse erhält, wird sie wie jede andere Einrichtung, Rotes Kreuz, AWO, Bethel etc. geprüft.

Also: Wo wollen Sie da zusätzlich grundgesetzkonform kontrollieren?
Und der Vergleicht mit der Mafia ist auch bei einem Unsymp wie Dr. Mixa überzogen.

Beitrag melden
dramaticmoments 16.04.2010, 12:16
1167. Zwei Gebote

Zitat von Chris Jahn
Ja, ich meinte Herrn Voss, den Namen hatte ich leider wieder vergessen... sorry. Hätte er gesagt er hätte noch nicht alle Informationen vorliegen und das müsse erst genau und gewissenhaft geprüft werden, wäre es OK gewesen. Der überstürzte Abbruch des Interviews öffnet natürlich Raum für Spekulationen und hat wohl nicht nur bei mir ein "ungutes Gefühl" betreff der Glaubwürdigkeit in dieser Angelegenheit hinterlassen.
Habe schon seit Ewigkeiten keinen derart hochnotpeinlichen Auftritt eines Politikers mehr gesehen wie die gestrige Darbietung dieses Nicht-Politikers Voss. Mixa sah ich gestern zum ersten Mal "in Aktion". Es ist mir ein vollkommenes Rätsel, wie irgend ein Mensch auf der Welt diesem Individuum auch nur ein einziges Wort glauben kann. Seine Körpersprache und sein Gesichtsausdruck sprechen doch Bände.

Nicht zu vergessen diese bösen, bösen 400.000 DM, die doch da einstmals in ihrem jugendlichen Freiheitsdrang und Überschwang einfach mal so die Grenzen überschreiten wollten ohne sich deklarieren zu lassen. Tsss...

Und wie war das noch mit diesen beiden Geboten?:

a) Du sollst nicht lügen.
b) Du sollst nicht stehlen.

Hat man die inzwischen abgeschaft?
Oder gelten die nur für Nicht-Ordinierte?

Beitrag melden
Steve Holmes 16.04.2010, 12:17
1168. Der erste kleine Trippelschritt ist getan

Zitat von
So langsam scheinen wir uns der Wahrheit zu nähern. Auch ihn den USA und Irland wurden ja erst alle Vorwürfe abgestritten und schließlich sind viele tausend Fälle von Mißbrauch durch Vertreter der Kirche belegt. Obwohl die Dunkelziffer wahrscheinlich immer noch riesig ist.

Zitat von
So normal war das keineswegs. Ich bin ein Schüler dieser Generation und der einzige Lehrer der mich geschlagen hat war der als Religionslehrer tätige evangelische Pfarrer.

Mal sehen was uns Herr Mixa in Zukunft noch so alles als "vollkommen normal" auftischen will. Der erste Damm ist ja jetzt gebrochen.

Beitrag melden
BerSie 16.04.2010, 12:31
1169. Mixa

Zitat von river runner
Die kritische Presse und tausende von postings der blogger haben das Gedächtnis des Bischofs doch gestärkt. Jetzt kommen die ersten Erinnerungen zurück:
135 Lesermeinungen in 2,5 Stunden sind für die SZ eine Menge!
http://www.sueddeutsche.de/politik/6...=2#readcomment
-

Beitrag melden
Seite 117 von 118
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!