Forum: Panorama
Brasilien: Notarin beglaubigt Dreierbeziehung

Das gab es in Brasilien noch nie: Eine Notarin hat eine Beziehung zischen einem Mann und zwei Frauen formal anerkannt - und damit eine heftige Kontroverse in dem südamerikanischen Land ausgelöst.

Seite 1 von 3
antonie7 30.08.2012, 09:27
1. Warum?

Warum kann man andere Menschen nicht einfach nach ihren Wünschen glücklich werden lassen? Soll die Gesellschaft sich doch freuen, dass Menschen bereit sind für andere einzustehen. Was haben die Leute Befindlichkeiten zum Leben anderer zu haben. Geht sie absolut nix an. Und wenn das mit ihrer religiösen Auffassung nicht übereinstimmt, dann zwingt sie doch auch keiner, das nachzumachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
browneyes 30.08.2012, 09:30
2. Was soll's denn...

...wer so etwas in Deutschland machen will, gründet eine GbR. Da könne die Eigentumsrechte beliebig verteilt werden und was nach Feierabend passiert kümmert keinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 30.08.2012, 10:06
3.

Ehrlich gesagt, sollten sich die religiösen Gruppierungen um ihre eigenen Probleme und eigenen Leute kümmern und nicht allen anderen deren Glauben und Sicht aufzwingen zu wollen. Wenn es keine Vorschrift gegen eine solche Beziehung gibt, warum nicht? Wer trägt denn hier überhaupt Schaden? Niemand. Dann kommen wieder irgendwelche absurden "Argumente" wie man das ja jetzt in der Homoehe-Debatte erlebt, wo doch allen Ernstes behauptet wird, dass die Einführung der Homoehe zu erhöhten Abtreibungen führt und zur Kinderlosigkeit eines Landes. Da hört man richtig, wie der Verstand abgeschaltet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ambermoon 30.08.2012, 10:11
4.

He he... Also wenn man brasilianische Ehen zwischen Mann und Frau unter die Lupe nimmt, würde sich da vermutlich so einiges finden, was gegen brasilianische Werte und Moral verstößt. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muwe6161 30.08.2012, 10:15
5. Solidargemeinschaft von Menschen

Irgendwie ist es eine Versicherung mit drei Teilnehmer! Sehr vorbildlich. Meine lanhjährige Partnerin und meine beiden Geliebten sind nicht annähernd gleich gut gestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mborevi 30.08.2012, 10:18
6. Wenn drei sich lieben, ...

Zitat von sysop
Das gab es in Brasilien noch nie: Eine Notarin hat eine Beziehung zischen einem Mann und zwei Frauen formal anerkannt - und damit eine heftige Kontroverse in dem südamerikanischen Land ausgelöst.
... dann gilt das manchen kirchlichen Kreisen als unmoralisch. Wenn jedoch Kriege geführt werden und Menschen umgebracht werden, dann wird das toleriert. Kann man das Evangelium noch mehr pervertieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CHANGE-WECHSEL 30.08.2012, 10:28
7. ..........kranke Gesellschaft

Zitat von sysop
Das gab es in Brasilien noch nie: Eine Notarin hat eine Beziehung zischen einem Mann und zwei Frauen formal anerkannt - und damit eine heftige Kontroverse in dem südamerikanischen Land ausgelöst.

Gemeinsames Bankonto und Rechnungen teilen..........der Kapitalismus und der Konsum als Pate für zwischenmenschliche Beziehungen.....weltweit hat der US-Amerikanische Virus die Gesellschaften aufgefressen und zerstört......zurück bleibt am Schluss der Menschheit ein Haufen voller Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paix 30.08.2012, 10:52
8. schön

Es geht nicht um Religion, sondern um Macht wenn Kirchen sich einmischen. Da mischt sich keine Religion ein, sondern eine Institution die um Machterhalt kämpft.

Diese Kirche (Brasilien ? katholische Kirche?) verteufelt es, und beruft sich auf die Bibel, die Mormonen erlauben die Mehrehe und berufen sich auch auf die Bibel, praktizieren es aber offiziell nicht.

Es schadet niemand einem Dritten, solange die Vielehe freiwillig eingegangen wird, also was mischen sich da Aussenstehende ein ?
Aber gut, Brasilien ist halt erzkatholisch. Sekten wie diese mögen es natürlich gar nicht wenn andere anders denken und leben als sie es vorschreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 30.08.2012, 11:00
9.

Zitat von CHANGE-WECHSEL
Gemeinsames Bankonto und Rechnungen teilen..........der Kapitalismus und der Konsum als Pate für zwischenmenschliche Beziehungen.....weltweit hat der US-Amerikanische Virus die Gesellschaften aufgefressen und zerstört......zurück bleibt am Schluss der Menschheit ein Haufen voller Geld.
Naja, was ist die "normale" Ehe denn anderes als eine Gemeinschaft, in der beide füreinander einstehen? Dass damit natürlich auch ökonomische Vorteile im Zusammenleben resultieren, ist doch auch klar. Was daran jetzt krank sein soll, erschließt sich mir nicht. Es wird schon seit Jahrhunderten so praktiziert und hat sicherlich nichts mit einem "US-amerikanischen Virus" zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3