Forum: Panorama
Boris Becker zu rassistischem AfD-Tweet: "Das tun sie bei der AfD doch immer, das ist
AP

Boris Becker hat emotional auf die Beschimpfung seines Sohnes reagiert: Rassismus dürfe nicht länger hingenommen werden, schrieb er in einem Gastbeitrag. Noah Becker hat indes Strafanzeige erstattet.

Seite 1 von 8
Japhyryder 07.01.2018, 11:59
1. Boris & Noah Becker

Man kann über Boris Becker sagen, was man will. Aber in Puncto Rassismus und Nationalismus hatte er immer eine klare Haltung. Respekt. Ich fand auch die Reaktion seines Sohnes Noah klasse. Mir gefällt, dass Boris Becker als seinen Lebensmittelpunkt London gewählt hat.

Beitrag melden
Wunderläufer 07.01.2018, 12:01
2. Zustimmung

1. das passiert in letzter Zeit häufig, dass Naziparolen verbreitet werden, der Accountowner aber auf jemanden Drittes verweist
2. Nach Frau Storch nun ein weiterer Rassist der AfD; solche Äußerungen müssen strafrechtliche Konsequenzen haben; da darf keine Immunität schützen

Beitrag melden
romeov 07.01.2018, 12:08
3. Wo der Mob regiert

Ich habe mir neulich mal die Beiträge auf dem t-online Nachrichten Portal über Noah Becker angesehen. Es gab hunderte Beiträge. Etwa jeder zweite Beitrag war beleidigend, rassistisch, nationalistisch. Die Frage wird sein, wie man mit so einem Phänomen umgehen soll und in wie weit die Betreiber dieser Foren dem Mob die Gelegenheit geben darf, sich dementsprechend auszulassen.

Beitrag melden
südwest3 07.01.2018, 12:12
4. das geht gar nicht

Zwischenzeitlich sollte es auch dem letzten AfD-Anhänger aufgegangen sein, dass er eine rassistische und nationalistische Partei unterstützt. Mit unserer Vergangenheit geht das absolut nicht! Die Haltung von Boris und Noah B. ist super. Hoffentlich bringt die Justiz den einen oder anderen AfD-Wähler wieder in eine angemessene und respektvolle Spur und der rechte Spuk bleibt nur eine kurze Episode in der deutschen Geschicht.

Beitrag melden
fdb 07.01.2018, 12:19
5. da gibt es keine zwei Meinungen

Treffend von Herrn Becker analysiert. Vielleicht hat es bei allem Schlimmen was Gutes, das es eine prominente Person getroffen hat und dadurch was los getreten wird. Wobei der Fall Gauland / Boateng ja auch nur kurzfristig was bewirkt hat. Schade Deutschland, es muss doch möglich sein, konservative Werte zu mögen und gleichzeitig Rassismus deutlich zu verurteilen, oder? Dann würde sich das Thema AfD vo n selbst erledigen, denn das ist die aktuelle politische Lücke.

Beitrag melden
roidesbuveurs 07.01.2018, 12:22
6. Unglaublich..

Herrn Becker jun. kann man nur dazu ermutigen bis in die letzte Instanz gegen diese verkommenen Typen von der AfD vorzugehen. Unglaublich, wie weit es gekommen ist und wie tief manche gesunken sind. Und das wird auch noch von mehr als 12 % der Wähler unterstützt. Man kann gar nicht so viel essen, wie man k… möchte!

Beitrag melden
titoandres 07.01.2018, 12:25
7. Ich bin doch kein Nazi

sagt der geneigte AfD-Wähler. Ja was denn sonst! So uninformiert kann niemand sein. Hinterher will man es nicht gewusst haben. Ich schäme mich unendlich für das, was die Wahlergebnisse bedeuten.

Beitrag melden
Fernspäher 07.01.2018, 12:26
8. und dieser AfD-Mensch ist auch noch Richter?!

Mit dieser rassistischen Aussage hat dieser AfD-Mensch nicht nur das Niveau der AfD in Misskredit gebracht, sondern auch das seines Berufsstandes der Richter.

Beitrag melden
samsix 07.01.2018, 12:30
9. Viele

Es gibt halt immer noch viele, die nichts gelernt haben oder die Verbohrten, die tatsächlich immer noch (völkisch-nationale) Revanchegelüste haben. Wollen wir hoffen, dass nicht eines Tages wir aus diesem Land flüchten müssen, weil diese völkischen Dumpfdenker die Massen an Mitläufer um sich scharen und erneut die Oberhand gewinnen. Die Wahl eines Trump und der Brexit sind erschreckende Beispiele für die lautlosen und nur zusehenden Demokraten. Wir brauchen viel mehr Beckers und viel lautere Stimmen aller Demokraten, um dieses Krebsgeschwür unserer Gesellschaft endgültig auszumerzen.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!