Forum: Panorama
BKA-Untersuchung: Polizeistudie analysiert Dutzende "Ehrenmord"-Fälle

Brüder töten ihre Schwestern, Väter ihre Töchter - alles im Namen der "Ehre". Was treibt Familien zu solchen Bluttaten? Wer sind die Täter und aus welchen Ländern stammen*sie? Eine neue Studie des BKA liefert Antworten*- und erhebt Vorwürfe gegen die deutsche Justiz.

Seite 1 von 41
gsm900 02.08.2011, 13:28
1. Wirschaffen das moderne Deutschland

Zitat von sysop
Brüder töten ihre Schwestern, Väter ihre Töchter - alles im Namen der "Ehre". Was treibt Familien zu solchen Bluttaten? Wer sind die Täter und aus welchen Ländern stammen*sie? Eine neue Studie des BKA liefert Antworten*- und erhebt Vorwürfe gegen die deutsche Justiz.
hat uns Whiuky-Willy versprochen oder doch eher angedroht wenn man das Ergebnis betrachtet.
Ein Drittel der Täter ohne Arbeit.

Beitrag melden
Meshada 02.08.2011, 13:28
2. .

Ein sehr wichtiger Beitrag, der ein Schlaglicht wirft auf die manchmal hysterische Berichterstattung.
Und auf Mängel der Justiz.

Ehrenmorde sind wie jeder andere Mord aus niederen Motiven zu ahnden. Wir sind hier in Deutschland, und demnach gelten auch Deutsche Gesetze. Punkt. Täter haben jede Möglichkeit, die Tat nicht zu begehen. Es gibt keinen Mordzwang.
Ebenso sollten hier potentielle Opfer ernster genommen werden, was leider nicht der Fall ist. Oft ist die Türkin nur als Leiche interessant, Hilferufe werden ignoriert. Wegsehen ist nicht in Ordnung.

Beitrag melden
VorwaertsImmer 02.08.2011, 13:30
3. Die Justiz pennt sowieso

Zitat von sysop
Brüder töten ihre Schwestern, Väter ihre Töchter - alles im Namen der "Ehre". Was treibt Familien zu solchen Bluttaten? Wer sind die Täter und aus welchen Ländern stammen*sie? Eine neue Studie des BKA liefert Antworten*- und erhebt Vorwürfe gegen die deutsche Justiz.
Wurscht ob das jetzt Ehrenmorde sind, oder Rockerbanden die irgenwelche Leute umbringen. Die Justiz pennt. Und so breiten sich undemokratische, frauenverachtende Strukturen immer weiter aus. Unsere Werte? Bleiben auf der Strecke....

Beitrag melden
Satara 02.08.2011, 13:32
4. betreff

Zitat von sysop
"Solche Taten werden fast ausnahmslos von einer kleinen, schlecht integrierten Unterschicht begangen. Der 'Ehrenmord' ist in keinster Weise typisch für die türkische Gemeinschaft in Deutschland."
ich gehe mal davon aus, das sähe anders aus, wenn alle Mädchen und Frauen einfach so leben würden, wie sie wollten. Die allermeiten lassen sich ja vermutlich von vornherein auf ihre Rolle ein und finden sich mit ihrem Unglück ab.

Beitrag melden
braesh 02.08.2011, 13:33
5. Nur weil nichts passiert...

...ist ja nicht alles gut. Man müsste hier auch empirisch mit einbeziehen, wie vielen jungen Mädchen nichts passiert, weil sie sich an die Spielregeln (der Männer) halten. Ich vermute, dass es gerade bei türkischen Mädchen zu Ehrenmorden kommt, weil diese sich gut integriert fühlen und sich deshalb trauen gegen die Eltern zu rebellieren. Ich kenne aus meiner Arbeit so viele Mädchen, die eine Zwangsehe führen und sich einfach nicht trauen, was dagegen zu tun, weil sie wissen, dass niemand sie beschützt.

Beitrag melden
Baikal 02.08.2011, 13:35
6. Die Justizministerin hätte hier..

Zitat von sysop
Brüder töten ihre Schwestern, Väter ihre Töchter - alles im Namen der "Ehre". Was treibt Familien zu solchen Bluttaten? Wer sind die Täter und aus welchen Ländern stammen*sie? Eine neue Studie des BKA liefert Antworten*- und erhebt Vorwürfe gegen die deutsche Justiz.
..doch ein schönes Betätigungsfeld, endlich dafür zu sorgen, dass die deutsche Rechtsordnung von Einsprengseln anderer Kulturen bereinigt wird wie etwa im Sozial- oder auch Arbeitsrecht, wo etwa die in Deutschland verbotene Polygamie durch die Hintertür in der (natürlich kostenlosen) Mitversicherung mehrerer Ehefrauen in der Krankenversicherung eingeführt wird, ebenso im Scheidungsrecht. Es muß ja nicht immer die Gleichstellung von Homosexuellen sein, wenn das natürlich auch prominente Parteikollegen erfreut.

Beitrag melden
jnij 02.08.2011, 13:38
7. ehrenmorde / familientragödien

Hagen Rether hat mal schön formuliert, dass es bei Deutschen ja auch viele "Ehrenmorde" gibt - nur heissen die da "Familientragödien".

Beitrag melden
Alimentator 02.08.2011, 13:40
8. Nennt das Problem beim Namen!

Warum steht im Artikel nicht, wie viele der Ehrenmenschen Moslems sind? Das Problem liegt hauptsächlich im Islam. Wir haben auch andere ungebildete Transferleistungsempfänger - Ehrenmorde geschehen aber fast ausschließlich im moslemischen Umfeld. Das hat sicher auch mit der Kategorisierung der Frau als Mensch zweiter Klasse zu tun.

Beitrag melden
Satara 02.08.2011, 13:42
9. Hagen Rether... war ja klar

Zitat von jnij
Hagen Rether hat mal schön formuliert, dass es bei Deutschen ja auch viele "Ehrenmorde" gibt - nur heissen die da "Familientragödien".
Achso, Familientragödien sind also innerfamiliäre Absprachen, bei denen gemordet wird, weil sich ein Familienmitgield nicht den Ehrvorstellungen der Familie entsprechend verhalten hat? Bei Familientragödien fliehen die Mädchen aus ihren Familien, bis Onkel Herbert, oder Cousin Philipp sie dann ausfindig gemacht hat, um sie mit einem Kopfsschuss auf offener Straße umzulegen?
Hagen Rether hat keine Ahnung und ist seit diesem dämlichsten aller Vergleiche unten durch.

Beitrag melden
Seite 1 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!